Blog - Armbänder mit Zauberfaden


30.09.2017
Armbänder mit Zauberfaden

Armbänder oder auch möglichst lange Schnüre zu drehen kennen Sie sicher noch aus Ihrer Kindheit. Das lieben die Kinder heute noch genauso. Und mit einem Zauberfaden darin entstehen
nicht nur ganz besondere Armbänder. Es ist auch bestens geeignet, Wünsche zu erfüllen.

Das wird gebraucht:

  • Garn- oder Wollreste
  • Gold- und Silberfäden
  • 1 Schere
  • evtl. Klebefilm

So wird´s gemacht:

Die Kinder suchen sich 2 Farben aus und wickeln die Fäden 3-mal um ihr Handgelenk. So messen sie die benötigte Länge ab. Dann legen sie die Fäden aneinander und fügen noch den Gold- oder Silberfaden dazu. Jetzt brauchen die Kinder entweder die Hilfe eines Freundes, der ein Ende der Schnüre festhält, oder dieses wird mit dem Klebefilm am Tisch fixiert. Jetzt drehen sie das Ende der Fäden so lange in eine Richtung, bis sich die Fäden fest eingedreht haben. Aber Achtung: Nicht versehentlich loslassen!

Übernehmen Sie nun ein Ende der Fäden, das andere hält das Kind gut fest. Schätzen Sie die Mitte ab, halten Sie diese fest, und legen Sie beide Hälften zusammen. Sofort drehen sich die unter
Spannung stehenden Fäden ineinander, und ein schönes Armband ist entstanden. Es muss nur noch um das Handgelenk des Kindes geknotet werden, damit es sich nicht wieder auflöst. Und mit ein wenig Übung können die Kinder allein kordeln – und wahrscheinlich gar nicht mehr damit aufhören.

Dann können die Kinder diese nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Bezugspersonen herstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn