Blog - Basteln für Ostern: So entsteht ein bunter Osterstrauß


18.03.2016
kleiner Junge mit Osterstrauß

Schneidet euch einige Zweige von knospenden oder blühenden Sträuchern als Osterstrauß ab und stellt sie in eine große Vase. Nun können die Kinder diesen Osterstrauß mit Anhängern schmücken, die sie ganz einfach selbst herstellen.

Ihr braucht:

  • Plätzchen-Ausstechformen mit Ostermotiven wie Hasen, Eiformen, Lämmchen etc.
  • Mehrere flache Teller
  • Kerzenreste
  • Faden zum Aufhängen
  • Prickel- oder Stopfnadel

So geht’s:


Gebt in die flachen Teller eine Bodendecke voll Wasser und stellt an jeden Arbeitsplatz am Tisch einen Teller. Nun dürfen die Kinder sich ein Osterförmchen aussuchen und es in das Wasser auf den Teller legen. Die Kinder suchen sich nun eine Kerze aus den Resten in der Farbe ihrer Wahl aus, die ihr ihnen anzündet. Jetzt können die Kinder das Osterförmchen mit Kerzentropfen nach und nach vollständig austropfen. Achtet darauf, dass sie sich nicht zu weit vorbeugen, damit die Haare nicht zu nah an die Kerzenflamme geraten. Das Wachs im Förmchen erkaltet durch das Wasser darunter  schnell und wird hart. So dürfen die Kinder es nach dem Austropfen gleich aus der Form drücken und mit der Nadel ein Loch für den Aufhängefaden durchstechen. Befestigt noch den Faden als Aufhängung und schon können die Kinder ihre Kunstwerke am Osterstrauß aufhängen. Dieses Angebot eignet sich gut für die Freispielzeit, um alle Kinder daran zu beteiligen. Wegen der offenen Flamme muss selbstverständlich immer eine Aufsichtsperson am Tisch sein.

No Banner to display

Die Kinder haben an dieser Technik großen Spaß. Sie ist durch den Umgang mit den Kerzen anspruchsvoll, es entsteht in Farbe und Form ein sehr individuelles Ergebnis und am Ende habt ihr einen wunderschönen Osterstrauß in Gemeinschaftsarbeit hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn