Blog - Beobachten und festhalten: Eine Wetteruhr mit Kita-Kindern gestalten


23.10.2013
Wetteruhr

Draußen wird es langsam ungemütlich: Im Herbst ist das Wetter oft launisch und wechselhaft. Doch Kinder finden diese Wetterphänomene meist sehr spannend und interessant. Mit einer selbstgestalteten Wetterstation können sie ihre Wetterbeobachtungen festhalten – und werden zu kleinen Wetterfröschen

Sprecht vorab mit den Kita-Kindern über das Wetter. Beobachtet dazu mehrere Tage hintereinander das Wetter. Legt dann gemeinsam Symbole für Sonnenschein, Regen, Nebel, Schnee, starke Bewölkung oder Wind fest. Diese Symbole malen die Kinder verteilt an den Rand des Papierkreises. Dieser wird auf den Pappkreis geklebt, damit die Wetteruhr stabiler wird.  Stecht  anschließend mit einer spitzen Schere ein Loch in die Mitte des Kreises. Auch der Zeiger bekommt an der geraden Seite ein Loch. Legt den Zeiger auf die Wetteruhr, so dass der Pfeil zu den Symbolen zeigt. Durch die Löcher in Pfeil und Wetteruhr steckt ihr die Musterklammer. Auf der Rückseite der Wetteruhr werden die Füßchen der Musterklammer umgeklappt.

No Banner to display

Jetzt können die Kita-Kinder ihre Wetterbeobachtungen festhalten: Der Pfeil wird nun täglich zu dem Symbol gedreht, das dem derzeitigen Wetter entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn