Blog - Bewegungsspiele zu Karneval


09.02.2018

Die Kostüme der Kinder sollten so geschnitten sein, dass die Kinder darin ausreichend Bewegungsfreiheit haben. Ansonsten ist es sinnvoller, wenn die Kinder nur eine Kopfbedeckung tragen. Sprechen Sie zu Beginn der Turnstunde Regeln für die Schwerter, Pistolen, Gewehre, Zauberstäbe usw. ab.

Das brauchen Sie:

  • 1 Kostüm pro Kind
  • 1 Päckchen Luftschlange pro Kind
  • 1 CD-Player mit fetziger Karnevalsmusik
  • 1 Turnkasten
  • 1 Schwungtuch oder Bettlaken

Als Erstes stellen die Kinder ihre Kostüme vor. Hierzu setzen sie sich in einen Kreis. Nun tritt nacheinander jedes Kind in den Kreis und zeigt sein Kostüm. Fragen Sie jedes Kind, warum es sich für sein Kostüm entschieden hat.

Bewegung mit Luftschlangen

Packen Sie die Luftschlangen aus, und jedes Kind nimmt sich ein Päckchen und bläst die 1. Luftschlange aus. Laden Sie die Kinder ein, das Material zu entdecken. Fragen Sie die Kinder: „Was könnt ihr alles mit der Luftschlange anstellen?“ Nach und nach stellen die Kinder ihre Ideen vor. Die anderen Kinder greifen die Ideen auf und machen sie nach.

Tanz der Luftschlangen

Starten Sie die Musik. Die Kinder bewegen sich frei und rhythmisch zur Musik und schwingen die Luftschlangen dazu immer hin und her.

Luftschlangenparcours

Die Kinder legen die Luftschlangen in einer langen Linie auf den Boden aus, egal, ob schlangenförmig, als Spirale oder in weiteren Formen, die den Kindern einfallen. Sobald diese fertig ist, balancieren die Kinder wie Seiltänzer den Luftschlangenparcours entlang. Indem die Kinder die unterschiedlichsten Gestaltungen ausprobieren, variieren sie die Herausforderungen
immer wieder aufs Neue.

Luftschlangenschlacht

Zum Abschluss veranstalten Sie eine wilde Luftschlangenschlacht. Hierzu knüllen die Kinder die Luftschlangen zu einer Kugel zusammen, und die Schlacht kann beginnen. Gegenseitig bewerfen sich die Kinder mit den Kugeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn