Blog - 17. Kalendertürchen – Dekosterne mit Weihnachtsaroma


17.12.2014
Dekosterne an Tannenzweigen

Ein tolles Geschenk für die Eltern (gerade für die Mamas ;),  das „Weihnachtsgefühle“ weckt ….

Das wird gebraucht:

  • Selbsthärtende Modelliermasse
  • Sternförmchen zum Ausstechen
  • Unterlage
  • Kleine Glitzersteine zum Dekorieren
  • Duftöl mit Weihnachtsduft, z. B. Orange oder Zimt

 

 

 

No Banner to display

So wird’s gemacht:

Die Kinder nehmen ein Stück Modelliermasse, etwa in der Größe eines Tischtennisballs. Sie formen daraus eine Kugel und drücken diese auf der Unterlage mit der Hand platt. Dann stecken sie mit Hilfe der Plätzchenform einen Stern aus der Masse. Die überstehende Masse wird entfernt, und der entstandene Stern wird vorsichtig glatt gestrichen.

Tipp: Das Glattstreichen funktioniert am besten mit feuchten Händen! Wenn ihr möchtet könnt ihr auch noch ein kleines Loch in den Stern machen, damit die Kinder ihn dann spaäter auch an den Weihnachtsbaum hängen können.

Für den ultimativen Weihnachts-Funkel-Effekt drücken die Kinder (vorsichtig!) noch ein paar kleine Glitzersteinchen hinein. Dann legen sie ihren Weihnachtsstern für etwa 1 Tag auf die Fensterbank zum Aushärten. Ist der Stern fest, können die Kinder ein Duftöl wählen, mit dem sie den Stern beträufeln.

Der Stern duftet dann noch stundenlang nach Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn