Blog - Experiment: Warum wird zum Teekochen heißes Wasser verwendet?


09.09.2017
Experiment: Warum wird zum Teekochen heißes Wasser verwendet?

Warum verwenden wir immer heißes Wasser, um den Tee ziehen zu lassen? Selbst bei Eistee wird kochendes Wasser verwendet. Mit diesem spannendem Projekt können die Kinder das herausfinden.

So wird’s gemacht:

Führen Sie dieses Experiment mit 6–8 Kindern durch. Kochen Sie vorab rund ½ l Wasser. Ein Kind darf das kalte Wasser in das Glas schütten und einen Teebeutel hineinhängen. Ein anderes Kind soll die Zeit stoppen. Alle Kinder beobachten, was passiert. Der Tee wird sich nur langsam aus dem Beutel lösen und das Wasser verfärben. Wenn das gesamte Wasser eingefärbt ist wird die Zeit von der Stoppuhr abgelesen und notiert.

Das Gleiche wiederholen Sie nun mit dem heißen Wasser. Gießen Sie dieses Mal das kochende Wasser in das Glas. Hier hat sich bereits nach wenigen Sekunden das Wasser verfärbt. Achten Sie
sehr gut darauf, dass niemand sich verbrüht! Fragen Sie die Kinder nach ihren Beobachtungen, und lassen Sie sie die Zeiten vergleichen. Regen Sie die Kinder durch gezielte Fragen an, eigene
Vermutungen zu äußern und eigene Erklärungen zu finden.

Das wird gebraucht:

  • Wasser (kalt und kochend)
  • 2 durchsichtige Gefäße aus Glas (Achtung, das eine Glas sollte feuerfest sein, damit es nicht zerspringt, wenn das kochende Wasser eingegossen wird)
  • 2 Teebeutel (am besten eine dunkle Sorte oder roter Tee, wie beispielsweise Pfefferminze, schwarzer Tee, Hagebutte)
  • 1 Stoppuhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn