Blog - Kindergedanken ernst nehmen: Über das Glück philosophieren


08.01.2015
Verlag PROKita - für Kita-Leiterinnen und Erzieherinnen

Kinder haben etwas zu sagen. Denn Kinder machen sich Gedanken. Für das neue Jahr haben sich die Menschen vor einigen Wochen viel Glück gewünscht. Doch was ist Glück? Ist es das Gleiche wie „Glücklich sein“? Fragt doch auch bei euren Kita-Kindern nach:

 

Das wird gebraucht:

  • Gegenstände zum Gestalten der Mitte, z. B. 1 Hufeisen, 1 Töpfchen mit Glücksklee usw.

 

So wird’s gemacht:

Trefft euch mit den Kindern in einem Sitzkreis am Boden. Gestaltet die Mitte z. B. mit einem Hufeisen, einem Töpfchen Glücksklee oder einer Schale mit Muggelsteinen. Jetzt beginnt ihr, gemeinsam über „Glück“ zu philosophieren, indem ihr Impulsfragen stellt. Beispielfragen:

  • Glaubst du, die Gegenstände in der Mitte bringen Glück?
  • Hat jeder ein anderes Glück, oder gibt es Glück, das für alle gleich ist?
  • Kannst du selbst etwas tun, damit du Glück hast?
  • Ist „Glück haben“ das Gleiche wie „Glücklich sein“?
  • Kann man Glück teilen?
  • Wann hattest du Glück?
  • Wie fühlt sich Glück an?

 

No Banner to display

 

Wichtiger Hinweis: Beim gemeinsamen Philosophieren gilt: Jede Aussage ist richtig, es gibt keine falsche Antwort!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn