Blog - Kleine Erdbeobachter erforschen ihre Umwelt


09.05.2016
Verlag PROKita - für Kita-Leiterinnen und Erzieherinnen

Jetzt ist es wieder so weit: Der Kita-Garten lockt, und die Kinder gehen wieder draußen auf Entdeckungstour. Ihr könnt die kleinen Spürnasen dabei unterstützen, die Welt der kleinen Tiere in eurem Garten genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Das wird gebraucht:

  • 1 Eimer
  • 1 Schaufel
  • 1 Stück einfarbige Plastikfolie
  • 1 Plastikschale
  • 1 Lupe
  • 1 Tierlexikon

 

So wird’s gemacht:

Schickt die Kinder im Garten los, um an verschiedenen Stellen Erdbodenproben zu holen. Dazu können sie mit Hilfe der Schaufel hinter Büschen, am Rand der Wiese usw. etwas Erde in den Eimer füllen. Kippt anschließend gemeinsam mit den Kindern die gesammelte Erde auf der ausgebreiteten Plastikfolie aus. Aber was die Kinder mitgebracht haben, ist nicht einfach nur „tote Erde“ – in dem Boden lebt, krabbelt und kriecht nämlich so einiges.

Nun können sich die Kinder auf Entdeckungsreise machen: Sie verteilen und wenden die Erde vorsichtig auf der Plastikfolie. Alle Tiere, die sie dabei entdecken, also Käfer, Würmer usw., werden sachte in die Plastikschale gelegt. Darin können die Kinder mit Hilfe der Lupe die kleinen Lebewesen genauer betrachten. Wenn ihr möchtet, könnt ihr anschließend mit den Kindern im Lexikon blättern und die gefundenen Tiere noch genauer bestimmen. Die gefundenen Tiere werden anschließend natürlich wieder an einem Ort im Garten ausgesetzt.

 

No Banner to display

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn