Blog - Kreisspiel: „Wir warten auf Weihnachten“


30.11.2018

Damit die Kleinkinder erste Kenntnisse über die Adventszeit und die Bedeutung des Adventskranzes erhalten, setzen Sie das altbekannte Lied „Advent, Advent“ szenisch um. Außerdem fördern Sie so die Ausdruckskraft der Kinder, wenn Sie im Spiel in eine andere Rolle schlüpfen können.

Das wird gebraucht:

  • 4 Flammen aus gelber Pappe (schneiden Sie 4 x 4 zusammenhängende Dreiecke als Flammen aus)
  • 4 gelbe Kronen für die Kinder (schneiden Sie dazu 4 ca. 3 cm breite Pappstreifen im Kopfumfang der Kinder zu)
  • 1 Schere, 1 Tacker
  • 4 rote Chiffontücher
  • 1 nackte Puppe als Jesuskind
  • 1 Krippe mit Heu für das Jesuskind (z. B. ein Schuhkarton mit Heu)

So wird’s gemacht:

Tackern Sie die 4 zusammenhängenden Dreiecke an den Pappstreifen an und tackern Sie diesen im Kopfumfang der Kinder zusammen. Setzen Sie sich mit den Kleinkindern in einem Kreis auf den Boden. Legen Sie die Puppe und die Krippe griffbereit neben sich.

4 Kinder dürfen die 4 Kerzen spielen: Diese 4 setzen die „Feuerkrone“ auf ihren Kopf und Sie binden ihnen je ein rotes Chiffontuch um die Schultern.

Nun singen Sie den folgenden Text nach der altbekannten Melodie des einfachen und sehr anschaulichen Liedes „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“. Die Kinder setzen das Lied wie in der rechten Spalte beschrieben um.

Nachdem Sie das Lied szenisch dargestellt haben, erklären Sie den Kindern dazu auch noch: „Noch heute feiern wir die Geburt des Jesuskindes an Weihnachten.“

Liedtext:Bewegungen zum Liedtext:
Advent, Advent, eine Kerze
brennt.
Alle Kinder aus dem Kreis strecken ihren
ausgestreckten Daumen nach vorn in die Kreismitte.
Erst eine,Ein „Kerzenkind“ stellt sich in die Kreismitte
Dann zwei,Das 2. „Kerzenkind“ stellt sich in die Kreismitte.
Dann drei,Das 3. „Kerzenkind“ stellt sich in die Kreismitte
Dann vierDas 4. „Kerzenkind“ stellt sich in die Kreismitte.
Dann wurde das Jesuskind
geboren.
Sie stellen die Krippe mit der Puppe vor die
4 „Kerzenkinder“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn