Blog - 12. Kalendertürchen – Leckere Igelbratäpfel


12.12.2014
Igel schnuppert an einem roten Apfel

Bratäpfel!  Man kennt und liebt sie. Aber habt ihr schon mal von einem Igel-Bratapfel gehört? Gerade Kinderaugen essen immer mit und werden beim Anblick dieses niedlichen Nachtisches bestimmt mit den Adventskerzen um die Wette strahlen.

Das  braucht ihr für einen Bratapfel:

  • 1 Winterapfel (z.B. Boskop) ohne Kerngehäuse
  • 1 TL gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Marmelade
  • einen Klecks Butter

und für die Deko …

  • 2 TL Mandelstifte
  • 3 Rosinen

No Banner to display

So wird’s gemacht:
Am Besten lasst ihr die Kinder zuerst einen  Igel aus dem Apfel zaubern. Dazu stecken sie einfach die Mandelstifte als Stacheln in den Apfel, wobei sie den Teil aussparen sollen, an dem das Igelgesicht entstehen soll. In diesen Teil müssen die Kinder ebenfalls Mandelstifte stecken. Allerdings so, dass ein fröhlicher Mund entsteht. Für Augen und Nase stecken die kleinen Köche die Mandelstifte in das Gesicht und pieksen auf diese dann jeweils eine Rosine. Stellt den fast fertigen Igel jetzt in eine eingefettete feuerfeste Form. Für die Füllung vermischen die Kinder die Marmelade mit den Haselnüssen und füllen damit ihren Igel. Damit es schön saftig wird, gebt ihr obendrauf noch ein bisschen Butter. Um aus den Apfel-Igeln Igel-Bratäpfel zu machen, schiebt ihr sie bei 180 °C ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn