Blog - Leckerer Imbiss: „Birnen-Rentier“ selbst gemacht


26.11.2015

Das Auge isst mit. Bietet darum den Kindern in eurer Kita in der Adventszeit einen ganz besonderen Imbiss an: Gestaltet gemeinsam ein „Birnen-Rentier“! Das schmeckt lecker, und dabei macht sowohl das Vorbereiten als auch das Verspeisen Spaß!

Das wird pro Kind gebraucht:

  • 1 Dose mit halbierten Birnen
  • Marzipanrohmasse
  • Zimt
  • Zucker
  • 1 Amarenakirsche
  • 1 Schälchen
  • 2 Pistazien
  • Zahnstocher
  • Teller
  • Brett

 

So wird’s gemacht:

Legt jedem Kind ½ Birne auf einen Teller. Jedes Kind stellt sich eine Zimt-Zucker-Mischung her, die es in das Schälchen gibt. Nun tauchen die Kinder die runde Seite ihrer Birne in den Zimt-Zucker. Anschließend wird die „eingefärbte“ Birne wieder auf den Teller gelegt. Nun bekommt der Imbiss noch ein passendes Rentier-Geweih.

Jedes Kind nimmt sich etwas Marzipanrohmasse. Daraus formt es eine große und mehrere kleine „Würste“. Mit Hilfe eines Zahnstochers bohrt das Kind nun rechts und links im vorderen Drittel 2 Löcher in die Birne und weitet die Löcher etwas aus. Die „langen Marzipanwürste“ werden je in eines der Löcher gesteckt. Die kleinen „Marzipanwürste“ drücken die Kinder schließlich als „Verästelung“ auf die lange „Marzipanwurst“. So ist ein Geweih entstanden. Als Augen drücken die Kinder noch je 1 Pistazie vor den beiden Geweihen in die Birne. Mit Hilfe eines Zahnstocherstückes wird am Ende die Amarenakirsche aufgespießt und vorne mittig in die Birne gesteckt. Fertig ist der Imbiss: Ein Rentier mit einer roten Nase!

No Banner to display

 

1 Kommentare zu Leckerer Imbiss: „Birnen-Rentier“ selbst gemacht

  1. Hallo, Eure Bastelideen sind ja super. Wäre es etwa auch möglich das „fertige Produkt“ abgebildet zu sehen? Ich hab ja Fantasie, aber ab und zu wäre ein Bild doch hilfreich.
    Wünsche allen eine nicht zu stressige Adventzeit und ein gemütlich-besinnliches Weihnachtsfest. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn