Blog - Praxisangebote leicht gemacht: „Unser schwimmender Frühlingsgarten“


02.03.2017

Welche Pflanzenteile schwimmen?
Bringen Sie Ihre U3-Kinder zum Staunen!

In diesem Experiment erfahren die Kinder, was im Frühjahr im Garten wächst. Dabei sammeln sie Erfahrung mit physikalischen Grundsätzen. Sie setzen Pflanzenteile und sonstige Fundstücke aus dem Garten auf das Wasser. So erleben die kleinen Forscher, was auf der Wasseroberfläche bleibt und was versinkt. Das wird gebraucht:

  • 1 durchsichtige Plastikschüssel
  • 1 l Wasser
  • Pflanzen oder Pflanzenteile aus Ihrem Garten
  • Wasserfeste Kleidung für die Kinder
  • 1 Sandeimer pro Kind
So wird’s gemacht:

Ziehen Sie den Kindern zusätzlich zu warmer Kleidung eine schützende Buddelhose und Regenjacke an. Dann gehen die Kinder mit Ihnen in den Garten. Jedes Kind wählt sich einen Sandeimer aus und sammelt verschiedene Gegenstände hinein, die es im Garten findet. Beispielsweise kleine Zweige, Steine, Grashalme, Blütenblätter, Erde, Lehm, Baumrinde.

Das Experiment beginnt, indem die Kinder nacheinander die einzelnen Pflanzenteile auf das Wasser legen. Alle kleinen Forscher beobachten, was schwimmt und was untergeht. Gemeinsam gehen Sie der Frage nach: Woran liegt es? Am Größenunterschied? Am Gewicht? Am Material? Sortieren Sie mit den Kindern die Gegenstände entsprechend den Kategorien, und wiederholen Sie den Schwimmversuch. Dann erklären Sie den Kindern: „Ob ein Gegenstand schwimmt oder nicht, hängt vor allem von seinem Material ab.“

Achtung:
Bei allen Experimenten und Spielen mit Wasser achten Sie aber unbedingt auf die richtige Aufsicht und die Gefahren, die Spiele mit Wasser besonders für Kinder unter 3 bergen. Mehr zum Thema gefährliche Wassersellen auf dem Kita-Außengelände erfahren Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn