Blog - Schnell und unkompliziert: Karnevalsgespenster gestalten


14.01.2016
Knallbonbon

Aus einem Papiertaschentuch könnt ihr mit den Kindern kleine Flattergespenster gestalten. Diese könnt ihr als Dekoration von der Decke eures Gruppenraumes baumeln lassen. Oder die Kinder verwenden ihr Gespenst für Rollenspiele im Freispiel.

 

Das wird gebraucht:

Pro Kind:

  • 1 Papiertaschentuch
  • 1 weißer Wollfaden, ca. 30 cm lang
  • etwas Watte
  • 2 Kulleraugen
  • 1 schwarzer Filzstift

So wird’s gemacht:
Jedes Kind faltet sein Papiertaschentuch auf. In die Mitte ihres Taschentuchs legen die Kinder etwa Watte. Nun schlagen die Kinder die obere Spitze des Taschentuchs über die Watte bis zur unteren Spitze. Dann greifen die Kinder nach der bedeckten Wattekugel und heben sie samt dem Taschentuch hoch. Unterstützt jedes Kind dabei, unterhalb der Watte das Taschentuch mit dem Wollfaden abzubinden. So ist ein Gespenst mit einem Wattekopf und einem zipfeligen Taschentuch-Kleid entstanden.

Den verbleibenden Wollfaden könnt ihr zu einer Schlaufe knoten, um das Gespenst daran aufzuhängen. Wollen die Kinder mit dem Gespenst spielen, schneidet ihr die überschüssige Wolle ab. Nun können die Kinder noch den Kopf des Gespenstes individuell gestalten. Dazu malen sie mit dem Filzstift Mund und Nase auf den Kopf und kleben die beiden Kulleraugen auf. Viel Spaß beim lustig-gruseligen Gespensterspiel!

No Banner to display

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn