Erntedank in der Kita: Feiern Sie ein „ELTERN-Dankfest“


19.09.2016
Share Button

Die Kinder erleben Erntedank heute so: Das ursprüngliche Ziel, nämlich der Dank für die eingebrachte Ernte, ist für die Kinder nur schwer nachvollziehbar. Die Regale in den Supermärkten sind immer voll, die Auswirkungen einer misslungenen Ernte bekommen sie nicht zu spüren. Aber Erntedank kann aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden, z. B. auch aus der von Eltern: Nicht nur Obst und Gemüse wächst im Laufe des Jahres, sondern auch die Kinder machen ihre Entwicklungsschritte.

Sie wachsen, werden älter und lernen immer mehr dazu. Das ist nicht selbstverständlich und ein Grund für Eltern, dankbar zu sein. Und auch die Kinder wissen ganz genau, wie sehr sie ihre Eltern lieben und wann sie diese besonders brauchen. Ein Grund für Kinder und Eltern, einmal „Danke“ zu sagen. All diese Gedanken greifen Sie auf und vereinen sie bei Ihrem „Elterndankfest“.

 

Thematisieren Sie „Gründe des Dankens“ beim Erntedankfest

Besprechen Sie gemeinsam mit den Kindern das Thema „Ernte“. Sprechen Sie über Obst und Gemüse, wo es herkommt, wie es wächst usw. Dann weisen Sie die Kinder darauf hin, dass auch sie im vergangenen Jahr gewachsen sind und neue Dinge gelernt haben. Fragen Sie die Kinder, wem wir all das zu verdanken haben und ob sie wissen, wie die Menschen Gott dafür danken. In einem Gespräch am nächsten Tag reden Sie mit den Kindern über ihre Eltern: „Was sind die Aufgaben von Eltern? Was mag ich an meiner Mama / meinem Papa besonders?“ Machen Sie den Kindern bewusst, dass es auch ein Geschenk ist, dass sie Eltern haben, die sich um sie kümmern und sie lieben.

 

 

Kinder erarbeiten persönliche Botschaften für die Eltern

1 bis 2 Tage später knüpfen Sie an diesem Gespräch an. Für das Fest erarbeiten die Kinder eine Karte. Reden Sie mit jedem Kind einzeln noch einmal darüber, was es an seiner Mama / seinem Papa mag und was es mit ihnen gerne macht. Größere Kinder können evtl. schon formulieren, wofür sie „Danke“ sagen möchten. Diese Botschaften schreiben Sie  auf eine farbige Karte und jedes Kind gestaltet diese individuell. Sicherlich haben Sie in Ihrem Gruppenraum einen Erntedanktisch eingerichtet, der als Anregung dient.

 

Motivieren Sie die Eltern für das Eltern-Dankfest

Auch die Eltern wirken bei der Vorbereitung des gemeinsamen Festes mit: Laden Sie die Eltern zu Ihrem Eltern-Dankfest ein. Nachdem alle Anregungeneingegangen sind, formulieren Sie im Team daraus einen Text. Besonders ansprechend wird es, wenn Sie sich beim Lesen abwechseln. Das könnte dann z. B. so klingen: „Ich danke dafür, dass mein Kind gesund sein darf.“– „Ich freue mich darüber, dass mein Kind im letzten Jahr so groß geworden ist.“

 

Planen Sie das Eltern-Dankfest

Bestimmt singen Sie jedes Jahr Erntedanklieder, machen Fingerspiele und sprechen Gedichte, die vom Herbst und vom Ernten erzählen. Überlegen Sie sich, welche Elemente Sie davon in Ihre Feier einbauen möchten. Außerdem bietet es sich immer an, ein gemeinsames Essen vorzubereiten. Vielleicht möchte auch ein Elternteil mit den Kindern etwas zubereiten.

Ihr Fest startet mit den bekannten Elementen rund um das Thema Erntedank. Nach dem Essen leiten Sie zum „Elterndank“ über: „Liebe Kinder, eure Eltern haben sich auch Gedanken darüber gemacht, wofür sie gerne danken möchten. Ihr wisst, dass ihr und alle anderen Kinder auf der Erde ein Geschenk Gottes seid. Auch dafür kann man „Danke“ sagen. Eure Eltern haben diese Dinge aufgeschrieben und den Erzieherinnen gegeben. Wir möchten nun mit euch und euren Eltern beten und dabei das vorlesen, was eure Eltern aufgeschrieben haben.“

Zum Abschluss des Festes überreichen die Kinder ihren Eltern die selbst gestalteten Karten. Die fehlenden Eltern bekommen ihre Karte zu Hause von ihrem Kind überreicht. Viel Erfolg bei der Planung und Durchführung Ihres persönlichen Erntedankfestes!

 

Share Button

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Befragen Sie die Eltern, welche Aktionen sie sich wünschen

24. Juli 2017

Seit 10 Jahren gibt es bei Ihnen zum Abschluss des Kita-Jahres einen Fahrradausflug mit den Eltern und Kindern. Seit 3 Jahren allerdings melden sich immer weniger Familien dafür an. Dafür stellen Sie fest, dass sich die Eltern... Anleitung zur Eltern-Umfrage entdecken

Der 1. Kontakt mit neuen Eltern

2. September 2015

Den 1. Kontakt zum Kindergarten oder Hort haben Familien bei der Anmeldung oder bei Veranstaltungen wie z. B. einem Tag der offenen Tür. Dieses 1. Aufeinandertreffen ist von großer Bedeutung, denn Kinder und Eltern gewinnen... Mehr erfahren

Eine Elternwerkstatt in Ihrer Kita – so geht’s

12. Januar 2016

Damit Ihre Elternarbeit noch besser und konstruktiver verläuft, können Sie in Ihrer Einrichtung eine Elternwerkstatt ins Leben rufen. Eltern müssen sich aufgrund der Verantwortung für ihre Kinder immer wieder neuen... So setzen Sie die Elternwerkstatt erfolgreich um


Nein, Danke

Mecker-, Motz- und Schimpfeltern in der Kita?

Wir zeigen Ihnen wie Sie Kita-Eltern-Partnerschaft harmonisch gestalten können.

Jetzt kostenlos testen

© 2017 PRO Verlag, Bonn