Fortbildungen für Erzieher 2020 – Ihre Infos zu Kursen und Anbietern


24.03.2020

„Kinder müssen lernen“ betete im Kinderbuchklassiker Jim Knopf der Drache Malzahn gebetsmühlenartig vor sich hin – Erwachsene allerdings auch, und zwar immer wieder und weiter.

Der Beruf des Erziehers in Kitas, Krippen und Kindergärten ist einer der vielseitigsten überhaupt und die zahlreichen Aufgaben sind jeden Tag aufs Neue eine große Herausforderung.

Dementsprechend vielfältig ist auch das Fortbildungsangebot, aus dem Sie als pädagogische Fachkraft wählen können. Es reicht von altersspezifischem pädagogischen und psychologischen Spezialwissen über interkulturelle und genderrelevante Kompetenzen bis zu Seminaren im Bereich Sport- und Naturerlebnisse.

Hinzu kommen Weiterbildungen, die Sie (nicht nur) für „Ihre“ Kinder fitter machen, sondern Sie auch in Ihrer Karriere weiterbringen können, etwa, indem Sie sich in einem Lehrgang für die Leitung von Kindertageseinrichtungen qualifizieren oder eine Aufstiegsweiterbildung absolvieren.

Als Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen haben Sie beispielsweise nicht nur Chancen, ins Management aufzusteigen, sondern erwerben nach Deutschem und Europäischem Qualifikationsrahmen auch die gleiche Niveaustufe wie jemand mit einem Bachelorabschluss.

Im Folgenden möchten wir Ihnen dabei helfen, die für Sie beste Weiterbildung auszuwählen. Wir beantworten Fragen zu Thematik und Anbieterauswahl, stellen Ihnen einige Spezialausbildungen vor und verschaffen Ihnen einen kleinen Einblick in die Fortbildungsmöglichkeiten nach Bundesländern für 2020. Aber hier hört Ihre Recherche mit Sicherheit noch nicht auf: Wir möchten lediglich für Sie veranschaulichen, dass die Optionen zum Ausbau Ihres Fachwissens praktisch unbegrenzt sind.

Fortbildungen für Erzieher 2020 – wie finde ich mein Thema und meinen Anbieter?

In der Masse der Weiterbildungsanbieter mag Ihnen die Orientierung hinsichtlich der Qualität der Kurse zunächst schwerfallen. Das Portal Fortbildung.net hat deshalb explizit für die Weiterbildung von Erziehern eine Seite erstellt. Hier finden Sie neben wichtigen Informationen auch ausgewählte Anbieter.

Da sich durch die vielen Fortbildungsmöglichkeiten auch im
Jahr 2020 schnell das altbekannte Problem der Qual der Wahl einstellt, sollten
Sie sich außerdem einige grundlegende Fragen stellen:

  • Möchte ich meine pädagogischen Kompetenzen
    erweitern, um noch spezifischer auf unterschiedliche Bedürfnisse der Kinder
    eingehen zu können?
  • Möchte ich die Zusammenarbeit mit meinem Team
    (noch) produktiver gestalten?
  • Möchte ich mich um meine Bedürfnisse und
    Karriere kümmern und mich beispielsweise für umfassendere Aufgaben
    qualifizieren? Natürlich profitieren von Ihren erworbenen Qualifikationen auch
    wiederum Ihre Kita und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wenn Sie sich diese Fragen beantwortet haben, stellen sich Anschlussfragen:

  • Wenn es um eine Fortbildung für die Erziehung
    der Kinder geht, möchte ich mich auf einen Fachbereich konzentrieren, zum
    Beispiel auf die Altersklasse unter 3 Jahren (U3)?
  • Möchte ich eine besondere Nische besetzen
    können, wie Bewegung mit den Kleinen, zum Beispiel beim Yoga für Kinder?
  • Und falls ich die Wahl habe, möchte ich mich vor
    Ort weiterbilden oder könnte auch eine Online-Fortbildung gut funktionieren?

Auf jeden Fall gilt: Ob Sie in einer Kindertagesstätte, einem Kindergarten, in der selbstgeführten Kindertagesbetreuung oder in anderen frühpädagogischen Einrichtungen arbeiten, machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie keine passenden Weiterbildungsangebote für sich finden.

Wenn Sie schon einen bestimmten Kurs im Auge haben, sollten Sie auf die erreichbaren Abschlüsse und Zertifikate achten. Die bereits 2008 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (u.a.) ins Leben gerufene Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF), sorgt schon seit Jahren für die Anerkennung von Fortbildungsmöglichkeiten und die Unterstützung und Förderung von Erzieherinnen und Erziehern. Dementsprechend können Sie ein hohes Niveau bei der Auswahl ansetzen.

  • Handelt es sich beispielsweise um staatlich geprüfte Qualifizierungen?
  • Sind Ihnen die Institute oder Akademien bereits ein Begriff, kennen Sie eventuell Kolleg/innen, die Erfahrungen mit dem Anbieter gesammelt haben?

Scheuen Sie sich auch nicht, vorab direkten schriftlichen oder telefonischen Kontakt aufzunehmen, denn der Umgang mit potenziellen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch schon vor einer verbindlichen Buchung sagt einiges über die Organisationen der Schulungen selbst aus.

Letztlich sind auch immer die Zeit, die Sie investieren
möchten und können, und die Kosten, die auf Sie zukommen, relevante Faktoren.
Zur finanziellen Förderung von Weiterbildungen besuchen Sie auch die
ausführliche Ratgeberseite von Fortbildung.net.

Weiterbildungsangebote nach Bundesländern

Baden-Württemberg:

Bayern:

Berlin:

Brandenburg:

Bremen:

Hamburg:

Hessen:

  • Derzeit keine aktuellen Angebote

Mecklenburg-Vorpommern:

Niedersachen:

NRW:

Rheinland-Pfalz:

Saarland:

Sachsen:

Sachsen-Anhalt:

  • Derzeit keine aktuellen Angebote

Schleswig-Holstein:

Thüringen:

Spezielle Fortbildungen für Erzieher 2020

Es gibt kaum eine Fortbildung, die es nicht gibt.
Dementsprechend fällt es uns schwer, von speziellen Fortbildungen zu sprechen –
denn welche Fortbildung ist nicht in ihrer eigenen Richtung speziell? Wir haben
hier trotzdem einige Richtungen ausgesucht, die derzeit stark im Trend liegen
bzw. besonders für Fachkräfte in Kindertagesstätten relevant sind.

Fortbildungen für Yoga mit Kindern

Eine gute Anleitung in der Weiterbildung ist immer dann besonders wichtig, wenn Sie die erworbenen Kenntnisse aktiv mit den Kindern umsetzen. Vor allem im Bereich Bewegung müssen die Kinder von Ihnen mit Empathie und fachlich präzise angeleitet werden, zum Beispiel wenn es um traditionsreiche Lehren wie Qi-Gong oder Yoga geht.

Die Vorteile von Yogaeinheiten für die Kleinen sind inzwischen recht bekannt. Sie fördern Konzentration, Entspannung und Durchblutung und machen den Kindern durch fantasieanregende Figuren wie Kobra, Löwe, Katze und Hund im besten Falle auch richtig Spaß.

Auch wenn Sie selbst schon Yoga praktizieren sollten, ist eine Fortbildung durchaus sinnvoll: Yoga für Kinder arbeitet mit kürzerem Halten der Positionen, kürzeren Entspannungsphasen, weniger technischen Anleitungen und mehr Interpretationsfreiheit (und Lautstärke!).

Und falls Sie eine große Gruppe Kinder zu betreuen haben, sollte diese für das effektive gemeinsame Yoga aufgeteilt werden: ab acht oder neun Kindern ist eine sichere Beaufsichtigung unter Umständen nicht mehr gewährleistet.

Damit die Kinder sich nicht durch Überdehnungen oder ähnliches verletzen und nicht die Lust verlieren, ist eine gründliche Instruktion notwendig. Achten Sie bei Ihrer Auswahl deshalb genau auf Anbieter und Lehrer/in und fragen Sie ggf. auch vorher nach, welche Inhalte vermittelt werden. Eine kleine Auswahl haben wir Ihnen auch hier zusammengestellt:

Fortbildungen für Erzieher U3

Möchten Sie sich zur Fachkraft für Kinder bis 3 Jahre fortbilden, um auch auf die Bedürfnisse der Allerkleinsten optimal vorbereitet zu sein? Oder sind Sie bereits U3-Erzieher/in und möchten sich in Ihrem Fach noch weiter spezialisieren?

Deutschlandweit gibt es Fortbildungen mit gebündelten Seminaren, die Sie zur Fachkraft für Kinder bis 3 Jahre ausbilden. In einzelnen Veranstaltungen können Sie außerdem Zusatzqualifikationen erwerben, die Sie gezielt auf Fragestellungen wie Offene Arbeit in U3-Gruppen oder aber auch auf altersgerechte originelle Aktivitäten mit den Kindern vorbereiten. Hier ein Ausschnitt der Angebote 2020:

Diverse Veranstaltungsorte:

Deutschlandweit:

  • PEKiP Institut – Berufliche Fortbildung zur PEKiP®-Gruppenleiter/In – Termine über das Jahr verteilt und an verschiedenen Standorten

Bei diesen Fortbildungen der Kindergartenakademie handelt es sich um Pflichtveranstaltungen bzw. ein Wahlseminar für die Fortbildung zur Fachkraft für Kinder bis 3 Jahre.

Online-Fortbildungen für Erzieher

Online-Fortbildungen haben sich in allen Bereichen
etabliert, so auch für Erzieherinnen und Erzieher. Natürlich bieten sich manche
Fortbildungen nicht unbedingt für die Online-Version an, etwa, wenn es um
Bewegung geht: Wenn Sie wissen möchten, wie genau Sie eine Yoga-Pose anleiten,
müssen Sie dafür am besten selbst einmal genau und in Person angeleitet werden.
Aber auch hier ist medial theoretisch vieles möglich, Videokurse und Webinare
(Live-Seminare, in die man sich online einklinkt) sind inzwischen weit
verbreitet.

Besonders für längerfristige Kurse können Sie von einer Online-Weiterbildung profitieren, zum Beispiel wenn Sie Ihren Fachwirt machen möchten, was etwa ein Jahr in Anspruch nimmt. Oder aber Sie möchten vielleicht ein Studium aufnehmen, aber Ihre Arbeit nicht dafür unterbrechen oder aufgeben. In diesem Fall ist ein Fernstudium eine gute Möglichkeit.

Zahlreiche zum Erziehungswesen passende Studiengänge werden von diversen Hochschulen im Fernstudium angeboten, zum Beispiel kann man auf diesem Weg Heilpädagoge werden oder Sozialpädagogik studieren. Für Studiengänge, die Präsenzzeiten voraussetzen, wie zum Beispiel das Studium der Sonderpädagogik, bietet sich wiederum ein berufsbegleitendes Studium an Abenden oder Wochenenden an.

Aber auch bei kürzeren Lerneinheiten kann eine
Online-Weiterbildung durchaus sinnvoll sein: Es entfallen etwaige Fahrt- und
Unterkunftskosten, Sie fallen nicht in der Kita aus (auch wenn es für ein oder
zwei Tage wäre, in der Grippewelle beispielsweise kann das schon entscheidend
sein) und Sie melden sich dann an, wenn es Ihnen zeitlich passt. Zudem können
Sie in ihrem individuellen Tempo lernen.

Allerdings sollten Sie berücksichtigen, dass ein Fernlehrgang bzw. ein Fernstudium nicht für jede/n die optimale Lösung darstellt: Viele Menschen tun sich verständlicherweise schwer damit, sich nach einem langen Arbeitstag zum Lernen zu motivieren und vermissen den persönlichen Austausch mit Kolleg/innen und Dozierenden. Vielleicht testen Sie Ihre Online-Kompatibilität zunächst mit einem kleinen Seminar und entscheiden dann, ob Sie sich weiterhin virtuell weiterbilden möchten.

Fazit: Bildung ist ständige Fortbildung

Ihr Berufsfeld ist so komplex und gesellschaftlich relevant, dass die Ausbildung zum Erzieher praktisch nie ganz abgeschlossen ist. Im Spannungsfeld zwischen Kindern und Eltern, Kitaleitungen und Mitarbeitern ergeben sich immer wieder neue Fragen und Aufgaben, die es zu lösen gilt.

Das ist anstrengend, aber im besten Falle auch spannend und interessant. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Fortbildungsangebot für Sie und viel Spaß beim Lernen, Lernen, Lernen.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Wenn Ihr Träger eine Fortbildung zahlt: Das gilt es zu beachten

6. Januar 2016

Mit der Finanzierung von Fort- und Weiterbildungen sind Ihre Träger inzwischen recht großzügig. Hier hat sich im Kita-Bereich in den vergangenen Jahren einiges bewegt. Denn viele Träger haben erkannt, dass sie nur mit...

Mehr zur Fortbildung

Fortbildungsplan – So profitieren alle im Team, wenn eine Kollegin eine Fortbildung besucht hat

13. November 2015

Der ganz normale Alltag: 2 Mitarbeiterinnen besuchen eine Fortbildung, die sie als äußert gewinnbringend bezeichnen. Nach der Fortbildung haben sie vor, die Inhalte in einer Teamsitzung vorzustellen. Ruck, zuck ist ein ½ Jahr...

Mehr erfahren

Die richtige Fortbildung finden – in nur 3 Schritten

30. Oktober 2013

Fortbildungen sind unabdingbare Voraussetzung für Ihre berufliche Weiterentwicklung als Erzieherin. Wie jedoch finden Sie im breitgefächerten Themenangebot die richtige Fortbildung für Sie? Lesen Sie hier, wie Sie...

Mehr erfahren



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn