Beginnen Sie das neue Jahr mit einem Wunschbaum


10.02.2017
Share Button

Haben Sie Wünsche? Bestimmt. Nicht nur privat, sondern gerade auch im beruflichen Kontext gibt es vieles, was man gerne hätte. Das geht auch Ihrem Team so. Nutzen Sie die 1. Zeit des neuen Jahres und gehen Sie gemeinsam auf eine Wunschreise. Mit dem Wunschbaum gelingt es Ihnen, ohne Frust, dafür mit viel Phantasie und Freude an der idealen Kita zu arbeiten.

Das schafft eine schöne Basis im Team, ist ein kreatives gemeinsames Tun und ist somit ein besonders stimmungsvoller Start in das Jahr. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie in der Schritt-für-Schritt-Anleitung.

 

[wp_bannerize group=“Kita Leitung“ random=“1″ limit=“1″]

 

1. Schritt: Suchen Sie einen geeigneten Baum aus

Das kann eine normale Zimmerpflanze aus der Kita sein oder Sie verwenden einen großen verzweigten Ast. Wichtig ist nur, dass Sie Zettel daran hängen können. Nehmen Sie sich eine Teamsitzung lang Zeit. Stellen Sie die Pflanze in das Teamzimmer und legen Sie Stifte, Zettel und Bänder bereit. Dann kann es los gehen …

2. Schritt: Laden Sie das Team zum Phantasieren ein

Geben Sie dem Team 20 Minuten lang die Zeit, sich Gedanken über die ideale Kita zu machen. Jeder Gedanke, jede Idee wird auf einem Extrazettel notiert, ohne dass zu diesem Zeitpunkt darüber diskutiert wird. Alle Ideen sind erlaubt und erwünscht. Ideen können beispielsweise sein:

• Sauna in der Kita
• Räume nach der Farbenlehre gestrichen
• Wohlfühlraum einrichten
• Massageliege
• Jeden Tag Sport für die Kinder

Die Ideen dürfen auch gerne unrealistisch sein, es geht in diesem Schritt nur darum, den Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, sich mit schönen Ideen, Gedanken und Wünschen zu befassen.

Jeder Wunsch bzw. Zettel wird am Ende der Zeit an den Baum gehängt.

3. Schritt: Geben Sie den Wünschen Zeit

In diesem Schritt hat jedes Teammitglied die Zeit, sich alle Wünsche an dem Baum in Ruhe anzusehen. Idealerweise geben Sie dafür ebenfalls 20 Minuten Zeit, die Sie gerne auch mit Kaffee, Tee und Keksen versüßen können. Schließlich soll beim Wunschbaum eine entspannte und schöne Atmosphäre herrschen.

4. Schritt: Gehen Sie die einzelnen Wünsche durch

Nehmen Sie sich nun Wunsch für Wunsch vor. Lesen Sie dazu jeden einzelnen Wunsch vor und überlegen Sie gemeinsam, wie er eventuell Wirklichkeit werden könnte. Auch wenn der Wunsch nach einer Massageliege bislang eher unrealistisch war, so ist es durchaus möglich, dass jemand vom Team so eine Massagematte ungenutzt zu Hause hat, die er zur Verfügung stellen kann. Schon ist ein vermeintlich unrealistischer Wunsch in Erfüllung gegangen.

Beim Streichen der Räume nach Wohlfühlkriterien hat jemand beispielsweise gute Verbindungen zu einem Maler, der für ein kostengünstiges Angebot angefragt werden könnte.

5. Schritt: Priorisieren Sie die Wünsche

Legen Sie beim Besprechen der einzelnen Wünsche und Ideen fest, welche in 2017 angegangen werden könnten. Planen Sie dann daraufhin, wer was dazu beitragen kann. Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie gemeinsam Ihrer Wunsch-Kita ein großes Stück näher kommen, wenn über die Wünsche gesprochen werden kann.

Legen Sie auf der Rückseite der Wunschzettel fest, wer nun welche Aufgabe bekommt, damit der Wunsch so oder in abgewandelter Form umgesetzt werden kann.

6. Schritt: Eines nach dem anderen

Das Ziel des Wunschbaumes ist es, mit positiv besetzten Ideen und Aufgaben in das neue Jahr zu starten und dem Team zu zeigen, dass auch ohne viel Geld in einer Kita vieles bewegt werden kann. Natürlich kann der Wunsch nach einer Wohlfühloase nicht mit Ausgaben von 5.000 € realisiert werden. Aber mit etwas Deko, einem ansehnlichen gebrauchten Sofa und einer entsprechenden Farbe an den Wänden ist immerhin ein 1. Schritt in diese Richtung möglich und umsetzbar. Das ist ein schönes Zeichen an Ihr Team und stärkt die Kreativität und das Wohlbefinden. In der Regel können Sie nicht jeden Wunsch sofort umsetzen, planen Sie die Umsetzung deshalb zeitlich übers Jahr verteilt. Dadurch erhalten Sie lange die Freude am Wunschbaum.

Fazit

Wünsche und deren Erfüllung sind immens wichtig, wenn es um das Wohlfühlen geht. Jeder Mensch hält sich gern in einer angenehmen, schönen Umgebung auf, die ihm guttut. Mit der Erfüllung der Wünsche vom Wunschbaum wird Ihre Kita auch ohne viel Geld einiges dazu beitragen können, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen und gern bei Ihnen sind. Der ideale Start in das neue Jahr 2017.

Share Button