Die Auf­gaben des Sicherheitsbeauftragten in Ihrer Kita


04.11.2019

Jede Kita braucht einen Sicherheitsbeauftragten, wenn die Zahl der Mitarbeiter und Kinder zusammen 20 übersteigt. Dies schreibt das Sozialgesetzbuch vor (§ 22 SGB VII). Die Sicherheitsbeauftragte wird vom Träger bzw. von Ihnen als Leitung ernannt. Lesen Sie hier, welchen Aufgaben Ihr Mitarbeiter als Sicherheitsbeauftragter erfüllen muss.

 

 

Kontrollen für die Sicherheit

Hauptaufgabe des Sicherheitsbeauftragten ist es, Unfall- und Gesundheitsrisiken früh genug zu erkennen und sofort an Sie als Kita-Leitung zu melden. Besonders jetzt im Herbst und Winter ist es besonders wichtig, dass Ihr Sicherheitsbeauftragter seiner wichtigen Aufgabe nachkommt. Als Sicherheitsbeauftragter kommen Erzieher oder andere Beschäftigte der Kita infrage.

Besetzen Sie die Stelle optimal

Sie als Leitung sollten Sie sich nicht selbst zur Sicherheitsbeauftragten bestellen lassen, da Sie einen Teil der Unternehmerverantwortung tragen. Der Sicherheitsbeauftragte muss sich bei regelmäßigen Kontrollgängen davon überzeugen, dass die vorgeschriebenen Schutzeinrichtungen wie Feuerlöscher, Kindersicherungen oder Erste-Hilfe-Kasten stets intakt und einsatzbereit sind. Er soll Ihnen Anregungen zur weiteren Verbesserung der Sicherheit geben und die Kollegen zu umsichtigem und sicherheitsgerechtem Verhalten motivieren.

Wichtiger Hinweis

Geben Sie Ihrem Sicherheitsbeauftragten während der Arbeitszeit ausreichend Gelegenheit, seine Aufgabe verantwortungsvoll wahrzunehmen. Dazu reicht je nach Größe Ihrer Kita eine 1⁄2–1 Zeitstunde pro Woche aus.

Die Haftung

Oft haben Ihre Mitarbeiter aus Haftungsgründen Bedenken, die Funktion des Sicherheitsbeauftragten zu übernehmen. Diese Befürchtung ist unbegründet, denn die rechtliche Verantwortung für Mängel und Gefahren liegt beim Kita-Träger. Er muss für sichere und gefahrenfreie Gebäude, Außenflächen und Spielgeräte sorgen, außerdem für eine funktionierende Erste Hilfe im Notfall. Der Sicherheitsbeauftragte hat lediglich beratende Funktion, schon deshalb haftet er nicht persönlich für Unfälle oder Gesundheitsschäden von Kindern oder Mitarbeitern.

Dennoch sollte Ihr Sicherheitsbeauftragter natürlich seine Aufgabe verantwortungsbewusst wahrnehmen. Sie können Ihren Sicherheitsbeauftragten anhand der Checkliste über seinen Aufgabenbereich aufklären und seine Arbeit kontrollieren.

Muster: Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten aus Ihrem Team

Ihr SB kontrolliert mindestens einmal wöchentlich den gesamten Innen- und Außenbereich der Kita einschließlich Spielgeräten auf Unfall- und Gesundheitsgefahren.

Der SB informiert Sie als Leitung über baulich-technische Mängel, z. B. über schadhafte Steckdosen oder beschädigte Spielgeräte.

Der SB weist Sie auf sicherheitsrelevante Organisationsmängel hin, z. B. auf nicht gewartete Feuerlöscher oder zugestellte und nicht gekennzeichnete Fluchtwege.

Ihr SB informiert Sie über gefährliche Aktivitäten von Kindern, die sich bspw. beim Klettern nicht an die vereinbarten Regeln halten oder unbeaufsichtigt an gefährliches Werkzeug gelangen.

Der SB prüft den Erste-Hilfe-Kasten regelmäßig auf Vollständigkeit und meldet, wenn fehlendes oder abgelaufenes Material nachbestellt werden muss.

Der SB weist Erzieher und andere Kita-Mitarbeiter auf sicherheits- oder gesundheitswidriges Verhalten hin.

Der SB nimmt an Unfalluntersuchungen und Kita-Begehungen durch Vertreter der Unfallkasse teil.

Tipp für Ihre Praxis: Schicken Sie Ihren Sicherheitsbeauftragten regelmäßig zu geeigneten Fortbildungen, die ihm Routine und Sicherheit vermitteln und seinen Blick für mögliche Gefahren schärfen.

Fazit

Lassen Sie Ihren Sicherheitsbeauftragten nicht im Regen stehen. Statten Sie ihn mit den nötigen Kompetenzen aus. Nehmen Sie sich genügend Zeit und sprechen Sie immer regelmäßig alle Aufgaben mit ihm durch.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

„Bitte holen Sie Ihr krankes Kind ab“ – so beruhigen Sie aufgebrachte Eltern

25. November 2019

Der nächste Winter kommt bestimmt, aber auch im Sommer haben Sie immer wieder mit kranken Kindern zu tun. Sobald Sie feststellen, dass ein Kind krank ist, rufen Sie in der Regel die Eltern an, damit es abgeholt wird. Nicht immer...

Hier erfahren Sie, wie Sie aufgebrachte Eltern beruhigen.

Zu viel Lärm macht krank – das Geheimrezept für Ruhe in der Kita

15. April 2019

Lärm ist der gesundheitlich stärkste Belastungsfaktor in einer Kita. Das gilt nicht nur für Sie, sondern auch für die Kinder. Mit ein paar einfachen Hilfsmitteln haben wir es bei uns in der Krippe geschafft, die Lärmspirale...

Das Geheimrezept für Ruhe in der Kita

Erfolgreiche Büroorganisation in 6 Schritten

29. Oktober 2013

Mit einem durchdachten Ablagesystem vereinfachen Sie Ihre Verwaltungsaufgaben in der Kita erheblich. Mit guter Büroorganisation sparen Sie eine Menge Zeit und Nerven –...

Mehr erfahren



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn