Das große Suchen


31.08.2015
„Es ist sooo langweilig!“ müssen Sie sich garantiert nicht anhören, wenn Sie zu diesem Spaziergang in den Wald aufbrechen. Denn das große Suchen lässt Kinder wie Eltern eine Menge entdecken, was sie bisher einfach übersehen haben.

 

So wird ́s gemacht:

Sie teilen die Liste für „Das große Suchen“ und einen Beutel an die Eltern aus. Die Aufgabe der Familie ist es, während des Weges und im Wald nach den genannten Objekten zu suchen. Diese werden dann in dem Beutel gesammelt und mitgetragen. Die Fundstücke sollten am Ende ent-sprechend gewürdigt werden, z. B.

 

1. In einer Ausstellung: Dazu schreiben Sie jeden Suchauftrag auf ein DIN-A4-Blatt und legen dieses auf den Waldboden. Dann ordnen die Familien ihre Fundstücke zu, und die ganze Gruppe kommt in den Genuss einer sehr individuellen Ausstellung.

Das wird gebraucht:

  • 1 Tüte oder Stoffbeutel für jede Familie
  • œ1 Kopie der untenstehenden „Suchliste“
  • œevtl. Paketschnur
2. In einem Kreativangebot: Die Eltern binden 4 Stöcke zu einem Rahmen und spannen dazwischen die Paketschnur zu einem Naturwebrahmen. Darin können jetzt die Fundstücke eingewebt werden. Wir laden alle ein, mit offenen Augen die Natur zu betrachten und folgende Gegenstände zu sammeln. Dabei soll jedoch nichts abgerissen oder gepflückt werden!

 

Liste: Das große Suchen

  • etwas ganz Gerades
  • œetwas Weißes
  • œetwas Schwarzes
  • œetwas Buntes
  • œetwas besonders Schönes
  • œeinen Samen
  • œeinen Knochen
  • œetwas besonders Kleines
  • œein angeknabbertes Blatt
  • œein Schneckenhaus
  • œ3 schöne Steine
  • den längsten Grashalm der Welt
Share Button

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Selbstbewusstsein: Brauchen unsere Kinder mehr oder weniger?

29. April 2015

Lars sagt: „Mama, ich kann das nicht!“ – Larissa sagt: „Na klar, das kann ich doch schon!“ Kaum zu erraten, aber unseren beiden Beispielkindern mangelt es an Selbstbewusstsein. Das ängstlich-zurückhaltende Kind Lars...

Mehr erfahren

Warum gleichaltrige Kinder für den Spracherwerb so wichtig sind

5. März 2018

Die Sprachentwicklung der Kita-Kinder wird nicht nur von Ihnen als Bezugsperson unterstützt und begleitet, sondern auch von den anderen Kindern. Der Kontakt zu (nahezu) gleichaltrigen Kindern spielt dabei eine große Rolle. Wie...

Lesen sie hier, wie Kontakte von Kleinkindern zur Sprachentwicklung beitragen.

Schattenlabor

4. September 2015

Hier können sich die Kinder ausdauernd und selbstständig beschäftigen – und brauchen dabei kaum Ausrüstung.   Das wird gebraucht: œ2 starke Taschenlampen œ1 Objekt, das Schatten wirft, ca. 30–50 cm hoch œ1 freie...

Mehr erfahren



© 2017 PRO Verlag, Bonn