Ohren gespitzt: Ein Horch-Spiel mit Reim


10.08.2015
Share Button
Um das Sprechen nach und nach zu lernen, müssen Kleinstkinder genau hinhören. Denn erste Laute und Worte entstehen durch Nachahmung. Dieses Horch- und Sprech-Spiel ist also ganzheitliche Sprachförderung.

 

Das wird gebraucht:

  • Bodenkissen für einen Sitzkreis
  • Gegenstände, denen Geräusche zugeordnet werden können, z. B. Plüschhund, Wecker, Spieltrompete, Spielzeugauto

 

So wird’s gemacht:

Treffen Sie sich mit 3–5 Kindern am Boden im Kreis. Alle Gegenstände werden in die Mitte des Kreises gelegt. Dann sprechen Sie den Kindern den Reim „Wir horchen“ vor. Anschließend kann ein Kind, das gerne den Anfang machen möchte, beginnen. Es imitiert mit seiner Stimme ein Geräusch von einem Gegenstand, der in der Mitte liegt. Die anderen Kinder müssen nun raten, welcher Gegenstand gemeint ist. Wurde der Gegenstand erraten, beginnt das Spiel von vorne.

Lausch-Reim: „Wir horchen“
Hallo, Kinder, hört mal zu.
Was hör ich und was hörst du?
Jedes Ding hat einen Ton.
Mach mal vor, wir horchen schon.
Mal klingt‘s laut
und mal klingt‘s leise.
Alles klingt
auf seine Weise.
Hallo, Kinder, hört mal zu.
Was hör ich und was hörst du?
Share Button

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Lustige Quatschreime rund um den Februar

30. Januar 2017

Diese kurzen Rätsel fördern die Sprachfähigkeit der Kinder. Wenn es sich dann noch um Quatschreime handelt, ist der Spaß doppelt so groß. Dabei muss die Antwort nicht unbedingt der vorgegebenen Lösung entsprechen. Wichtig... Hier gehts zu den Quatschreimen

Feuer, Wasser, Zahl

28. August 2015

Dieses Spiel ist eine Variante des Klassikers „Feuer, Wasser, Luft“. Und davon werden die Kinder auch nicht genug bekommen!   Das wird gebraucht: œ10 Blätter mit je einer Ziffer von 1 bis 10 œKlebestreifen... Mehr erfahren

Pädagogische Schwerpunkte setzen

30. Juli 2014

Sprach- und Leseförderung für Vorschulkinder: „Hören – Lauschen – Lernen“ Jetzt ist es an der Zeit, die pädagogischen Schwerpunkte für das kommende Kindergartenjahr festzulegen. Das Trainingsprogramm „Hören –... Mehr erfahren



© 2017 PRO Verlag, Bonn