Ein Herbstprojekt mit Kleinkindern? So fördern Sie in verschiedenen Bildungsbereichen


28.09.2018

Sie kennen begeisterte Kinder beim Kastaniensammeln. Die jahreszeitlichen Veränderungen sind für Kleinkinder im Herbst besonders sicht- und erlebbar: Fallendes Laub, bunte Farben, zu Boden gefallene Herbstfrüchte. Verschiedenste Naturmaterialien bieten sich Ihnen, um mit den Kindern das Thema zu intensivieren.

Greifen Sie das Interesse an diesen Vorgängen in der Natur in einem kleinkindgerechten Herbstprojekt auf. Lesen Sie, wie Sie die  Kinder dabei in den verschiedenen Bildungsbereichen vor allem durch Angebote der sinnlichen Wahrnehmung spielerisch fördern können. Auf dieser Seite finden Sie Tipps für eine gelungene Projektgestaltung und ein Umsetzungsbeispiel zum Thema Herbst.

5 Tipps für eine gelungene Projektgestaltung mit Kleinkindern

Damit die Kinder möglichst viele Lernerfahrungen aus dem Herbstprojekt mitnehmen können, helfen ihnen diese 5 Tipps:

Tipp 1: Berücksichtigen Sie die Bedürfnisse der Kinder: Damit die Kinder von den Projekteinheiten profitieren können, ist es wichtig, dass Sie sich während der Durchführung an den Bedürfnissen der Kinder orientieren. Aktuelle Fragen oder Interessen der Kinder greifen Sie auf und vertiefen sie ggf. auch in Einzelarbeit. Auch die Reihenfolge und die Dauer, die Sie zunächst vorgesehen haben, können Sie situativ verändern und ergänzen.
Tipp 2: Bieten Sie den Kindern möglichst viele sinnliche Erfahrungen: Schmecken, Riechen, Hören, Sehen, Fühlen – und das in Verbindung mit möglichst viel Bewegung – ist die Formel, mit der Kleinkinder besonders gut lernen können. Berücksichtigen Sie dies im Projekt, indem Sie beispielsweise einzelne Sinneserfahrung in den Vordergrund stellen.
Tipp 3: Ermöglichen Sie Wiederholungen auf Wunsch der Kinder: Da Kleinkinder das Prinzip der Wiederholung lieben und darüber lernen, können Sie die einzelnen Projekteinheiten nach Bedarf auch wiederholen. Auch einzelne Elemente innerhalb von Projekteinheiten können den Kindern besonders gefallen und können wiederholt werden.
Tipp 4: Fördern Sie die Eigeninitiative der Kleinkinder: Folgen Sie den Kindern und ihren Fragen und motivieren Sie sie, indem Sie ihnen möglichst viel Entscheidungsfreiheit bieten. Je mehr die Kinder das Projekt selbstständig mitgestalten können, umso mehr Lernerfahrungen sammeln sie.
Tipp 5: Finden Sie den richtigen Projektabschlussgemeinsam: Das Ende des Projektes ergibt sich immer aus dem jeweiligen Verlauf und wird von den Kindern und Ihnen gemeinsam erarbeitet. Fragen Sie die Kinder, wie sie den Abschluss gestalten möchten.

Mit diesem herbstlichen Fingerspiel starten Sie die Projektzeit

Das folgende Fingerspiel kann als immer wiederkehrendes Ritual während der gesamten Projektzeit genutzt werden. Am 1. Projekttag stellen Sie den Kindern das Fingerspiel, beispielsweise im Morgenkreis, vor. Von diesem Zeitpunkt an spielen Sie das Fingerspiel zu Beginn jeder Projekteinheit.

Fingerspiel: Der Herbst ist da

Text:Bewegungen dazu:
Der Herbst bringt bunte Blätter.Beide Hände über dem Kopf hin- und herbewegen.
Und jede Menge Regenwetter.Mit den Fingern in der Luft „Klavier spielen“.
Der Herbstwind pustet die Blätter fort.Mit dem Mund pusten.
Sie fallen zu Boden an jedem Ort.Hände langsam auf den Boden sinken lassen.
Für den Igel wird im Herbst daraus ein Haus.Fingerspitzen beider Hände über dem Kopf gegeneinanderlegen.
Dort ruht er sich im Winter aus.Handinnenflächen unter dem Kinn aneinanderlegen.
Im Herbst sammeln die Eichhörnchen Nüsse
für die karge Winterzeit.
Bücken und mit einer Hand imaginäre Nüsse auf dem Boden sammeln.
Schnell und rechtzeitig, bevor es schneit.Hastige Sammelbewegungen machen und nach oben blicken.
Wir Kinder spielen im Herbstwind und mit
seinen bunten Blättern.
Aufstehen und auf der Stelle tanzen, dabei die Hände kreisen lassen.
Keinen stört das kalte Wetter.Lachend die Hände vor dem Körper überkreuzen und die Arme hinunter streicheln.
Der Herbst ist da – hurra.Die Kinder rufen laut: „Der Herbst ist da“, und werfen ihre Arme in die Luft.

Ein Projektvorschlag zum Thema „Herbst“ für Ihre Gruppe

Kleinkinder lieben es, verschiedene Materialien zu erkunden. Besonders einprägend sind für sie die unterschiedlichen Sinneserfahrungen, die sie dabei sammeln können. In der folgenden Tabelle finden Sie 7 Beispiele aus verschiedenen Bildungsbereichen, mit denen Sie ein „Herbst-Projekt“ für Kleinkinder gestalten können.

Übersicht: Ein Herbstprojekt für Kleinkinder

Projekteinheit/Bildungsbereich/Dauer/MaterialAblauf der Projekteinheit
Einheit: „Einstieg – Herbsterkundung“
Bildungsbereich: Natur und Umwelt/Fühlen, Hören,
Riechen, Sehen.
Dauer: 2 Stunden
Material: 1 Rucksack mit Proviant pro Kind, 1 Laub- und Herbstfrüchte-Sammeltasche aus Stoff pro Kind,
1 Kamera, 1 Picknickdecke, 1 Bollerwagen
für den Transport der Materialien, 1 Kamera
Gemeinsam mit einer Kollegin machen Sie einen Ausflug in
die Natur. Ein Park oder ein Waldstück sind besonders geeignet.
Sie machen dort auf die bunten Blätter aufmerksam, zu
Boden gefallenes Laub, Herbstfrüchte werden ertastet, Sie
machen auf die Geräusche im Wald aufmerksam. Die Kinder
spielen mit dem Laub, sammeln Blätter, Kastanien, Eicheln.
Sie machen Einzelporträts der Kinder.
Einheit: „Bildbetrachtung im Morgenkreis“
Bildungsbereich: Sachwissen
Dauer: 10 Minuten
Material: die Fotos und Sammelmaterialien s. o.
Alle sitzen im Morgenkreis, die Fotos und Herbstfrüchte
liegen in der Kreismitte: „Was seht ihr?“ „Wo habt ihr das gefunden?“
„Was haben wir im Herbstwald alles erlebt?“ „Welche
Farben seht ihr?“
Einheit: „Wir tanzen wie die Herbstblätter“
Bildungsbereich: Musik und Bewegung/Hörsinn
Dauer: 10 Minuten
Material: 2 getrocknete Blätter pro Kind, 1 CD-Player,
1 CD mit klassischer Musik Ihrer Wahl
Sie machen die Bewegungen mit den Blättern vor und die
Kinder machen sie nach: Laufen und Arme schwingen, Blätter
über dem Kopf schütteln, sich um die eigenen Achse drehen,
Blätter auf den Boden fallen lassen, wiederholen Sie alle
Bewegungen.
Einheit: „Tiere aus Herbstmaterialien“
Bildungsbereich: Kreativität/Taktile Wahrnehmung
Dauer: 20 Minuten
Material: 1 Wachstischtuchdecke, 1 Tisch, selbst-
trocknender Ton (1 kg für 5 Kinder günstig im Kreativ-
bedarf erhältlich), Kastanien, Eicheln, Herbstlaub, Steine
(so groß, dass die Kinder sie nicht verschlucken können),
kleine Stücke Baumrinde, kleine Äste, 1 Karton
(bei 5 Kindern ca. 30 cm x 40 cm), getrocknetes
Moos
Breiten Sie die Wachstischtuchdecke auf einem Tisch und
die Materialien in der Mitte aus. Die Kinder gestalten phantasievolle
Tiere: beispielsweise: eine Schnecke – rollen Sie 1
Tonrolle, 5 cm lang und 2 cm dick, und setzen eine Kastanie
als Schneckenhaus darauf. Igel: Sie rollen eine 2 x 2 cm dicke
Tonkugel, die Sie an einer Seite eindrücken, und stecken kleine
Äste als Igelstacheln hinein. Präsentieren Sie die Tiere in
einem Karton, den die Kinder mit Moos ausgelegt haben.
Einheit: Musikinstrumente aus Naturmaterialien
Bildungsbereich: Musik/Hörsinn
Dauer: variabel
Material: 2 gleich große Stöcke, 10 Eicheln, 1 Plastikdose
mit Deckel, 2 Tannenzweige, 2 ca. 5 cm x 5 cm Baum-
rinde, 4 Haselnüsse, 1 Heißkleberpistole
Die Stöcke werden zu Klangstäben, die Eicheln werden in
einer Dose zur Rassel, 2 Tannenzweige werden aneinandergerieben,
kleben Sie je 2 Nüsse auf 1 Rindenstück, die dann
gegeneinandergeklopft werden. Mit den Instrumenten können
die Kinder die Geräusche aus dem Herbstwald imitieren.
Einheit: Herbstliche Kartoffelsuppe
Bildungsbereich: Gustatorische Wahrnehmung
Dauer: 2 Stunden
Material: ¼ eines Selleriekopfes, 3 Möhren, 1 Lauchstange,
1 Gemüsezwiebel, etwas Petersilie, pro Kind 1 größere und
vorgegarte Kartoffel, etwas Rapsöl, 1 Kochtopf (Fassungs-
vermögen ca. 4 l), 1 Rührlöffel, 1 Schneidebrett und 1 Messer
pro Kind, 1 Schälmesser, 1 Küchenmesser, 1 Schneidebrett
für Sie, etwas Salz zum Würzen,
Wasser, 1 Messbecher zum Auffüllen des Wassers
Sie schälen den Sellerie und die Möhren. Die Möhren, die
Zwiebel und den Lauch schneiden Sie in feine Stücke. Dann
geben Sie etwas Rapsöl in den Topf und geben das Gemüse
bei zunächst kleiner Flamme in den Topf. Nach 5 Minuten
füllen Sie diesen mit Wasser auf. Sie schneiden die Petersilie
und geben sie ins kochende Wasser dazu. Dann schneiden
Sie die Kartoffeln und die Kinder zerkleinern sie mit Ihrer
Hilfe auf dem Brett. Dann lassen sie die Suppe unter Zugabe
von etwas Salz mindestens 45 Minuten köcheln. Fertig.
Einheit: Herbstfest/Projektabschluss
Bildungsbereich: Sozialverhalten
Dauer: ca. 2 Stunden
Material: Kartoffelsuppe für alle Teilnehmer, 1 Suppen-
teller pro Person, 1 Löffel pro Person, 1 Glas pro Person,
Wasser und Tee für alle Gäste, Servietten, Stühle und
Tische für alle Gäste, getrocknetes Laub und Kastanien
als Tischdeko, Projektfotos auf den Wänden
dekoriert, die selbst gestalteten Herbsttiere und die Musikinstrumente
aus dem Projekt auf einem Tisch präsentiert.
Die Kinder begrüßen ihre Eltern, indem sie die Bewegungsgeschichte
„Herbst“ vorspielen. Anschließend essen alle gemeinsam
herbstliche Kartoffelsuppe am gedeckten und geschmückten
Tisch. Im Anschluss haben die Gäste Zeit, die
Fotodokumentation des Projektes zu bestaunen sowie die
Tiere aus Herbstfrüchten, Laub und Ton, die Sie auf einem
Tisch aufgebaut haben. Zum Abschluss des Herbstfestes
präsentieren die Kinder noch die selbst gebauten Musikinstrumente
und geben ihren Eltern eine Hörprobe.

Achten Sie beim Spielen mit Naturmaterialien immer darauf, dass sie ungiftig sind und keine spitzen oder scharfen
Stellen haben. Außerdem sollten die Naturmaterialien so groß sein, dass die Kindersie nicht verschlucken können.

Mein Fazit

Im Alter von 1 und 2 Jahren unterstützen Sie mit der Projektarbeit die Ideen und Interessen der Kleinkinder. Der über mehrere Tage oder Wochen angelegte Zeitraum eines Projektes ermöglicht es dem Kind, seine eigene Form der Auseinandersetzung mit dem Thema zu finden. Auf diese Weise findet es ausreichend Zeit, selbstbildend und entdeckend lernen zu können.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Heute ist internationaler Tag der Hasen: Wie Sie mit Hase, Hund und Co. Zuwachs bekommen

22. September 2017

Tiere üben eine große Anziehungskraft auf Kinder aus. Bevor Sie für Ihre Einrichtung ein Tier anschaffen, sollten Sie die Verantwortungsbereitschaft der Kinder testen. Die nachfolgenden Beispiele zeigen, wie Sie die...

Diese 3 Beispiele erleichtern die Entscheidung für ein Haustier in Ihrer Kita

Das Chaos hat ein Ende – So halten Sie mit der Kita-Runde spielend Ordnung

15. November 2018

Heute ist der Chaos nimmt kein Ende-Tag. Nutzen sie den Anlass, schaffen Sie spielend Ordnung  und geben Sie dem Chaos in Ihrer Kita so keine Chance. Das Aussehen der Kita ist wichtig. Schließlich ist das Erscheinungsbild das,...

So schaffen Sie in Ihrer Kita Ordnung.

„Frohes neues Jahr!“ Erforschen Sie mit den Kindern das kommende Jahr

4. Januar 2018

„Alles Gute für das neue Jahr!“ Dieser Wunsch ist jetzt in aller Munde. Doch was bedeutet ein Jahr, wie viel Zeit wird im Laufe dieses Jahres vorübergehen, wann findet welches Ereignis statt? Auch wenn die Schulkinder sich...

Gestalten Sie einen Jahreskalender für Ihre Kita-Kinder.



© 2017 PRO Verlag, Bonn