Feiern Sie ein großes Erntedankfest mit den Kita-Kindern


19.09.2018

Mit dem Erntedankfest steht der 1. große Höhepunkt im Jahreskreislauf Ihrer Einrichtung an. Kinder können durch die gemeinsame Feier des Erntedanks ein bewusst dargebotenes Dankesritual erleben. Gleichzeitig lernen sie, die Ernteprodukte anzuerkennen und Wertschätzung für die Erde zu erleben. Die Kinder erfahren dabei, dass sie ihren Teil zur Achtung und Erhaltung der Natur beitragen können.

Sie setzen mit dem Erntedank einen Kontrast zu den vergangenen Feiern, indem Sie die Kinder bereits in die Planungs- und Vorbereitungsphase intensiv mit einbeziehen.

Denn beim Erntedankfest wird deutlich, dass es kein Fest ist, an dem die Kinder reich beschenkt werden, wie beispielsweise zum Geburtstag, zu Weihnachten oder Ostern.

Beim Erntedankfest geht es in 1. Linie darum, sich zu besinnen und Danke zu sagen, dass es uns so gut geht und an nichts fehlt.

Die Planung des Fests

Beziehen Sie die Kinder in der Planungsphase der Erntedankfeier mit ein, indem Sie ihnen in einer Kinderkonferenz oder in einer Gruppenbesprechung erklären, dass Sie ein großes Fest feiern wollen, um für die diesjährige Ernte, das Obst, Gemüse und Getreide, zu danken. Fragen Sie die Kinder, welche Produkte in ihrer Region geerntet werden. Besprechen Sie ihren Nutzen, und schauen Sie sich gemeinsam mit den Kindern an, wozu die Produkte verarbeitet werden.

Überlegen Sie zusammen, wie die Kinder Dank sagen wollen und wie sie sich ihre Erntedankfeier vorstellen. Unterstützen Sie die Kinder dabei, indem Sie viele Vorschläge unterbreiten und die Kinder dadurch zu eigenen Ideen anregen. Notieren Sie die Einfälle der Kinder.

Ideen von Kindern aus einer Planungsphase

Vorschläge, die die Kinder zur Gestaltung der Feier einbringen, könnten folgendermaßen aussehen. Versuchen Sie, die Ideensammlung der Kinder so zu steuern, dass möglichst unterschiedliche und vielfältige Gedanken eingebracht werden.

  • Tänze darbieten
  • Musik machen und Lieder singen
  • Gebete sprechen
  • Gottesdienst gestalten
  • Zusammen kochen
  • Den Tisch gemeinsam gestalten und zusammen essen
  • Theaterstück spielen
  • Brot backen

Wählen Sie zusammen mit allen Kindern Ihrer Einrichtung aus, welche Ideen der Kinder bei der Erntedankfeier verwirklicht werden sollen. Halten Sie dabei die Anzahl der Vorschläge, die Sie verwirklichen wollen, überschaubar. So können Sie diese mit den Kindern intensiv vorbereiten und durchführen. Eine mit Kindern leicht zu praktizierende Auswahl ist die Punktemethode, bei der jedes Kind 1 bis 2 Klebepunkte erhält und diese auf die Vorschläge seiner Wahl klebt. Die Festschwerpunkte mit den meisten Punkten werden vorbereitet und durchgeführt.

Die Vorbereitungsphase

Nach der Auswahl der Schwerpunkte der Entedankfeier dürfen sich die Kinder selbst aussuchen, welches Angebot sie für die gemeinsame Feier mit vorbereiten wollen. Dazu bilden Sie für jeden ausgewählten Vorschlag einen Workshop, für den eine Erzieherin Ihrer Einrichtung die Verantwortung übernimmt. Die Motivation der Kinder für „ihren“ Workshop steigt, wenn Sie mit den Kindern einen eigenen Namen für ihren Workshop kreieren.

Das nachfolgende Beispiel zeigt Ihnen, wie die unterschiedlichen Angebote mit den Kindern in Form von Workshops vorbereitet werden können.

WorkshopEinzelaktionenGruppengrößeAnzahl
der
Treffen
Kochclub- Rezepte von zu Hause mitbringen
- Speisen auswählen, Speiseplan erstellen (z. B. Gemüsesuppe, gebackenes 15 Kinder, Brot, Fruchtquark)
- Elterninfo entwerfen: Bitte um Obst- und Gemüsespende
- Gemeinsam einkaufen oder ernten
- Zeitplan erstellen, wann die Speisen vorbereitet und gekocht werden
Maximal
15 Kinder,
2 Erzieherinnen
3 bis 4
Dekorateure- Buchbetrachtung von Tischdekorationen
- Auswahl schöner Tisch- und Raumdekoration
- Gemeinsame Beschaffung von Dekomaterial, z. B. Servietten, Weinlaub, Weintrauben, Kastanien, Hagebutten, Tischdecken
- Herstellen von Tischschmuck, beispielsweise von Serviettenringen, Sträußen aus Herbstblumen
Maximal
15 Kinder,
2 Erzieherinnen
4 bis 6
Theaterstars- Auswahl eines kleinen Theaterstücks
- Rollenverteilung und Besprechung von Verkleidung oder Kostümierung
- Proben des Theaterstücks
Maximal
10 Kinder,
1 bis 2
Erzieherinnen
Mindes-
tens 5
Kleine Tenöre- Auswahl von Erntedankliedern
- Verteilung von Orff-Instrumenten zur rhythmischen Untermalung
- Liedproben
- Auswahl eines Erntedankgebets
Maximal
25 Kinder,
1 bis 2
Erzieherinnen
3 bis 6

Die Durchführung des Erntedankfests

Legen Sie für den Tag der Durchführung zusammen mit Ihrem Team einen Ablaufplan fest, der zeitliche Pufferzeiten vorsieht und es zulässt, dass ein gemeinsames Erntedankfest in entspannter Atmosphäre gefeiert werden kann.

Die Kindergruppen aus den unterschiedlichen Workshops sind alle an der Durchführung beteiligt, somit erleben die Kinder die Erntedankfeier als großes Ganzes, zu dem sie ihren Teil beitragen dürfen.

Ganz praxisbezogen kann die Koordination der unterschiedlichen Workshops für die Erntedankfeier folgendermaßen aussehen:

Vortag der Erntedankfeier

Der Workshop Kochclub kommt zusammen und bereitet die Gemüsesuppe vor. Der Brotteig wird angerührt und kühl gestellt.

Tag der Erntedankfeier

Die Dekorateure treffen sich um 8.30 Uhr. Eine große Tafel für alle Kinder der Einrichtung wird vorbereitet. Tischdecken Tischdekoration, Tischschmuck und Geschirr werden von den Dekorateuren auf der Tafel arrangiert.

Der Kochclub findet sich um 8.30 Uhr ein, bereitet den Fruchtquark vor, backt das frische Brot und erwärmt die Gemüsesuppe.

Die Workshops Theaterstars und kleine Tenöre helfen zusammen und bauen im Gemeinschaftsraum eine Bühne und Sitzplätze für alle Kindergartenkinder auf.

So läuft das Programm bei der Erntedankfeier ab

1. Erntedanklied

Um 10 Uhr treffen sich alle Kinder im Gemeinschaftsraum. Die Kinder der Gruppe kleine Tenöre singen ein Erntedanklied.

Dauer: ca. 5 Minuten

2. Dankesgebet

Der Pfarrer erklärt den Kindern, dass Gott die Erntegaben aus der Natur für alle Menschen wachsen lässt. Im Anschluss daran sprechen die Kinder gemeinsam mit dem Pfarrer ein Dankesgebet für die reichliche Ernte und das Obst und Gemüse, von dem die Kinder sich heute ernähren.

Bei städtischen Einrichtungen oder Kindertagesstätten mit wenig Kontakt zum Pfarrer können auch Sie selbst das Dankesgebet sprechen.

Dauer: ca. 5 Minuten

3. Theaterstück

Die Kinder des Theaterworkshops spielen ihr eingeübtes kleines Theaterstück vor.

Dauer: ca. 10 Minuten

4. Erntedanklied

Die kleinen Tenöre stimmen mit allen Kindern zusammen das Lied „Danke für alle guten Gaben“ an.

Dauer: ca. 5 Minuten

5. Gemeinsames Erntedankessen

Zum Abschluss der Erntedankfeier stellt der Kochclub sein Erntedankmenü vor und die Dekorateure laden alle Kinder an die festlich gedeckte Tafel ein. Vor dem Essen segnet der Pfarrer die Speisen und spricht mit allen Kindern zusammen ein Tischgebet, danach folgt das gemeinsame Erntedankessen aller Kinder.

Dauer: ca. 40 Minuten


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Respekt für Kinder – Feiern Sie den Weltkindertag als fröhliches Fest der Kinderrechte

20. November 2017

Kinder sind ganze Menschen, keine halben Portionen. Sie haben Träume und Visionen, sie haben klare Meinungen – und sie haben Rechte. Diese Kinderrechte zu stärken und die Freundschaft der Kinder und Jugendlichen weltweit zu...

Lesen Sie hier Ideen, wie Sie zusammen mit Kindern und Eltern ein Kinderfest gestalten können.

Veranstalten Sie eine Adventsfeier mit Kindern und Eltern

23. November 2017

Viele Kinder freuen sich darüber, wenn sie ihre Eltern mit in den Kindergarten bringen und dort zusammen mit ihnen etwas unternehmen können. Eine gemeinsame Adventsfeier mit Kindern und Eltern bietet dazu die passende...

So planen und organisieren Sie eine gemütliche und besinnliche Adventsfeier.

4 Tipps für ein spannendes Projekt rund um die Zeit

21. September 2016

Man kann sie nicht sehen, nicht hören, nicht fühlen, und anfassen kann man sie auch nicht. Aber man kann sie suchen und finden – die Zeit. Machen Sie sich gemeinsam mit den Kindern auf eine spannende Suche nach der Zeit...

Tipps für ein tolles Projekt in der Kita



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn