Die Kinder basteln Halloween-Masken und „Gespenster-Lichter“


26.09.2017

Malen und gestalten im Herbst: Zu Halloween basteln die Kinder sich gruselig-lustige Masken selbst.

Das wird gebraucht:

  • Tonkarton (dunkelgrau oder schwarz sowie orange, grün oder rot)
  • Scheren
  • Bleistifte sowie Buntstifte in den Farben Grün, Gelb, Rot und Weiß
  • Hutgummi
  • Lochzange

So wird’s gemacht:

Jedes Kind entscheidet sich für ein Motiv seiner Halloween-Maske: eine Fledermaus oder ein Kürbisgesicht. Der entsprechende Tonkarton wird ausgesucht. Die Kinder malen den Umriss ihres Motivs mit Bleistift auf den Karton und schneiden die Maske dann aus. Danach können sie mit den Stiften weitere Strukturen vom Kürbs, ein Kürbis-Gesicht oder eine Kürbis-Fratze bzw. Gesicht, Flügel, usw. der Fledermaus aufzeichnen. Nun helfen Sie den Kindern, die Maske auf Ihr Gesicht aufzulegen, und markieren jeweils die Stellen, an denen die Löcher für die Augen ausgeschnitten werden müssen. Die markierten Stellen im Papier ausschneiden. Zum Schluss jeweils rechts und links ein kleines Loch für das Hutgummi ausstanzen. Die Länge des Gummifadens abmessen, das Gummi durch die Löcher im Karton fädeln und verknoten.

„Gespenster-Lichter“ basteln

Die Geisterstunde ist bei Kerzenschein noch viel unheimlicher! Durch das flackernde Licht entstehen bizarre Schatten – die Gespenster sind da!

Das wird gebraucht:

  • weißes Papier
  • Wäscheklammern
  • Klebestift
  • eine große Glasschüssel
  • einfache Schwimmkerzen

So wird’s gemacht:

Die Kinder malen kleine Gespenster und lustige oder gruselige Geister auf das weiße Papier und schneiden sie einzeln aus. Nun kleben sie auf die Rückseite jedes Motivs eine Wäscheklammer auf. Die Klammer muss sich nach unten öffnen. Die Glasschüssel mit Wasser füllen und in die Mitte des Tischs stellen. Die Schwimmkerzen auf das Wasser setzen. Die Gespenster so am Rand festklammern, dass sie nach außen schauen. Die Schwimmkerzen zur Geisterstunde anzünden, damit die Geisterchen gruselig leuchten.

Praxistipp: Eine Variante, die mehr Sicherheit garantiert, ist, dass Sie die Kerze in ein Windlicht stellen und dann die Gespenster am Windlicht festklammern.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Mit diesen 5 wertvollen Ideen beziehen Sie Kuscheltiere in den Kita-Alltag ein

27. Oktober 2017

Marie und ihr Kuscheltier Pauli sind unzertrennlich. Pauli steht morgens mit ihr auf und begleitet sie überall hin: in die Kita, zum Mittagsschlaf, zum Essen, wo er geduldig wartet, bis sie fertig ist, oder sogar zum...

5 Vorschläge, wie Sie Kuscheltiere als kleine Helfer in den Kita-Alltag mit einbeziehen.

Ein Oster-Bastelabend mit allen Eltern

16. März 2018

Um die soziale Gemeinschaft der Eltern zu fördern, nehmen Sie das Osterfest zum Anlass für einen gemeinsamen Bastelabend. Beziehen Sie in die Vorbereitungen auch den Elternbeirat mit ein, da er meist besser über die Wünsche...

Mehr erfahren

In 6 Schritten zu einer gelungenen Eingewöhnung in Kita & Krippe

8. August 2016

Wenn Eltern ihre Kinder in die Kita geben ist dies in den meisten Fällen das erste Mal, dass sie aus dem familiären Umfeld in eine Bildungseinrichtung wie die Kita wechseln. Gleichzeitig ist die Eingewöhnungszeit für die...

6 Tipps für eine gelungene Eingewöhnung


Nein, Danke

NEU auf PRO-Kita: Kostenlose Bastelanleitungen

Begeistern Sie Ihre Kita-Kinder mit neuen Bastelideen und vielen schönen Bastelanleitungen!

Jetzt anschauen

© 2017 PRO Verlag, Bonn