Läuse in der Kita


05.02.2018

Ein Befall mit Läusen versetzt viele Erzieherinnen und Eltern oft in Angst, Ekel und Schrecken. Dabei sind diese Krabbeltiere zwar nervig, aber eigentlich kein Drama. Wichtig ist es aber, sie schnell wieder loszuwerden und eine Verbreitung in der Kita zu vermeiden. Wie Sie einwandfrei handeln, wenn ein Kleinkind Kopfläuse hat, erfahren Sie nachfolgend.

Woran Sie merken, dass ein Kleinkind Läuse hat

Läuse sind so klein und lichtscheu, dass Sie einen Befall selten sofort wahrnehmen, zumal sie nicht immer Beschwerden verursachen. Häufig leidet das Kind jedoch unter starkem Juckreiz und kratzt sich ständig am Kopf. Machen Sie solch eine Beobachtung, informieren Sie die Eltern umgehend und bitten Sie sie, ihr Kind zu Hause zu untersuchen. Sie als Kita-Mitarbeiterin dürfen keine medizinische Untersuchung vornehmen. Manchmal kommt es jedoch vor, dass Sie in der Kita beim Frisörspielen Nissen entdecken (kleine gelbliche bis braungraue Punkte an den Haaren, die sich nicht entfernen lassen).

So erkennen Sie Läuse

Erwachsene Läuse sind ca. 3–4 mm lang. Sie sind grau oder rötlich-braun und haben 6 Beine, mit denen sie munter herumkrabbeln. Die Nissen (Eier) sind nur 1 mm groß. Sie kleben bevorzugt am Haaransatz, hinter den Ohren oder am Hinterkopf. Nissen haften viel stärker als Kopfschuppen am Haar.

So handeln Sie, wenn ein Kita-Kind Läuse hat

Kleinkinder, die von Läusen befallen sind, dürfen die Kita nicht besuchen. Erst wenn die Eltern eine Behandlung mit einem Läusemittel durchgeführt haben, ist der Besuch nach dem Infektionsschutzgesetz wieder zulässig.

In der Regel werden Läuse nicht über Gegenstände übertragen, ausgenommen Haarbürsten und Kämme. Ganz auszuschließen ist das aber nicht. Daher sollten Sie auch die Bettwäsche, Kuscheltiere und Verkleidungssachen reinigen.

Die folgende Checkliste hilft Ihnen dabei, alle wichtigen Handlungsschritte im Blick zu haben.

Checkliste: So gehen Sie erfolgreich gegen Läuse in der Kita vor

  • Weisen Sie die Eltern darauf hin, dass das Kleinkind mit Läusemittel behandelt werden muss, bevor es wieder in die Kita kommen darf.
  • Wurde das Kleinkind mit Anti-Laus-Mittel behandelt, müssen die Eltern nach 8–10 Tagen eine Wiederholungsbehandlung durchführen. Weisen Sie hierauf unbedingt hin.
  • Waschen Sie die Bettwäsche, Schlafsäcke und andere Schlafutensilien der Kleinkinder gründlich aus oder geben Sie diese den Eltern zur Reinigung mit nach Hause.
  • Waschen Sie Kuscheltiere und Verkleidungssachen aus der Puppenecke.
  • Informieren Sie die Reinigungsfirma und bitten Sie darum, die Polstermöbel gründlich abzusaugen.

Unverzichtbar: Lassen Sie sich die Untersuchung auf Läuse schriftlich bestätigen. Ein Läusebefall in der Kita lässt sich am schnellsten eindämmen, wenn alle Eltern ihre Kinder gründlich untersuchen. Damit dies möglichst zeitnah erfolgt, kopieren Sie den unten stehenden Infozettel für alle Eltern und verteilen Sie diesen. Am nächsten Tag sollen alle Eltern diesen Abschnitt ausgefüllt und unterschrieben an Sie zurückgeben.

Musterelternbrief bei Läusen in der Kita

Liebe Eltern,

in unserer Kita haben wir Kopfläuse festgestellt. Um eine Ausbreitung zu verhindern, ist es wichtig, dass Sie Ihr Kleinkind zu Hause gründlich untersuchen und einen Befall umgehend behandeln. Halten Sie sich dabei strikt an die Packungsbeilage Ihres Medikaments. Nur so können wir eine Ausbreitung verhindern. Bitte bringen Sie am nächsten Kita-Tag den unten stehenden Abschnitt unterschrieben zurück.

Ich/Wir habe(n) die Informationen über Kopfläuse vom __________ zur Kenntnis genommen und unser Kind _______________________ heute auf Kopfläuse untersucht. Untersuchungsmethode (bitte ankreuzen):


  • Auskämmen mit Pflegespülung
  • Sorgfältiges Suchen von Eiern/Nissen in Kopfhautnähe
  • Es wurde ein Befall festgestellt und mit folgendem Mittel ____________behandelt und wir werden die Behandlung in 8–10 Tagen wiederholen.
  • Es wurde kein Befall festgestellt.

Ort, Datum, Unterschrift der Eltern


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Kinderängste bei U3-Kindern: Das steckt dahinter – so handeln Sie richtig

6. November 2017

Sie wissen es aus Ihrer täglichen Arbeit: Kinderängste gibt es sehr viele. Manche Kleinkinder haben Angst vor Tieren, übertriebene Ängste vor fremden Personen, vor der Dunkelheit oder vor dem Einschlafen. Häufig wachen Kinder...

So gehen Sie richtig mit Ängsten von U3-Kindern um

So gestalten Sie Ihre Krippenräume nach den Bedürfnissen von Kleinstkindern

30. Oktober 2013

Es gibt Räume, in denen Sie sich sofort heimisch fühlen. Es gibt aber auch Räume, die Unbehagen bei Ihnen auslösen. Ihren Krippenkindern ergeht es nicht anders. Sie können aber Ihre Krippenräume so gestalten und...

Mehr erfahren

Neue Herbstideen für Ihre Kleinkinder

11. November 2019

Kleinkinder entdecken die Welt, hierzu gehört auch das Sammeln. Kleinkinder ordnen sich so die Welt. Das Kind erkennt gleiche Dinge und ordnet sie in Kategorien ein. Dadurch werden das Leben und die Welt übersichtlicher. Zudem...

Entdecken Sie neue und kreative Herbstideen zur Beschäftigung Ihrer Kita-Kinder



© 2022 Verlag PRO Kita, Bonn