Lustige Spiele für beste Stimmung – so geht´s ganz einfach


30.11.2017

Ein arabisches Sprichwort sagt: „Zwischen Spielen und Lachen werden die Seelen gesund!“ Das klingt nicht nur schön, sondern funktioniert tatsächlich. Und damit auch Ihnen das Lachen dabei nicht vergeht, brauchen Sie keinerlei Vorbereitung oder Material. Also einfach anfangen, loslachen und seelenruhig bleiben.

Kira Kitzel kommt!

Alter: ab 3 Jahren

Bildungsbereich: Soziales und emotionales Lernen

Gruppengröße: beliebig

Lustlosigkeit macht sich breit und die Stimmung unter den Kindern droht zu kippen? Dann laden Sie sich Besuch ein, der die gute Laune mitbringt – garantiert!

So einfach kommt Kira Kitzel

Erzählen Sie den Kindern folgende Geschichte: „Pst, seid mal leise – ich bekomme einen wichtigen Anruf! (Sie halten Ihre Hand als Telefon an Ihr Ohr, machen Bemerkungen wie bei einem Telefonat: „Aha“, „Ja, das freut mich!“ oder „Danke für die Information!“) Eben habe ich erfahren, dass eine wichtige Person auf ihrer Durchreise bei uns vorbeikommt! Es ist Kira Kitzel, die euch gern kennenlernen möchte. Und da ist sie auch schon, herzlich willkommen!“

Sie kitzeln ein Kind neben Ihnen und sprechen weiter zu Kira Kitzel: „Das ist unser (Name des Kindes), den du gerade besuchst. Nun muss Kira Kitzel aber weiter, bitte reiche sie an ein anderes Kind weiter!“ Und schon haben Sie mit Kira Kitzel eine regelrechte Kitzel-Kettenreaktion. Und die Kinder werden sich wünschen, dass Kira Kitzel öfter einmal bei Ihnen hereinschaut.

Kira Kitzel mag die Abwechslung

Wenn Sie das Spiel öfter spielen, dann können Sie überlegen, wie Kira Kitzel jeweils gelaunt ist.

So könnte auch gekitzelt werden.

  • sanft und ruhig
  • aufgedreht und ausgelassen
  • ärgerlich und wütend
  • zärtlich und liebevoll

Kira Kitzel bringt Spaß und Leichtigkeit. Es passiert aber noch mehr: Durch den positiven Körperkontakt stärken Sie die Beziehungen der Kinder untereinander und zu Ihnen.

Keine Angst vor Pupsen

Alter: ab 3 Jahren

Bildungsbereich: Soziales und emotionales Lernen

Gruppengröße: beliebig

Das werden Sie täglich feststellen: Der Humor von Kindern funktioniert anders als der von Erwachsenen. Kinder können sich – vermutlich im Gegensatz zu Ihnen selbst – besonders über Pupse ausschütten vor Lachen. Und das ist jetzt nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht!

So gehen Pupse auf Reisen

In diesem Spiel geben die Kinder Pupse weiter. Dabei beginnt ein Kind, das einen Pups auf Reisen schickt – natürlich mit dem Mund! Dieses Pupsgeräusch wandert möglichst unverändert von Kind zu Kind, bis er wieder bei seinem „Besitzer“ angekommen ist. Dann wird der nächste weitergeschickt, wobei sich die Pupse möglichst unterscheiden sollten, z. B. von verlegen-piepsig bis knallig-laut.

Variation

Die Pupse können natürlich auch über eine „Stille Post“ weitergegeben werden – auch wenn diese vermutlich nicht so still bleibt…

Der Opa boxt

Alter: ab 5 Jahren

Bildungsbereich: Soziales und emotionales Lernen

Gruppengröße: 2 Kinder

Sie kennen sicher das Spiel „Stein, Schere, Papier“, mit dem so allerhand ausgehandelt werden kann. Stellen Sie dieses Spiel in Ihrer Gruppe vor – nicht nur mit den Händen, sondern mit dem ganzen Körper!

So wird’s gemacht:

  • Führen Sie zunächst 3 Rollen ein, die unterschiedliche Stärken besitzen:
  • Boxer: Der Boxer steht breitbeinig und hat die Fäuste im Kampf erhoben. Dabei macht er eine bedrohliche Grimasse und stößt Kampflaute aus wie „Ha!“ Der Boxer schlägt den Löwen.
  • Opa: Der Opa ist schon ganz tatterig und stützt sich mit krummem Rücken auf seinen imaginären Stock. Dabei klagt er leise vor sich hin, z. B.: „Oje, oje!“ Der Opa schlägt den Boxer, der nicht mit gebrechlichen Menschen kämpft.
  • Löwe: Der Löwe springt mit einem Satz, mit lautem Fauchen und erhobenen Tatzen nach vorne. Er besiegt den Opa.

Wenn diese Rollen bekannt und eventuell auch etwas geübt sind, dann stellen sich 2 Kinder gegenüber, zählen laut bis 3 und zeigen ihre Rolle. Wer im Duell zuerst 3-mal gewonnen hat, geht als Sieger hervor.

Das Opa-Treffen

Natürlich können auch kleinere Gruppen gegeneinander antreten. Dann beraten diese zunächst leise, welche Rolle sie darstellen, dann stellen sie sich gegenüber. Wieder wird bis 3 gezählt und dann geht es los.

Eigene Rollen erfinden

Mit welchen Helden beschäftigen sich die Kinder? Welche Filme, Serien oder Geschichten sind aktuell? Gibt bes Rollen, die zu Ihrem aktuellen Projekt passen? Dann wählen Sie 3 mit den Kindern aus und überlegen, wie diese dargestellt werden könnten. Interessant wird sicher auch die Diskussion, welche Rolle gewinnt oder unterliegt – und warum.

Die Verleihung des Forscherpreises

Alter: ab 5 Jahren

Bildungsbereich: Sprache

Gruppengröße: beliebig

Der Nobelpreis ist bekannt, aber kennen Sie auch den lg-Nobelpreis? (lg = ignoble =unwürdig). Er wird an der Harvard-Universität in Cambridge für skurrile und unnütze Forschungen verliehen. 2007 bekam ihn z. B. der Erfinder eines Teenager- Abwehrgerätes. Und Kinder können sich voll und ganz darin ausleben, witzige und kuriose Antworten auf Fragen der Wissenschaft zu finden – eine wunderbare Schulung für mehr Humor!

So ermitteln Sie den Preisträger

Stellen Sie den Kindern Ihren Wettbewerb zunächst vor: „Ich möchte euch als anerkannte Wissenschaftler hier begrüßen. Es geht heute um die Verleihung des wichtigen Forscherpreises. Sie alle haben sich große Mühe gegeben und wollen das Ergebnis ihrer Forschungen nun vorstellen. Dabei geht es um folgende Frage: ‚Warum wird es nachts dunkel?’ Meine Erkenntnis, dass die Sonne im Wüstensand ausrutscht und Zeit braucht, um wieder an der Erde hochzuklettern, wurde scheinbar widerlegt. Wie lauten also Eure Forschungsergebnisse zu der Fragestellung?“

Die Forscher, die im Wettbewerb antreten, melden sich und stellen ihre möglichst skurrilen Erklärung zur jeweiligen Frage vor. Hier darf natürlich aus Herzenslust geflunkert, phantasiert und erfunden werden!

Der Preis wird überreicht

Die Kinder, die im Wettbewerb nicht antreten wollen, dürfen für den Preisträger abstimmen. Der bekommt jetzt entweder einen kräftigen Händedruck mit mächtigem Applaus der gesamten Jury oder Sie überreichen eine witzige Trophäe, z. B. einen Papierhut, eine rote Nase oder eine goldene Banane.

Weitere Spielideen

Den ganzen Tag draußen spielen – das ist das Paradies für Kinder. Auch im Herbst gibt es allerlei Outdoor-Spielideen für die Kita-Kinder.

https://www.pro-kita.com/downloads/verblueffend-einfach-4-spannende-spiele-fuer-ihren-garten/


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Malen Sie mit den Kindern einen Farbkreis

5. November 2013

Das benötigen Sie für den Farbkreis 12 gleich große Papiere (mindestens DIN A4, besser DIN A3) rote Farbe gelbe Farbe blaue Farbe 6 Pinsel So machen Sie den Farbkreis Nehmen Sie die ersten 3 Blätter. Lassen Sie die Kinder die...

Mehr erfahren

Pantomimische Rollenspiele

9. Januar 2018

Ob an Fasching / Karneval oder im Rollenspiel – Kinder lieben es, in neue Rollen zu schlüpfen und sich darin auszuprobieren. Im Spiel können sie jede Rolle einnehmen. Sie können nachempfinden, wie sich ein Ritter fühlt, oder...

Förden Sie die Kreativität und das Vorstellungsvermögen Ihrer Kinder mit diesem lustigen Rollenspiel.

Warum Sie Erntedank mit den Kindern feiern sollten

14. September 2016

Erntedankfeste verlieren heutzutage immer mehr an Bedeutung. Das Thema und der Begriff „Ernte“ werden von Kindern kaum noch wahrgenommen. Die Ursachen dafür liegen auf der Hand: Die Lebenswirklichkeit der Kinder...

Diese Gründe sprechen für ein Erntedankfest



© 2017 PRO Verlag, Bonn