Corona-Update Kita 30.03.2020


30.03.2020

Liebe Kita-Leitungen, liebe pädagogischen Fachkräfte, liebe Träger,

eben rief mich eine Kita-Leitung an. Sie war aufgebracht und richtig wütend. Als sie auf die Mitarbeiter-Toilette ging, musste sie feststellen, dass das Desinfektionsmittel verschwunden war, ebenso auf der Besuchertoilette. Hier war auch das Toilettenpapier erheblich dezimiert. In den Waschräumen der Kinder war noch alles da.

Kurz nach der Kita-Öffnung waren die beiden Flaschen mit Desinfektionsmittel noch vorhanden gewesen. Das hatte die Leitung kontrolliert. Sie hatte nur eine Erklärung: Eltern müssen in der Bringzeit zur Notbetreuung einen kurzen Abstecher in die Toilettenräume gemacht und sich „bedient“ haben.

Ihre Frage war: „Was kann ich da tun?“ Mal abgesehen davon, dass der Diebstahl von Desinfektionsmitteln und Klopapier strafbar ist, ist es auch schlicht eine Unverschämtheit, die letztlich nicht nur zu Lasten der Gesundheit der Mitarbeiter/innen, sondern auch zu Lasten der Kinder geht.

Die Lösung kann aus meiner Sicht nur so aussehen, dass man die Eltern einfach in der derzeitigen Situation nicht mehr in die Kita lässt, sondern die Kinder an der Tür in Empfang nimmt und auch dort wieder übergibt. Damit reduzieren Sie die Gefahr, dass Sie sich bei den Eltern anstecken und Ihr Desinfektionsmittel und Ihr Klopapier bleibt, wo es hingehört.

Da sich auch die Nachrichten häufen, dass nachts in Kitas eingebrochen und Desinfektionsmittel gestohlen wird, sollten Sie auch darüber nachdenken, ob Sie die „heiße Ware“ abends mit nach Hause nehmen und einen entsprechenden Zettel an die Tür machen, dass sich Einbrüche nicht lohnen.

Kommen Sie gut in die Woche, passen Sie auf sich und Ihr Desinfektionsmittel auf und bleiben Sie gesund!

Ihre

Judith Barth

Rechtsanwältin & Chefredakteurin im Verlag PRO Kita


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Zwangsfrei an Karneval?

1. Februar 2016

In den Karnevalshochburgen ist es üblich, dass an den „tollen Tagen“ die Kitas geschlossen bleiben. Vielfach werden die Mitarbeiter zu „Zwangsurlaub“ verdonnert. Viele haben damit kein Problem. Was aber, wenn es in...

Das ist zu tun

Corona-Update Kita 27.03.2020

30. März 2020

Liebe Kita-Leitungen, liebe pädagogischen Fachkräfte, liebe Träger, ich freue mich sehr, dass mein tägliches Corona-Update von Ihnen so gut angenommen wird. Ich freue mich, ein wenig helfen zu können in Zeiten, in denen so...

Mehr erfahren

4 Jahre U3-Gesetz: Trotz Rechtsanspruchs kein Krippenplatz? Das können Sie Eltern raten

1. August 2017

Laut dem Kinderförderungsgesetz besteht seit dem 01.08.2013 ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für alle Kinder von der Vollendung des 1. bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres. Dies steht in § 24 Abs. 2 Satz 1...

Was können Sie den betroffenen Familien raten?



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn