Moderationsmethoden in der Kita sicher und erfolgreich einsetzen


19.03.2016
Share Button
In jedem Kita-Team melden sich einzelne Mitarbeiterinnen häufig zu Wort und andere halten sich im Hintergrund. Bei zurückhaltenden Mitarbeiterinnen kann deshalb das Gefühl entstehen: „Was mir wichtig ist, interessiert niemanden.“ Diskussionen laufen oft unstrukturiert ab und sind schwierig, zu einem konkreten Ergebnis zu führen. Am Ende sind Sie als Kita-Leiterin gefordert zu entscheiden. Diese Beobachtungen sprechen dafür, dass es sich lohnen kann, Moderationsmethoden für die Entscheidungsfindung zu nutzen.

 

In diesen Situationen sind Moderationsmethoden in der Kita sinnvoll

Dienstbesprechungen in Ihrer Kita bestehen oft aus sehr unterschiedlichen Tagesordnungspunkten: Sie geben Informationen weiter, klären pädagogische Fragen oder haben ein Problem zu bearbeiten.

e339a1cd-92c2-4f3e-aa69-6816feadc95e_final

Entsprechend diesen Inhalten planen Sie Ihre Dienstbesprechung. Wenn Sie Moderationsmethoden richtig anwenden, wird die Erörterung des Themas im Team zu einer besseren Lösung führen, als wenn Sie allein entscheiden. Anhand des folgenden Schemas können Sie erkennen, welche Situationen für Moderationsmethoden geeignet sind.
Moderationsmethoden
Quelle: Schrader 2002

1. Führungsentscheidung

Wenn es brennt, muss schnell gehandelt werden. Hier ist die Hierarchie im Team hilfreich, denn sie ermöglicht es Ihnen als Leiterin, eine Entscheidung zu treffen. Wenn die Frage in Ihren Verantwortungsbereich fällt, können Sie eine Lösung entwickeln und Ihren Mitarbeiterinnen mitteilen, was zu tun ist.

2. Delegation von Aufgaben

Hier liegt kein Problem vor und die zu delegierende Aufgabe ist klar umrissen. Hier ist Moderation unnötig.

3. Konferenzentscheidung

In absehbarer Zeit muss ein schwieriges Problem bearbeitet werden. Die Teammitglieder sollen dazu ihr Wissen und ihre Erfahrungen einbringen, denn sie sollen die getroffene Entscheidung anschließend vertreten.

4. Planungsentscheidung

Hier liegt das zentrale Feld der moderierten Problemlösung. Es sind viele Informationen zu verarbeiten, das Problem muss aus verschiedenen Richtungen betrachtet werden und Sie stehen mit der Entscheidung nicht unter Zeitdruck.
Wenn also der Zeitdruck nicht hoch und das Problem komplex ist, bietet es sich immer an, Moderationsmethoden einzusetzen. Die Anwendung einer Methode strukturiert die Diskussion im Team und steigert so die Kreativität.
Share Button

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Beschwerdemanagement in der Kita erfolgreich beurteilen

18. März 2016

Um zu beurteilen, wie gut Ihr Beschwerdemanagement in der Kita funktioniert, sollten Sie ungefähr ein Jahr, nachdem Sie es eingeführt haben, eine Auswertung ins Auge fassen. Die kann Ihnen helfen, zu beurteilen, ob Sie die... Diese Tipps helfen Ihnen bei der Beurteilung des Beschwerdemanagements

Rechtssichere Einstellung von neuen Kita-Mitarbeiter/innen

22. Juli 2016

Mit dem neuen Kita-Jahr kommen nicht nur neue Kinder, sondern auch neue Mitarbeiter in Ihre Kita. Das heißt: Auf Sie als Kita-Leitung kommt viel Arbeit zu. Denn es ist Ihre Aufgabe, die neuen Fachkräfte zu begrüßen und... Diese Übersicht hilft Ihnen bei der Einstellung neuer Kita-Mitarbeiter/innen

Qualitätsmanagement – Die 6 Elemente des Qualitätshandbuches

15. März 2016

Selbst wenn Sie glauben, dass die Qualität Ihrer Pädagogik, Kundenorientierung und Dienstleistung in Ihrer Kita bereits jetzt schon hoch ist, gibt es dennoch immer Raum und Möglichkeiten zu weiterer Verbesserung dieser... So setzt sich das Qualitätshandbuch zusammen



© 2017 PRO Verlag, Bonn