Wichtige Urteile (11)


Auf aktuellem Stand: Kennen Sie die Urteile & Gesetze zum Recht in der Kita

 Ob Kündigungsschutz, Aufsichtspflicht oder Haftungsrecht, immer wieder stoßen Sie in Ihrem Kindergarten auf rechtliche Fragestellungen. Dann auf die Schnelle ein paar Informationen zu aktuellen Gesetzen zu finden, ist bei der Fülle der Daten im Internet gar nicht so einfach. Doch Sie benötigen eine 1. Antwort am besten sofort …Kein Problem – die Rubrik „Wichtige Urteile“ leistet hier Abhilfe. Denn hier finden Sie wichtige Urteile und Gesetze zu zahlreichen Rechtsaspekten des Kita-Alltages. So können Sie sich einen schnellen Überblick über die aktuelle Rechtlage zur Fragestellung Ihrer Kita verschaffen und möglicherweise Rechtsstreitigkeiten mit Eltern oder Lieferanten schon vor ihrem Eintreten abwenden. Probieren Sie es aus – die Rubrik „Wichtige Urteile“ unterstützt Sie dabei!  

1 2

4 Jahre U3-Gesetz: Trotz Rechtsanspruchs kein Krippenplatz? Das können Sie Eltern raten

01.08.2017

Laut dem Kinderförderungsgesetz besteht seit dem 01.08.2013 ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für alle Kinder von der Vollendung des 1. bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres. Das Betreuungsangebot umfasst die frühe Förderung in einer Tageseinrichtung oder in der Tagespflege. Trotz des Anspruchs erhalten viele Eltern jedoch einen Ablehnungsbescheid. Was können Sie den betroffenen Familien raten?

Mutterschutzgesetz: Diese Neuerungen gelten ab dem 01.01.2018

20.07.2017

Lange waren die Neuerungen im Mutterschutzgesetz (MuSchG) angekündigt. Das Gesetz sollte eigentlich schon seit einem halben Jahr in Kraft sein. Doch das Gesetzgebungsverfahren hat sich verzögert. Dennoch ist es dem Bundestag gelungen, es noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. In Kraft treten die Neuregelungen erst zum 01.01.2018. Informieren Sie sich bereits jetzt im Überblick, was da an Neuem als Leitung auf Sie zukommt. Zu den Neuerungen im Mutterschutzgesetz

So motivieren Sie Eltern zur Teilnahme an Entwicklungsgesprächen

15.05.2017

Sie sind gesetzlich verpflichtet, die Eltern über die Entwicklung ihres Kindes in der Kita zu informieren. Wenn Eltern solche Gespräche boykottieren, müssen Sie aktiv werden, wenn dies zum Wohle des Kindes notwendig ist. Zum 4-Schritte-Plan

Schweigepflicht – Diese Auskünfte dürfen Sie am Telefon geben

08.12.2016

Der Griff zum Telefon erleichtert auch Ihnen in vielen Fällen den Alltag. Wichtig ist aber, dass Sie immer die Schweigepflicht und den Datenschutz im Hinterkopf behalten. Alles Wichtige rund um die Schweigepflicht

Fotografieren in der Kita – Antworten auf Ihre rechtlichen Fragen

28.09.2016

In den meisten Kitas wird durch die Erzieherinnen viel und gerne fotografiert. In diesem Zusammenhang stellt sich immer eine Vielzahl rechtlicher Fragen, die ich Ihnen hier gerne beantworten möchte. Rechtlicher Hintergrund zum Fotografieren in der Kita

Verschwiegenheitspflicht: Diese Punkte sollten Sie beachten

09.09.2016

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein: Ihre Mitarbeiterinnen sollen über Informationen, die sie während der Arbeit in der Kita über Kinder, Eltern, aber auch Kita- und trägerinterne Vorgänge erfahren, nach außen hin Stillschweigen bewahren. So weit die Theorie. In der Praxis sieht das aber oft ganz anders aus, und Mitarbeiterinnen plaudern, gern auch gegenüber Eltern, munter aus dem „Nähkästchen“. Oft ist hier keine böse Absicht, sondern bloße Gedankenlosigkeit im Spiel. Das macht die Sache an sich aber nicht besser. So informieren Sie über die

Veröffentlichung von Kinderfotos im Internet – Das müssen Sie beachten!

31.08.2016

In allen Kitas werden Fotos von den dort betreuten Kindern gemacht. Und da liegt der Gedanke natürlich nahe, einige dieser Fotos auch auf der Homepage der Kita zu veröffentlichen. Das macht die Seite interessant und lebendig. Um rechtliche Schwierigkeiten zu vermeiden, müssen Sie allerdings einiges beachten. Das sollten Sie zur Veröffentlichung von Fotos wissen

Rechtssicherer Umgang mit Spenden für die Kita

20.04.2016

Die meisten Kitas werden von ihren Trägern mit dem notwendigen Einrichtungs- und Spielmaterial ausgestattet. Doch da bei vielen Trägern die finanziellen Möglichkeiten beschränkt sind, werden „Extrawünsche“ vielfach durch Spenden finanziert. Informieren Sie sich hier, welche rechtlichen Rahmenbedingungen hierfür gelten. Diese rechtlichen Rahmenbedingungen gelten bei Spenden

Keine Verdachtskündigung in der Elternzeit

05.02.2016

Mitarbeiterinnen in Elternzeit genießen einen besonderen Kündigungsschutz. Ihnen kann nur nach Zustimmung der Aufsichtsbehörde und nur in besonderen Ausnahmefällen gekündigt werden. Das heißt: Wenn nicht wirklich etwas Drastisches vorfällt, können Sie einer Mitarbeiterin in Elternzeit nicht kündigen.   Straftat = Kündigungsgrund Ein Ausnahmefall von diesem Kündigungsverbot liegt vor, wenn die ... Keine Verdachtskündigung in der Elternzeit

Unfallversicherungsschutz bei allergischen Reaktionen

02.01.2016

Wenn Sie in Ihrer Einrichtung Kinder mit Lebensmittelallergien betreuen, ist das eine heikle Sache. Schließlich ist es nicht einfach, diese „gefährlichen“ Lebensmittel konsequent zu meiden. Rechtlich umstritten war bisher, ob eine allergische Reaktion, ausgelöst durch ein als allergieauslösend bekanntes Lebensmittel, als Unfall zu bewerten ist und damit der Versicherungsschutz über die gesetzliche Unfallversicherung gewährleistet ist. Versicherungsschutz besteht auch bei allergischen Reaktionen Das Oberverwaltungsgericht München hat ... Lesen Sie hier das Urteil der Richter

1 2

Nein, Danke

Gratis Themenheft "Alltägliches Erkunden"

Als Dankeschön für Ihre Anmeldung zu unserem kostenlosen Newsletter als Sofort-Download!

Datenschutz


© 2017 PRO Verlag, Bonn