Aufsichtspflicht (19)


Aufsichtspflicht in der Kita: Mit diesen Tipps sind Sie auf der sicheren Seite

 Die Sonne scheint, raus in den Sandkasten! Und wenn es richtig heiß wird, gern auch ins Schwimmbad. Oder doch lieber auf den schattigen Waldspielplatz? Egal, ob auf dem hauseigenen Spielplatz Ihrer Kita oder beim Ausflug, Sie und Ihre Mitarbeiter sind für die Kinder Ihrer Kita verantwortlich und müssen Ihrer  Aufsichtspflicht jederzeit rechtssicher nachkommen. Doch wo beginnt und wo endet diese?Die Verletzung der Aufsichtspflicht kann schwerwiegende Konsequenzen haben, gehen Sie also kein Risiko ein. Die Rubrik „Aufsichtspflicht“ verschafft Ihnen Rechtssicherheit bei der Aufsichtspflicht in Ihrer Kita: Ob Badeausflug oder Spielplatzstunde, konkrete Handlungsanleitungen und Informationen helfen Ihnen dabei, Ihrer Verantwortung hinsichtlich der Aufsichtspflicht in Ihrer Kita jederzeit optimal nachzukommen. Und Sie und Ihre Mitarbeiter, aber auch die Kinder Ihrer Kita sind stets bestmöglich abgesichert.

1 2

Kleiner Unfall in der Kita – richtig handeln

17.02.2018

Die Kinder sind oft den ganzen Tag in der Kita sodass Personalwechsel innerhalb der Betreuungszeiten Standard sind. Dennoch muss die Kommunikation mit den Eltern stimmen, gerade wenn es um die Information über kleinere Unfälle geht.

So handeln Sie bei kleineren Unfällen richtig

Worauf Sie bei Ihren Hausbesuchen unbedingt achten sollten

29.01.2018

Gerade bei der Betreuung von Kindern unter 3 Jahren kann es sinnvoll sein, wenn Sie sich selbst ein Bild vom häuslichen Umfeld des Kindes machen. Denn ein solcher Einblick kann aufschlussreich sein und Ihnen helfen, in der Kita besser auf das Kind einzugehen. Wichtig ist aber, dass Sie hierbei sensibel vorgehen und die Eltern mit solchen Besuchen nicht überfallen.

Darauf sollten Sie bei Hausbesuchen unbedingt achten

Unfall im Team: To­ Do-Liste für die Kita­-Leitung

24.01.2018

Praxisbeispiel: Clara Meier arbeitet in der Kita „Maulwurfshügel“. Beim Ausprickeln der Martinslaternen stich sie sich mit der Prickelnadel in den linken Ringfinger. Sie klebt ein Pflaster auf die kleine Wunde und vergisst das Ganze. Ein paar Tage später hat sie Fieber und Kreislaufprobleme. Der Finger ist geschwollen, gerötet und schmerzt sehr. Der Arzt stellt eine Blutvergiftung fest.

Das ist Ihre Vorgehen bei Unfällen im Kita-Team

Unfallverhütung & Gefahrenvermeidung – Treppengitter? Sorgen Sie für Sicherheit

18.10.2017

Kinder müssen Treppen steigen lernen. Dieser Lernprozess beginnt mit dem Krabbeln und Laufen. Im Alter von ca. 2 1⁄2–3 Jahren sollten Kinder Treppen sicher allein rauf- und runtergehen können. Gibt es in Ihrer Kita Kinder unter 3 und Treppen, ist die Diskussion über das Für und Wider von Treppenschutzgittern nahezu unausweichlich.

Wie Sie mit einem Treppengitter für mehr Sicherheit sorgen

Prüfen Sie Ihr Außengelände auf gefährliche Wasserstellen

09.03.2017

Schon Kleinkinder spielen leidenschaftlich gerne mit Wasser. Sie können Ihnen kaum eine größere Freude machen, als sie mit Wasser und Sand nach Herzenslust matschen zu lassen. Beachten müssen Sie jedoch die Gefahr, zu ertrinken vor allem für U3-Kinder. In dem folgenden Artikel zeigen wir Ihnen wie Sie Ihr Außengelände auf die Gefahrenquellen prüfen können.    

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

5 Tipps, mit denen Sie Ihrer Fürsorgepflicht im Winter gerecht werden

17.02.2017

Natürlich wollen und sollen Ihre U3-­Kin­der auch in der kalten Jahreszeit draußen spielen. Gleichzeitig ist das Spiel bei Eis und Schnee mit einigen Gefahren verbunden, die Sie und Ihre Kollegen in den Griff bekommen müssen. Das heißt: kritische Situationen erkennen und gemeinsam überlegen, wie man diese in den Griff bekommt. Worauf Sie achten müssen lesen Sie hier.

To-Do-Liste: „Sicherheit der U3-Kinder im Winter“

Flüchtlingskinder: Diese Besonderheiten gibt es bei der Beaufsichtigung

04.01.2017

Kind ist nicht gleich Kind. Das ist Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen natürlich klar. Daher orientieren Sie sich bei der Aufsichtsführung auch an der Persönlichkeit und dem individuellen Entwicklungsstand des jeweiligen Kindes. Bei der Beaufsichtigung von Flüchtlingskindern sollten Sie allerdings grundsätzlich einige Besonderheiten berücksichtigen.

Diese Punkte sollten Sie beachten wenn Sie Flüchtlingskinder beaufsichtigen

5 Tipps mit denen Kleinstkindern unfallfrei den Winter erleben

13.12.2016

Der offizielle Winteranfang steht vor der Tür. Für Kleinstkinder bedeutet das: Zum ersten Mal im Schnee toben. Mit der Zunge Schneeflocken auffangen. Schnee mit allen Sinnen erleben. Schneebälle rollen lassen. Schnee hochwerfen und sich unter die Schneedusche stellen. Vorsichtig die Balance auf rutschigen und eisigen Flächen halten. Das ist für die Jüngsten in Ihrer Kita enorm spannend und ein tolles Entdeckungs- und Bildungsfeld.

So vermeiden Sie Unfälle im Winter

Oma & Opa im Kita-Alltag: Das müssen Sie beachten

04.11.2016

Großeltern, auf die man im Notfall zurückgreifen kann, sind gerade für berufstätige Eltern von Kleinkindern eine echte Stütze. Im Krippen-Alltag sind sie häufig fester Bestandteil als Abholer, Kuchenlieferanten, Vorlese-Oma und auch als Hilfskraft bei Ausflügen. Im diesem Zusammenhang stellen sich Ihnen häufig rechtliche Fragen, die ich Ihnen hier gerne beantworten möchte. Dann können Sie alle Situationen mit Großeltern rechtlich einwandfrei meistern.

Oma und Opa in der Kita - Unsere Tipps dazu

Mittagsschlaf in der Kita – wie Sie die Aufsichtspflicht erfüllen

18.04.2016

Das Thema „Mittagsschlaf“ in der Kita ist häufiger Diskussionspunkt zwischen Ihnen und den Eltern. Oftmals wollen die Eltern nicht, dass Kinder einen Mittagsschlaf halten, weil sie dann abends nur unwillig zu Bett gehen. Andere Eltern, insbesondere bei den U3-Kindern, wünschen den Mittagsschlaf vor allem dann, wenn ihr Kind ganztags betreut wird. Wie Sie die Aufsicht in dieser Zeit rechtssicher gestalten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das gilt es bei einem Mittagsschlaf in der Kita zu berücksichtigen
1 2

Nein, Danke

Gratis Themenheft "Alltägliches Erkunden"

Als Dankeschön für Ihre Anmeldung zu unserem kostenlosen Newsletter als Sofort-Download!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis


© 2017 PRO Verlag, Bonn