Zusammenarbeit mit Eltern (63)


Zusammenarbeit mit den Eltern in Ihrer Kita kultivieren

 Mit den Eltern Ihrer Kita-Kinder optimal zusammenzuarbeiten, ist Ihnen ein wichtiges Anliegen. Denn kommt es hier zu Missständen, kann sich dies schnell auf die gesamte Struktur Ihrer Kita auswirken. Doch die perfekte Kooperation erfordert nicht nur Geduld und Engagement von Ihnen, sondern auch gezieltes Knowhow dazu, wie Sie die Zusammenarbeit mit den Eltern in Ihrer Kita optimal gestalten.Fachwissen, das Ihnen die Rubrik „Zusammenarbeit mit Eltern“ mit auf den Weg gibt: Die hier zusammengestellten Praxis-Anweisungen und Handlungsinstrumente fördern die Zusammenarbeit mit den Eltern in Ihrem Kindergarten jederzeit – und das schon ab der Eingewöhnungsphase. So kommen nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern optimal in Ihrer Kita an – und einer positiven Zusammenarbeit mit den Eltern steht nichts mehr im Wege

1 2 3 7

Elternarbeit bei Migrationshintergrund: 5 Tipps zur Sprachförderung

01.12.2017

In der Zusammenarbeit mit Eltern stellt die Sprachbarriere die größte Herausforderung dar. Schließlich läuft die meiste Kommunikation innerhalb der Kita nur über Sprache. In vielen Kitas haben in den letzten Jahren und Monaten die Zahlen der Familien mit Migrationshintergrund deutlich zugenommen, Das bedeutet für Sie und Ihr Team ein massives Umdenken in Bezug auf die Elternarbeit. Hier finden Sie 5 Tipps, wie Sie auf diese veränderte Situation eingehen und wie Sie ganz praktisch die Sprachkenntnisse dieser Eltern erweitern können. So bringen Sie Eltern mit Migrationshintergrund die deutsche Sprache nahe

Veranstalten Sie eine Adventsfeier mit Kindern und Eltern

23.11.2017

Viele Kinder freuen sich darüber, wenn sie ihre Eltern mit in den Kindergarten bringen und dort zusammen mit ihnen etwas unternehmen können. Die nahende Adventszeit bietet dazu die passende Gelegenheit: Wie wäre es mit einer Adventsfeier gemeinsam mit Ihren Kindern und den Eltern? So planen und organisieren Sie eine gemütliche und besinnliche Adventsfeier.

Erklären Sie Eltern die Bedeutung von Büchern für Kleinkinder

22.11.2017

Jedes Kind sollte Zugang zu Büchern haben. Mit diesem Musterelternbrief informieren Sie Eltern, wie wichtig es ist, Kleinkinder an Bücher heranzuführen. Denn Vorlesen fördert die Kreativität, das Sprachverständnis, die sozialen Kompetenzen und die Eltern-Kind-Bindung. Wann Eltern am besten vorlesen, erfahren Eltern in diesem Brief. Er greift typische Fragen auf und gibt ihnen leicht verständliche Antworten und praktische Anregungen. Drucken Sie den Brief für jede Familie aus oder hängen Sie ihn an der Eltern-Infowand aus. Wie Sie Eltern die große Bedeutung von Büchern nahe bringen

Regen Sie Eltern mit kreativen Dokumentationen zum Lesen an

20.11.2017

Sicherlich kennen Sie auch das Problem: Sie dokumentieren Bildungsinhalte, Ihren Tagesablauf, Erlebnisse, Lerngeschichten etc. für die Eltern und kaum einer nimmt sie wahr. Dabei sind Dokumentationen wichtig, um Ihre Arbeit transparent zu machen, zu reflektieren und auszuwerten. Mit diesen Ideen gestalten Sie Ihre Dokumentation kreativ.

Tipps für eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier

17.11.2017

Um eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier in Ihrer Einrichtung zu planen, bedarf es einer guten Vorbereitung. Sie sollten Sie ein Konzept oder einen Zeitplan erarbeiten. Schreiben Sie auf, wo, wann und mit wem die Weihnachtsfeier gestaltet werden soll. Tipps für kirchliche wie auch städtische und private Kitas.

Passen Sie Ihre Aushänge den veränderten Lesegewohnheiten der Eltern an

17.11.2017

Uninformierte Eltern sorgen oftmals für unnötige Arbeit und mehr Erklärungsbedarf. Teilweise torpedieren sie sogar unfreiwillig Ihre Bemühungen, weil wichtiges Material fehlt oder Kinder nicht rechtzeitig gebracht werden. Ärgern Sie sich auch immer wieder darüber, dass Ihre Aushänge und Informationen nicht gelesen werden? So reagieren Sie, wenn Aushänge erneut nicht gelesen wurden

Gelassen bleiben – 11 Strategien

05.11.2017

Es gibt eine Menge ganz einfacher Strategien, die Ihnen zu mehr Gelassenheit verhelfen: Weil Sie damit schnell erkennen können, was wirklich wichtig ist – und Ihre Energie und Ihr Engagement wieder ganz dafür verwenden, wo es sich eindeutig lohnt. Und weil Sie ganz anders empfinden und reagieren als jede Ihrer Kolleginnen, brauchen Sie auch Ihre eigene Strategie für mehr Gelassenheit. 11 Strategien zu mehr Gelassenheit

So helfen Sie Eltern beim Umgang mit Kinderängsten

02.11.2017

Immer wieder kommt es vor, dass Kinder vor gruseligen Gestalten, Figuren aus dem Fernsehen, imaginären Monstern o. Ä. Angst haben. Die Eltern kommen auf Sie zu und bitten um Ihren professionellen Rat. Mit diesen Tipps beantworten Sie Eltern die wichtigsten Fragen zum Thema „Kinderängste“

„Die Nachbarkita macht viel mehr Ausflüge“ – So halten Sie dem Vergleich stand

01.11.2017

Vielleicht kennen Sie dies auch: Ihre Angebote werden mit denen anderer Kitas verglichen. Besonders bei der Anzahl von Exkursionen schneiden in den Äußerungen die anderen häufig besser ab. Unter der Elternschaft ist es fast zu einem Qualitätsmerkmal geworden, wie viele Ausflüge in einer Kita angeboten werden. Mit diesen 3 Schritten gelingt es Ihnen ganz leicht, die Eltern von der Besonderheit Ihrer Ausflüge zu überzeugen. So halten Sie dem Vergleich mit der Nachbar-Kita stand

So lernen Kinder den richtigen Umgang mit Geld

30.10.2017

Vielen Kindern fällt der Umgang mit Geld schwer. Ihre materiellen Bedürfnisse und Wünsche steigen ins Unermessliche. In den Läden und im Internet gibt es alles zu kaufen. Die Werbung und auch die Freunde propagieren: „Das musst du unbedingt haben“, oder: „Du bist cool, wenn du das hast.“ 4 Tipps, wie Sie Ihren Kindern den richtigen Umgang mit Geld beibringen.

1 2 3 7

Nein, Danke

Gratis Themenheft "Alltägliches Erkunden"

Als Dankeschön für Ihre Anmeldung zu unserem kostenlosen Newsletter als Sofort-Download!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis


© 2017 PRO Verlag, Bonn