Pädagogik


Richtig erziehen: Punkten Sie mit fundierter Pädagogik in Ihrer Kita

Ob Kleinstkind, ADS-Kind oder Vorschüler, ob Krippe, Hort oder Kindergarten, in puncto Pädagogik in der Kita müssen Sie und Ihr Team absolut sicher sein. Denn wenn es um Themen wie die Eingewöhnung neuer Kinder oder die Verkehrserziehung der angehenden Grundschüler geht, sehen Eltern ganz genau hin – und dann sollten Ihre Erziehungsarbeit und das Pädagogik-Konzept Ihrer Kita stimmen! Aber wie hier im Trubel des Kitatages am Ball bleiben?Die Rubrik „Pädagogik“ unterstützt Sie dabei. So bietet Ihnen der Bereich „Krippe“ etwa zahlreiche Praxistipps zur erfolgreichen Betreuung von Kleinstkindern, finden  Sie unter „Kindergarten“ Beschäftigungsideen und Kindergeschichten für Ihre größeren Schützlinge. In Ihrer Einrichtung befindet sich ein Hort? Dann liefert Ihnen der Abschnitt „Hort“ Tipps, wie Sie Ihre Hort-Kinder begeistern. Benötigen Sie präzise Erläuterungen zu pädagogischen Konzepten wie Waldorf und Montessori, genügt ein Blick in den Abschnitt „Konzepte“. Zusätzlich erhöhen die Hinweise in der Rubrik „Inklusion“ Ihre Kompetenzen im Umgang mit auffälligen Kindern.xxx

Hort


5 Gründe, warum Lachen beflügelt – Ein Plädoyer für mehr Humor in Ihrer Arbeit

06.05.2019

Heute schon gelacht? Dann haben Sie gespürt, dass das Lachen Sie befreit, eine gelöste Atmosphäre und Herzlichkeit schafft. Welchen Stellenwert hat Humor in Ihrer Einrichtung? Wie häufig lachen Sie mit Kindern, Eltern oder Kolleginnen? Ganz ernst – könnte es ein bisschen öfter sein? Dann lassen Sie sich von den folgenden ... Mehr erfahren

Warum haben Kinder Vorurteile? 5 Schritte zu einer Erziehung ohne Ausgrenzung

30.04.2018

Vorurteile sind lebensnotwendig. Denn sie helfen uns, die Eindrücke und Informationen, denen wir ständig ausgesetzt sind, zu sortieren, zu bewerten und einzuschätzen. Ohne Vorurteile wären wir nicht in der Lage, uns in der Welt zurechtzufinden. Denn sie beruhen auch auf Erfahrungswerten und können uns vor Gefahren warnen. Mit diesen 5 Schritten gelingt Ihnen eine Erziehung ohne Ausgrenzung und Vorurteile.

Mehr Artikel (23) zu „Hort“

Inklusion


Warum haben Kinder Vorurteile? 5 Schritte zu einer Erziehung ohne Ausgrenzung

30.04.2018

Vorurteile sind lebensnotwendig. Denn sie helfen uns, die Eindrücke und Informationen, denen wir ständig ausgesetzt sind, zu sortieren, zu bewerten und einzuschätzen. Ohne Vorurteile wären wir nicht in der Lage, uns in der Welt zurechtzufinden. Denn sie beruhen auch auf Erfahrungswerten und können uns vor Gefahren warnen. Mit diesen 5 Schritten gelingt Ihnen eine Erziehung ohne Ausgrenzung und Vorurteile.

Qualitätssicherung: Befragen Sie die Spezialisten – Ihre Kinder

18.09.2017

Die Kitas fragen die Eltern regelmäßig nach ihrer Meinung, ihren Wünschen und ihrer Zufriedenheit mit der Einrichtung. Doch dabei bleiben die Eindrücke der Kinder außen vor. Auch sie können nach den gleichen Kriterien befragt werden. Denn wer kann die Qualität einer Kita besser beurteilen als die Kinder selbst? Lesen Sie ... Hier geht's zur Kinderbefragung

Mehr Artikel (12) zu „Inklusion“

Gratis-Downloads

Arbeitshilfen, Checklisten und Mustervorlagen, die Sie wirklich in Ihrem Kita-Alltag unterstützen!


Ihr persönlicher Ratgeber

Viele Tipps und Hilfestellungen für Ihren Arbeitsalltag.

Kindergarten


Die perfekte Raumgestaltung für eine optimale kindliche Entwicklung

20.08.2019

Aktivität – Kommunikation – Erfolg – Geborgenheit – Bewegung – Zuwendung: All das sind Begriffe, die ein Freispiel prägen sollten und den Bedürfnissen der Kinder nach freier Entfaltung entsprechen. Sie als Erzieherin ermöglichen durch die Gestaltung des Raumes und der Freispielzeit ein solches für Ihre Kinder. Damit dies gelingt, gilt es, einige Punkte zu beachten. Nachfolgend lesen Sie, was Sie bei der Auswahl Ihrer Spielmaterialien und der Raumgestaltung beachten sollten. Wie eine optimale Raumgestaltung zur kindlichen Entwicklung beitragen kann

„Ich bin ich, und ich habe viele Gefühle!“ – So lernen Kinder in einem Projekt ihre eigenen Gefühle kennen

10.06.2019

Jedes Kind hat sein ganz persönliches Temperament. Kinder müssen erst lernen, ihre eigenen Gefühle bewusst wahrzunehmen und zu verstehen. Dann können sie diese entsprechend regulieren. Hierbei spielen die Eltern und Sie eine wichtige Rolle. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie in einem Projekt den Kindern helfen können, ihre eigenen Gefühle wahrzunehmen, auszudrücken und zu regulieren. So helfen Sie Kindern in einem Projekt, wie sie Gefühle wahrnehmen

Mehr Artikel (109) zu „Kindergarten“

Konzepte


Bewegende Raumgestaltung für Kleinkinder

27.05.2019

Günstige Raumbedingungen beeinflussen die Bewegungsentwicklung von Kleinkindern positiv und wirken sich auch günstig auf das Zusammenleben in der Gruppe aus, da Bewegung Spannungen abbaut. Es ist also sinnvoll, die Gestaltung Ihres Bewegungsraums immer wieder zu überdenken und ggf. zu verbessern. Mit dieser Flexibilität in Form einer Um- oder Neugestaltung können Sie den individuell unterschiedlichen Bedürfnissen der Kleinkinder nach Ruhe und Bewegung gerecht werden. Raumgestaltung: Wie Sie die Kita-Räume für Kleinkinder optimal gestalten

So machen Sie Kleinkinder zu starken Persönlichkeiten

11.03.2019

Eine Frühgeburt, ein Trauma, Fluchterfahrungen, die Scheidung der Eltern, ein unsicherer Bindungsstil oder familiäre Armut sind mögliche Risikofaktoren für die kindliche Entwicklung. Starke bzw. resiliente Kinder leiden wie alle anderen Kinder darunter. Sie überstehen sie aber ohne Entwicklungsrückstände oder -störungen. In der Kindertagesstätte sind Sie herausgefordert, auch schon die Kleinkinder bei der Ausbildung von Kompetenzen zu unterstützen, die für die Resilienz relevant sind. Ihre Aufgabe ist es also, vor allen Dingen herauszufinden, was die einzelnen Kinder „stark macht“. Wie Sie die Persönlichkeit der Kinder mit einfachen Tricks nachhaltig stärken

Mehr Artikel (39) zu „Konzepte“

Krippe


So schützen Sie Ihre U3-Kinder wirksam vor der Sonne

15.07.2019

Sonnenschutz ist gerade für Ihre U3-Kinder besonders wichtig. Denn die Haut vergisst nichts und mit jedem Sonnenbrand steigt das Hautkrebsrisiko. Je jünger das Kind, umso weniger Eigenschutz hat die Haut. So schützen Sie Ihre U3-Kinder wirksam vor der Sonne

„Ich bin ich, und ich habe viele Gefühle!“ – So lernen Kinder in einem Projekt ihre eigenen Gefühle kennen

10.06.2019

Jedes Kind hat sein ganz persönliches Temperament. Kinder müssen erst lernen, ihre eigenen Gefühle bewusst wahrzunehmen und zu verstehen. Dann können sie diese entsprechend regulieren. Hierbei spielen die Eltern und Sie eine wichtige Rolle. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie in einem Projekt den Kindern helfen können, ihre eigenen Gefühle wahrzunehmen, auszudrücken und zu regulieren. So helfen Sie Kindern in einem Projekt, wie sie Gefühle wahrnehmen

Mehr Artikel (85) zu „Krippe“

Unsere Produktempfehlungen für Sie
Nein, Danke

Gratis Themenheft "Alltägliches Erkunden"

Als Dankeschön für Ihre Anmeldung zu unserem kostenlosen Newsletter als Sofort-Download!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis


© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn