Pädagogik


Richtig erziehen: Punkten Sie mit fundierter Pädagogik in Ihrer Kita

Ob Kleinstkind, ADS-Kind oder Vorschüler, ob Krippe, Hort oder Kindergarten, in puncto Pädagogik in der Kita müssen Sie und Ihr Team absolut sicher sein. Denn wenn es um Themen wie die Eingewöhnung neuer Kinder oder die Verkehrserziehung der angehenden Grundschüler geht, sehen Eltern ganz genau hin – und dann sollten Ihre Erziehungsarbeit und das Pädagogik-Konzept Ihrer Kita stimmen! Aber wie hier im Trubel des Kitatages am Ball bleiben?Die Rubrik „Pädagogik“ unterstützt Sie dabei. So bietet Ihnen der Bereich „Krippe“ etwa zahlreiche Praxistipps zur erfolgreichen Betreuung von Kleinstkindern, finden  Sie unter „Kindergarten“ Beschäftigungsideen und Kindergeschichten für Ihre größeren Schützlinge. In Ihrer Einrichtung befindet sich ein Hort? Dann liefert Ihnen der Abschnitt „Hort“ Tipps, wie Sie Ihre Hort-Kinder begeistern. Benötigen Sie präzise Erläuterungen zu pädagogischen Konzepten wie Waldorf und Montessori, genügt ein Blick in den Abschnitt „Konzepte“. Zusätzlich erhöhen die Hinweise in der Rubrik „Inklusion“ Ihre Kompetenzen im Umgang mit auffälligen Kindern.xxx

Hort


Warum haben Kinder Vorurteile? 5 Schritte zu einer Erziehung ohne Ausgrenzung

30.04.2018

Vorurteile sind lebensnotwendig. Denn sie helfen uns, die Eindrücke und Informationen, denen wir ständig ausgesetzt sind, zu sortieren, zu bewerten und einzuschätzen. Ohne Vorurteile wären wir nicht in der Lage, uns in der Welt zurechtzufinden. Denn sie beruhen auch auf Erfahrungswerten und können uns vor Gefahren warnen. Mit diesen 5 Schritten gelingt Ihnen eine Erziehung ohne Ausgrenzung und Vorurteile.

Warum lügen Kinder? So handeln Sie pädagogisch wertvoll

25.04.2018

Je nach Alter gehen Kinder anders mit der Wahrheit um, was zur Folge hat, dass bereits Kleinkinder ab 3 Jahren hin und wieder anfangen zu lügen. Sicher ist es noch nicht lange her, dass auch Sie sich schmeichelhaft z. B. über eine unvorteilhafte Frisur geäußert haben. Bei Kindern sind Sätze wie „Ich habe überhaupt nichts gemacht!“ oder „Der hat angefangen!“ beliebt. Doch häufig sind sie gelogen. Hier erfahren Sie, wie Sie in solch einem Fall pädagogisch handeln.

Mehr Artikel (23) zu „Hort“

Inklusion


Warum haben Kinder Vorurteile? 5 Schritte zu einer Erziehung ohne Ausgrenzung

30.04.2018

Vorurteile sind lebensnotwendig. Denn sie helfen uns, die Eindrücke und Informationen, denen wir ständig ausgesetzt sind, zu sortieren, zu bewerten und einzuschätzen. Ohne Vorurteile wären wir nicht in der Lage, uns in der Welt zurechtzufinden. Denn sie beruhen auch auf Erfahrungswerten und können uns vor Gefahren warnen. Mit diesen 5 Schritten gelingt Ihnen eine Erziehung ohne Ausgrenzung und Vorurteile.

Qualitätssicherung: Befragen Sie die Spezialisten – Ihre Kinder

18.09.2017

Die Kitas fragen die Eltern regelmäßig nach ihrer Meinung, ihren Wünschen und ihrer Zufriedenheit mit der Einrichtung. Doch dabei bleiben die Eindrücke der Kinder außen vor. Auch sie können nach den gleichen Kriterien befragt werden. Denn wer kann die Qualität einer Kita besser beurteilen als die Kinder selbst? Lesen Sie ... Hier geht's zur Kinderbefragung

Mehr Artikel (12) zu „Inklusion“

Gratis-Downloads

Arbeitshilfen, Checklisten und Mustervorlagen, die Sie wirklich in Ihrem Kita-Alltag unterstützen!


Ihr persönlicher Ratgeber

Viele Tipps und Hilfestellungen für Ihren Arbeitsalltag.

Kindergarten


Ein Kind trinkt zu wenig? Mit dieser „Trinkstation“ trinken Ihre Kleinkinder regelmäßig und gerne

21.08.2018

Wenn Kleinkinder damit anfangen, feste Nahrung zu sich zu nehmen und zunächst kein Wasser trinken wollen, ist dies nichts Ungewöhnliches. Die Kinder müssen sich erst einmal an die Mischung aus fester und flüssiger Nahrung gewöhnen. Es ist hilfreich, wenn Sie dann ganz gelassen bleiben. In der Regel trinken Kinder so viel, wie sie benötigen. Sie haben hierfür ein angeborenes Gefühl, ähnlich wie das Sättigungsgefühl. Trotzdem möchten Sie darauf achten, dass die Kleinkinder ausreichend trinken, vor allem jetzt, wenn die Tage warm sind. Darum sollten Sie eine Trinkstation einrichten!

Konstruktive Kritik üben: Sorgen Sie für ein gutes Gleichgewicht zwischen Lob und Kritik!

31.07.2018

Fühlen Sie sich auch manchmal wie eine alte Meckerziege? Hier erfahren Sie, wie oft Sie im Kita-Alltag loben sollten und wie wichtig konstruktive Kritik für die Entwicklung der Kinder ist. So oft sollten Sie loben - konstruktive Kritik gehört auch dazu!

Mehr Artikel (102) zu „Kindergarten“

Konzepte


Ein Kind sucht Aufmerksamkeit und das ständig? Das ist der Grund!

11.06.2018

Sicher kennen Sie das auch, dass manche Kinder in Ihrer Gruppe ständig Aufmerksamkeit suchen. Dabei ist es völlig egal, ob dies auf positive oder negative Weise geschieht. Ein bestimmtes Kind sucht Aufmerksamkeit und das ständig? Hier finden Sie in 4 Schritten heraus, warum eines Ihrer Kinder dieses Verhalten zeigt. So finden Sie in 4 Schritten heraus, wieso ein Kind so viel Aufmerksamkeit braucht

Wie Sie bei einem Kind das Selbstbewusstsein stärken – 7 Tipps

14.05.2018

Sicher kennen Sie in Ihrer Einrichtung Kinder wie Tina: Sie ist 6 Jahre alt und ein ruhiges, schüchternes Mädchen. In ein paar Monaten wird Tina eingeschult. Aufgrund ihres geringen Selbstvertrauens meidet Tina viele Angebote und auch den Kontakt zu anderen Kindern. Bieten Sie Kindern wie Tina eine kompetente Unterstützung, um mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu erlangen. Hier geht es zu 7 einfachen Ideen, mit denen Sie schüchterne Kinder effektiv fördern und stärken.

Mehr Artikel (34) zu „Konzepte“

Krippe


Selbstbildung bei Kindern: Unterstützen Sie Lernprozesse der Jüngsten

17.09.2018

Die Auswertung der Beobachtung von Selbstbildungsprozessen dient dazu, die individuellen Interessen des Kindes zu erkennen und entsprechend seiner Lernweise zu fördern. Es ist sinnvoll, mehrere beobachtete Szenen in eine Lerngeschichte zu integrieren, um die sich wiederholenden Verhaltensweisen des Kindes erkennen zu können. Wie Sie die Lernprozesse der Jüngsten gezielt fördern

Unfallverhütung in der Kita: Damit Bücher nicht zur Gefahr für Kleinkinder werden

03.09.2018

Der 1 ½-jährige Lukas sitzt auf dem Boden und blättert ganz versunken in einem Bilderbuch. Dabei tippt er immer wieder auf ein Bild und murmelt „Nana“ und „Muh“. Diese Situation kommt Ihnen bekannt vor - aber sie könnte auch sehr schnell gefährlich werden. Das müssen Sie bei Kinderbüchern beachten, damit sie nicht zur Gefahr werden

Mehr Artikel (83) zu „Krippe“

Unsere Produktempfehlungen für Sie
Nein, Danke

Gratis Themenheft "Alltägliches Erkunden"

Als Dankeschön für Ihre Anmeldung zu unserem kostenlosen Newsletter als Sofort-Download!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis


© 2017 PRO Verlag, Bonn