Blog - Eiersuchen – Ein Spiel zur Förderung des Konzentrationsvermögens


16.03.2015
Batik-Ostereier

Dieses Spiel können die Kinder selbst herstellen. Zum einen wird damit das Zahlenverständnis eingeübt, und zum anderen werden die Merkfähigkeit und das Konzentrationsvermögen gefördert.

Das wird gebraucht

  • 12 Joghurtbecher
  • Salzteig, Fimo oder Ton
  • Papier, Kleber und Farben
  • Würfel ohne Zahlen

So wird’s gemacht

Aus den Joghurtbechern gestalten die Kinder Hühner und Hähne, indem sie die Becher anmalen, mit Schnabel, Kamm und Schwanz versehen. Aus dem Salzteig formen sie 30 kleine Eier (ein paar als Reserve) und 4 Nester. Auf den Würfel malen sie je 2-mal 1 Ei, 2 Eier und 3 Eier.

Spielvariante für die Jüngeren

1, 2 oder 3 Eier werden unter den Hühnern versteckt. Das Kind, das am besten krähen kann, darf mit dem Spiel beginnen. Dann wird reihum gewürfelt. Zeigt der Würfel eine 1, muss das Kind ein Huhn finden, unter dem nur 1 Ei liegt. Nach dem Würfeln darf das Kind nur unter 1 Huhn schauen. Liegt 1 Ei darunter, darf der Spieler es sich nehmen, sind mehr Eier darunter, müssen die Eier wieder bedeckt werden. Zeigt der Würfel eine 3, muss das Kind ein Huhn finden, unter dem 3 Eier liegen, usw. – Sind alle Eier gefunden, das heißt, es liegen unter den Hühnern keine Eier mehr, werden die Eier gezählt. Derjenige, der am meisten Eier in seinem Nest hat, hat gewonnen.

 

 

Spielvariante für die Älteren

Es werden 42 Eier und Spielkarten mit verschiedenen Zahlen darauf – 9, 10, 11, 12 – benötigt. Vor dem Spiel zieht jeder Mitspieler eine Zahlenkarte. Dann wird reihum gewürfelt. Jeder darf insgesamt nur genauso viele Eier finden, wie auf der Karte stehen. Hebt ein Spieler ein Huhn hoch, unter dem so viele Eier sind, dass in seinem Nest mehr Eier liegen als
auf der Karte sind, muss dieser Spieler alle Eier (auch die bereits gefundenen) wieder unter den Hühnern verteilen.
Gewinner ist der, der zuerst die genaue Anzahl Eier gefunden hat.

Variante: Auf den Würfel wird 2-mal eine 1, 2-mal eine 2, 1-mal eine 3 und 1-mal ein Symbol für „Hühnervertauschen“ gemalt. Durch Verschieben der Hühner wird es noch schwerer, sich zu merken, wie viele Eier unter den Hühnern liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn