Weihnachtsgeschenke für Ihre Mitarbeiter: Tipps für Kitaleitungen


09.12.2022

Weihnachten ist die Zeit der Wertschätzung und Geschenke sowie Danksagungen gehören zum Fest dazu. Sich als Kitaleitung bei Ihren Mitarbeitern zu bedanken, sollte daher in der Vorweihnachtszeit eine zentrale Rolle spielen, schließlich leisten sie jeden Tag wertvolle Arbeit und begleiten Kinder auf ihrem Weg ins Leben. 

Ein Weihnachtsgeschenk für Ihre Mitarbeiter drückt Anerkennung aus und bereitet ihnen eine Freude – sie fühlen sich gesehen, geschätzt und starten nach Weihnachten mit neuer Motivation in das neue Jahr. 

Weihnachtsgeschenke für Ihre Mitarbeiter: Was ist überhaupt erlaubt?

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern Weihnachtsgeschenke machen wollen, müssen Sie einiges berücksichtigen. Schließlich ist es insbesondere im öffentlichen Dienst nicht zulässig, Geschenke anzunehmen, da diese als geldwerter Vorteil gesehen werden. 

Bis zu 25 Euro werden Geschenke meist geduldet, jedoch sollten Sie – falls Sie selbst bei einem Träger angestellt sind – mit diesem Träger sprechen, bevor Sie den Erziehern Präsente überreichen. Schließlich wollen Sie sie nicht in die Situation bringen, dass sie sich der Vorteilnahme im Amt schuldig machen. Geschenke über 25 Euro sind in jedem Fall genehmigungspflichtig. Arbeiten Sie nicht im öffentlichen Dienst, können Sie ohne Absprache Geschenke überreichen.

Tipp: Beachten Sie, dass Mitarbeiter Geschenke ab einem Wert von 60 Euro selbst versteuern müssen. Das kann die Freude über das Geschenk unter Umständen etwas schmälern.

Lassen sich Weihnachtsgeschenke für Ihre Mitarbeiter als Betriebsausgabe geltend machen?

Geschenke an Mitarbeiter können Sie immer als Betriebsausgabe absetzen. Der Wert ist dabei egal, solange es sich um ein Sachgeschenk handelt, also Wein, Blumen oder ein Buch. 

Beachten Sie nur, dass Mitarbeiter Geschenke mit ihrem persönlichen Steuersatz als Arbeitslohn versteuern müssen, wenn diese einen Wert von 50 Euro inklusive Mehrwertsteuer überschreiten. Es kann also Sinn machen, mit einem Weihnachtsgeschenk unter der Grenze von 50 Euro zu bleiben, um dem Mitarbeiter den Wermutstropfen am Geschenk zu ersparen. 

Hinweis: Bei persönlichen Anlässen wie einer Hochzeit oder einer Geburt sind sogar Geschenke im Wert von bis zu 60 Euro steuerfrei.

10 Geschenkideen für Ihre Mitarbeiter: Wie wäre es mit Büchern, einem Kalender oder Wellness?

Sobald die Rahmenbedingungen Ihres Geschenkes geklärt sind, stellt sich die Frage, worüber sich die Erzieher denn freuen könnten. Ideen gibt es zuhauf und viele von ihnen müssen nicht mal viel kosten:

  1. Eine Karte mit einer Danksagung gehört in jedem Fall zu ihrem Geschenk dazu. Schreiben Sie eine persönliche Widmung darauf, um zu verdeutlichen, dass das Dankeschön und die Wertschätzung ernst gemeint sind und kein Standardtext, der auf allen Karten gleich ist. 
  2. Mit der Weihnachtszeit steht auch immer das neue Jahr vor der Tür. Verschenken Sie Kalender, in die die Erzieher Ihre Termine, Projekte und To-Do-Listen eintragen können – sowohl die in der Kita als auch ihre privaten. 
  3. Ein Geschenk, das der Entspannung dient, kommt in der Weihnachtszeit auch immer gut an. Ob ein Schaumbad mit einer entspannenden Wirkung, eine Gesichtsmaske, eine duftende Handcreme oder sogar eine Zusammenstellung mehrerer Artikel in einem hübschen Körbchen: Ihre Mitarbeiter werden sich freuen.
  4. Eine Kerze mit einem Kerzenhalter oder ein Windlicht sind ebenfalls Geschenke, die in die Weihnachtszeit passen und bei Ihren Mitarbeitern für leuchtende Augen sorgen werden. 
  5. Gutscheine klingen zwar zunächst nicht sonderlich persönlich, sind aber etwas, womit jeder etwas anfangen kann. Ob ein Bücher-Gutschein, ein Gutschein für eine Massage oder einen Kino-Besuch oder ein Tank- oder Supermarkt-Gutschein – die Auswahl ist groß. Es gibt auch sogenannte Wunschgutscheine, die in tausenden von Online-Shops und Geschäften eingelöst werden können. Dort findet jeder, was er braucht und was ihm gefällt.
  6. Pralinen sind der Klassiker unter den Geschenken und schmecken jedem. Eine Schachtel mit hochwertigen Schokoladen sorgt für Freude und ist eine schöne Aufmerksamkeit zu Weihnachten, zusammen mit einer Karte.
  7. Kaffee und eine Kaffeetasse oder Tee zusammen mit einer schönen Kanne oder Tasse sind weitere Geschenke, die in die Weihnachtszeit passen. Wählen Sie ein schlichtes Design, falls Sie unsicher sind, was Ihren Mitarbeitern gefällt.
  8. Eine Flasche Wein oder Crémant ist ein passendes Weihnachtsgeschenk. Informieren Sie sich jedoch darüber, ob jemand keinen Alkohol trinkt, und berücksichtigen Sie, wenn Mitarbeiterinnen schwanger sind.
  9. Eine Topfpflanze wie ein prächtiger Weihnachtsstern ist ebenfalls eine nette Aufmerksamkeit und kann als Weihnachtsgeschenk überreicht werden. Trockenblumen und eine Vase bieten sich ebenfalls als Geschenk an, da sie lange halten und auch im neuen Jahr noch Freude bereiten.
  10. Ein Präsentkorb mit kulinarischen Köstlichkeiten wie Pasta, Saucen, Essig und Öl, Gewürzen, Delikatessen oder Keksen kommt gut an – schließlich ist da in der Regel für jeden etwas dabei. Haben Sie den Korb persönlich zusammengestellt und dann vielleicht sogar noch auf die kulinarischen Vorlieben der Mitarbeiter Rücksicht genommen, sofern bekannt, dann treffen Sie mit diesem Geschenk ins Schwarze. 

Passen Sie die Auswahl Ihres Weihnachtsgeschenks an die zulässigen finanziellen Obergrenzen für die Steuer bzw. im öffentlichen Dienst an. Das erspart Ihren Mitarbeitern zusätzlichen Aufwand, sondern rückt die Freude über das Geschenk in den Vordergrund.

Welche Geschenkideen abseits von Sachgeschenken gibt es noch?

Es gibt auch noch andere Möglichkeiten, Mitarbeitern zu Weihnachten eine Freude zu bereiten. Wie wäre es zum Beispiel mit ein oder zwei zusätzlichen Tagen Urlaub? Auch eine Geldprämie zu Weihnachten als Dankeschön ist gerne gesehen – bedenken Sie nur, dass das Weihnachtsgeld steuerpflichtig ist. Die Erzieher zu einem üppigen Weihnachtsessen einzuladen, drückt ebenfalls Wertschätzung aus und fördert darüber hinaus noch das Team-Gefühl.

Hinweis: Für das Ausrichten von Weihnachtsfeiern gilt ein Freibetrag von 110 Euro pro Mitarbeiter für bis zu zwei Veranstaltungen im Jahr.

Wenn vonseiten des öffentlichen Trägers keine geldwerten Geschenke zugelassen sind, auch nicht bis 25 Euro, dann können Sie den Mitarbeitern zumindest mit einer Dankeskarte, selbstgebackenen Plätzchen oder einem selbstgebackenen Kuchen ein symbolisches Geschenk und eine Freude bereiten.

Fazit: Weihnachtsgeschenke für Ihre Mitarbeiter wollen gut überlegt sein

Beachten Sie, dass Mitarbeiter im öffentlichen Dienst unter Umständen keine Geschenke annehmen dürfen und wenn dann höchstens bis zu einer Grenze von 25 Euro. Alles darüber hinaus ist genehmigungspflichtig. In der freien Wirtschaft gibt es diese Grenze zwar nicht, aber Geschenke des Arbeitgebers müssen ab einem Wert von 50 Euro vom Arbeitnehmer versteuert werden. Arbeitgeber dürfen jedes Geschenk an ihre Mitarbeiter von der Steuer absetzen. Ideen, was Sie verschenken können, gibt es viele – von Blumen über Pralinen bis hin zu Gutscheinen und kulinarischen Präsentkörben. Je persönlicher Ihr Geschenk ist, desto mehr Wertschätzung drückt es aus. 


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Verabschieden Sie ausscheidende Mitarbeiter mit einem Abschlussgespräch

15. Februar 2017

Der Weggang eines Mitarbeiters ist immer eine spannende Angelegenheit und Zeit. Manche Mitarbeiter möchten sich gern kurz vor dem Ende noch nachträglich über bestimmte Situationen, Mitarbeiter oder Kollegen beschweren. Anderen...

Zur Mustervorlage: Einladung zum Abschlussgespräch

Mit diesen Teamspielen stärken Sie Ihre Mitarbeiter

8. Februar 2018

Je besser die Teamarbeit in Ihrer Kita ist, desto weniger Konflikte werden zwischen Ihren Mitarbeitern entstehen. Unterstützen Sie deshalb Ihre Mitarbeiter dadurch, indem Sie den Zusammenhalt im Team ankurbeln. Lesen Sie hier,...

Lesen Sie hier, wie Ihr Team durch Teamspiele näher zusammenrückt.

Anerkennungsjahr als Erzieher: Ablauf, Anforderungen, Gehalt

10. Oktober 2022

Wer eine Ausbildung zum Erzieher macht, der lernt in der ersten Zeit viel Theorie. Um den offiziellen Berufsabschluss als „staatlich anerkannter Erzieher“ zu erhalten, muss zusätzlich ein Praxisteil absolviert werden, das...

Mehr erfahren



© 2023 Verlag PRO Kita, Bonn