Schattenlabor


04.09.2015
Hier können sich die Kinder ausdauernd und selbstständig beschäftigen – und brauchen dabei kaum Ausrüstung.

 

Das wird gebraucht:

  • œ2 starke Taschenlampen
  • œ1 Objekt, das Schatten wirft,
  • ca. 30–50 cm hoch
  • œ1 freie weiße Wand
  • œevtl. 1 weißes Plakat

 

So wird ́s gemacht:

 

Ihr Schattenlabor richten Sie am besten an einer Stelle ein, wo Sie vor der weißen Wand 2–3 m Platz auf dem Boden haben, evtl. in der Turnhalle oder auf dem Flur. Nun legen Sie eine brennende Taschenlampe 50–100 cm von der Wand entfernt auf den Boden, den „Schattenspender“ stellen Sie dazwischen auf. Passend zur Jahreszeit können die Kinder aus Pappe ein Kürbisgesicht ausschneiden und aufstellen.

Nun können sie verschiedene Versuche durchführen, z. B. den Abstand des „Schattenspenders“ zur Wand verändern: Was passiert mit dem Schatten? Haben Sie ein weißes Plakat an der Wand befestigt, können die Kinder den Schattenumriss nachzeichnen und miteinander vergleichen, wenn Sie den Abstand ändern.

Schalten Sie die zweite Taschenlampe ein und legen Sie diese im gleichen Abstand zur Wand etwa 20 cm neben der anderen auf den Boden: Ein weiterer Schatten entsteht. Wie verändern sich die Schatten, wenn die Kinder den Abstand der Taschenlampen zueinander verändern? Je kleiner der Abstand ist, desto weiter überlappen sich die Schatten. Diese Überschneidung erkennen die Kinder am dunkleren Bereich, dem sogenannten Kernschatten. Eine Taschenlampe bleibt liegen, mit der anderen verändern die Kinder den Abstand zum „Schattenspender“. Die zweite Taschenlampe bewegt sich jetzt also nicht parallel zur Wand, sondern vor und zurück. Was können die Kinder jetzt beobachten?


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Zum Anfassen: Sandbilder gestalten

10. April 2014

Die Sandkasten-Saison ist eröffnet. Doch das Material „Sand“ ist nicht nur bestens geeignet zum Kuchenbacken und Bauen von Sandburgen. Damit lassen sich auch wunderbar Bilder gestalten. Und die sind nicht nur eine Freude für...

Mehr erfahren

4 kinder-leichte Übungen für eine bessere Konzentration

10. Juli 2017

Kinder mit Konzentrationsschwierigkeiten fallen in jeder Kita schnell auf: Sie sind sprunghaft, ihre Augen schweifen unruhig umher und den Blickkontakt zu halten, fällt ihnen schwer. Lesen Sie hier, wie Sie Kindern mit...

Hier finden Sie Übungen für mehr Konzentration bei Kita-Kindern

Durch Gedächtnistraining spielerisch das Lernen erleichtern

30. Oktober 2013

Zusätzliche Übungen zu den Hausaufgaben? Freiwillig? Sie wissen, wie nötig das bei vielen Schülern wäre, um Einmaleins und die Englischvokabeln endlich in den Kopf zu bekommen. Doch kaum einer der Schüler mag nach erledigten...

Mehr erfahren



© 2017 PRO Verlag, Bonn