Blog - „Größer“ und „kleiner“: So zeigen Sie Kleinkindern Größenverhältnisse


04.11.2017

Ein beliebtes Sammelobjekt von Kleinkindern sind Stöcke. Diese werden in unterschiedlichsten Größen gesammelt. Nutzen Sie diese für das nachfolgende Angebot. Dabei machen die Kinder wertvolle Erfahrungen zu den Größenverhältnissen.

Das brauchen Sie:

  • Stöcke in unterschiedlichen Größen

So wird’s gemacht:

Legen Sie zusammen mit den Kindern die Stöcke auf den Boden. Betrachten Sie die Stöcke und sprechen Sie dabei auch die Größen an. Beispielsweise: Dieser Stock ist groß, dieser Stock ist klein. Legen Sie die beiden Stöcke nebeneinander, um den Unterschied deutlich zu machen.

Anschließend versuchen Sie mit den Kleinkindern, die Stöcke nach der Größe zu sortieren. Fangen Sie mit dem kleinsten Stock an. Legen Sie diesen auf den Boden. Nun suchen die Kinder einen neuen Stock. Überlegen Sie gemeinsam, ob dieser größer oder kleiner ist. Vergleichen Sie die Größen, indem Sie diese nebeneinanderlegen. Verfahren Sie so weiter, bis alle Stöcke sortiert vor Ihnen liegen.

Sprechen Sie mit den Kleinkindern über das Ergebnis. So unterstützen Sie zum einem die Wortschatzerweiterung und auch die sprachliche Einordnung der neuen Worte ins Gehirn. Kommunizieren Sie diesen Hintergrund und die Wichtigkeit solcher Tätigkeiten der Kinder auch immer den Eltern. Dann können diese die Bedeutung Ihrer Angebote noch besser einordnen.

Tipp für Ihre Praxis:

Fangen Sie auch hier wieder zunächst mit ein paar Stöcken an. Lassen Sie die Kleinkinder die Tätigkeit mehrfach mit diesen wiederholen. Dann erst geben Sie neue Stöcke hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn