Blog - Schmuck aus Papier gestalten


30.06.2020
Verlag PROKita - für Kita-Leiterinnen und Erzieherinnen

Schmuckperlen müssen nicht aus festem, edlem Material sein. Sogar aus Papier lassen sich wunderschöne und durchaus haltbare Perlen herstellen. Damit können die Kinder ihren eigenen Schmuck kreieren.

Das wird gebraucht:

  • Geschenkpapierreste
  • Schere
  • Kleber
  • 1 Schaschlikstäbchen
  • 1 fester Faden
  • evtl. Klarlack

 

So wird’s gemacht:

Jedes Kind schneidet sich aus dem Geschenkpapier verschieden große Keile, d. h. Dreiecke, die lang gezogen sind und sehr spitz zulaufen. Die untere Grundseite sollte dabei zwischen 2 und 3 cm lang sein. Die Dreiecke haben etwa eine Höhe von 10–15 cm. Nun wird die bunte Seite des Papierkeils mit Klebstoff bestrichen. Das Papier wickeln die Kinder anschließend um das Schaschlikstäbchen. Dabei legen sie die Rückseite ohne Kleber mit der breiten Seite am Stäbchen an. Nun wird das Papier bis zur Spitze um das Schaschlikstäbchen gerollt. Auf die weiße Innenseite der Spitze können die Kinder noch etwas Klebstoff geben und diese dann am aufgewickelten Papier richtig festdrücken. Nun wird das Papier vom Holzstäbchen gezogen – und schon ist die Papierperle fertig.

 

 

Besonders haltbar werden die Perlen, wenn sie nach dem Trocknen des Klebstoffs mit etwas Klarlack bestrichen werden. Schließlich können die Kinder ihre Perlen auf einen stabilen Faden auffädeln und nach Lust und Laune Ketten und Armbänder daraus gestalten.

 


© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn