Schnelle und kostengünstige Personalgewinnung über Ihre Homepage und Facebook – So funktioniert’s


25.03.2015

Der U3-Ausbau, der Ausbau des Ganztagsbetriebs, Beschäftigungsverbote, Stellenwechsel oder auch die Schaffung von Ausbildungsplätzen. Alles hat eines gemeinsam: Sie brauchen Personal. Immer wieder stellt sich die Frage, wie man es als Kita-Leitung schafft, Personal in ausreichender Zahl und mit guter Ausbildung zu finden, ohne den gesamten Etat der Kita dafür ausgeben zu müssen. Das Internet ist eine geeignete Lösung, um schnell und kostengünstig Personal zu finden. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Homepage und Facebook dafür nutzen können.

Teil 1: So gewinnen Sie Personal über Ihre Homepage

Die Gestaltung der eigenen Homepage ist ein sehr komplexes Thema. Um Ihre Homepage auch als Instrument für die Personalgewinnung einsetzen zu können, müssen Sie es schaffen, dass Ihre Homepage interessant, aussagekräftig und informativ ist, damit sich potenzielle Bewerber für Ihre Kita interessieren. Vor allem sollte Ihre Homepage schnell gefunden werden können.

Aktualität ist alles                     

Generell ist bei Ihrer Homepage darauf zu achten, dass die Inhalte stets aktualisiert werden. Dies ist gerade in Bezug auf Stellenanzeigen wichtig. Bereits besetzte Stellen müssen Sie umgehend aus dem Bereich „Offene Stellen“ entfernen.

Kostengünstig zum Ziel

Es gibt viele kostenlose Programme, mit denen Sie Ihre Homepage gestalten können. Alternativ können Sie auch jemanden beauftragen, der einmalig eine Homepage für Sie professionell einrichtet, die Sie dann pflegen.

Teil 2: So nutzen Sie Facebook für die Personalgewinnung

Facebook ist ein soziales Netzwerk, das im Jahr 2004 von dem Studenten der Harvard University Mark Zuckerberg entwickelt wurde. Facebook wird im Freizeitbereich genutzt, um sich miteinander auszutauschen, über Interessen zu diskutieren und „Freunde“ virtuell zu treffen. Facebook ist mittlerweile nach einer einfachen Registrierung allen Usern zugänglich.

Facebook und Personalgewinnung

Für die aktive Personalsuche ist Facebook nur sehr eingeschränkt nutzbar. Ein Nachteil für die Nutzer bei der Personalsuche über Facebook ist, dass Sie als potenzieller Arbeitgeber bei Facebook alle freigegebenen persönlichen Daten der Nutzer einsehen können, beispielsweise deren Freizeitverhalten oder „Freunde“. Andererseits ist es über Facebook einfach möglich, Kontakte zu knüpfen, Informationen über freie Stellen schnell und kostenlos zu verbreiten und so eventuell geeignete Personen für Ihre Kita zu finden.

Vorteil von Facebook

Für die Selbstdarstellung Ihrer Kita und die Platzierung von Jobangeboten ist Facebook sinnvoll, da potenzielle Bewerberinnen gezielt in dem Netzwerk nach Ihnen suchen können.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Rufen Sie die Internetseite www.facebook.de auf.
  2. Richten Sie für Ihre Einrichtung ein eigenes Profil ein. Klicken Sie dazu auf den Link „Erstelle eine Seite für eine Berühmtheit, eine Band oder ein Unternehmen“. Registrieren Sie Ihre Kita als „Lokales Unternehmen vor Ort“ in der Kategorie „Ausbildung“, und geben Sie alle relevanten Daten zu Ihrer Einrichtung ein. Laden Sie außerdem ein ansprechendes Titelbild hoch, z. B. das Logo Ihrer Kita.
  3. Bauen Sie ein 1. Netzwerk auf, indem Sie Eltern, Förderer und Geschäftspartner auf Ihre neue Facebook-Seite aufmerksam machen. Facebook bietet dazu die Möglichkeit, Ihre Kontakte automatisch zu importieren und eine E-Mail an sie zu verschicken.
  4. Reichern Sie Ihre Facebook-Seite mit weiteren Bildern an, und posten Sie regelmäßig Statusmeldungen. Eine hohe Aktivität auf Ihrer Seite trägt dazu bei, Ihr Netzwerk kontinuierlich zu vergrößern und die Sichtbarkeit Ihrer Seite zu verbessern.
  5. Posten Sie neue Jobangebote auch auf Ihrer Facebook-Seite. Auf diesem Weg können Sie gerade jüngere Bewerberinnen ansprechen.
  6. Verlinken Sie auch auf Facebook wieder auf die Stellenseite Ihrer Homepage, sodass potenzielle Bewerber schnell weitere Informationen finden.

Meine Bewertung

Die Kosten für eine einmalige Stellenanzeige in einer Regionalzeitung belaufen sich schnell mal auf ca. 1.000 €. Das bedeutet, bereits bei 2 selbst eingestellten Stellen auf der eigenen Homepage oder über Facebook haben Sie 2.000 € gespart. Nutzen Sie also zunächst die kostenfreien Varianten über das Internet, bevor Sie Geld für die Stellensuche ausgeben.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie eine Facebook-Seite für Ihre Einrichtung betreiben, besteht die Möglichkeit, dass Ihre Kita öffentlich negativ bewertet wird. Das müssen Sie auf jeden Fall mit Ihrem Träger im Vorfeld gut besprechen.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Einsicht in die Personalakte: Diese Rechte haben Sie

16. Mai 2016

Vielfach rätseln Sie und Ihr Team in der Kita, welche Informationen Ihr Träger eigentlich in Ihrer Personalakte über Sie aufbewahrt. Übersehen wird hierbei oft, dass Sie in dieser Frage ganz leicht Klarheit gewinnen,...

Das müssen Sie zur Einsicht in die Personalakte wissen

Fehlerfreie Schriftstücke: 5 geniale Tricks zum Korrekturlesen

15. Oktober 2018

Alles, was Sie schriftlich an Eltern, Besucher, Kollegen, Träger herausgeben, muss einwandfrei sein. Schließlich ist es Öffentlichkeitsarbeit und es zeigt ein schlechtes Bild, wenn Ihre Konzeption oder Ihr Flyer voller Fehler...

So beeindrucken Sie nicht nur durch Ihre Inhalte, sondern auch durch fehlerfreie Formulierungen.

4 Jahre U3-Gesetz: Trotz Rechtsanspruchs kein Krippenplatz? Das können Sie Eltern raten

1. August 2017

Laut dem Kinderförderungsgesetz besteht seit dem 01.08.2013 ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für alle Kinder von der Vollendung des 1. bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres. Dies steht in § 24 Abs. 2 Satz 1...

Was können Sie den betroffenen Familien raten?



© 2017 PRO Verlag, Bonn