Lustige Tier-Fingerspiele schon für die jüngsten Kita-Kinder


14.10.2016
Share Button

Tiere in einem Fingerspiel nachzuahmen macht Kindern Freude. Denn dabei können sie ihre Erfahrungen mit Tieren einbringen und ihr Wissen intensivieren. Doch es erfordert auch schon ein gewisses Maß an Auge-Hand-Koordination. Dennoch sind die folgenden Fingerspiele schon für Kinder ab ca. 1 ½ Jahren geeignet. Denn wenn die Kinder auch selbst noch nicht alle Bewegungen richtig ausführen können, macht es ihnen Freude, wenn Sie die Gesten vormachen oder die Hand des Kindes führen. Zudem sind die Fingerspiele auch geeignet, um – wenn das Kind es möchte – auf dem Wickeltisch ein kleines Kitzelspiel daraus zu machen.

 

Fingerspiel für die Kita: „5 Tiere“

 

Text

 

Bewegungen

Alle Finger, groß und klein,
wollen heute Tiere sein.
die Finger einer Hand nach oben strecken und „zappeln“ lassen, dann die Finger alle einklappen
 

Schau, der Daumen ist die Kuh, sie frisst Gras und macht laut „Muh“!

 

 

den Daumen hochstrecken, vor und zurück bewegen und wieder anwinkeln

Der Zeigefinger ist die Katze.
Sie schleicht herum auf leiser Tatze.
den Zeigefinger hochstrecken, damit sanft auf den Handrücken der anderen Hand tippen und wieder anwinkeln
 

Der Mittelfinger ist der Hahn.
Hör nur, wie er krähen kann.

 

den Mittelfinger hochstrecken, die Hand nach oben strecken, dann den Finger wieder anwinkeln

 

Der Ringfinger ist unser Hund.
Er läuft umher und treibt es  bunt.

 

den Ringfinger hochstrecken, die jeweilige Hand herumdrehen, dann den Finger wieder anwinkeln

 

Der kleine Finger ist das Schaf.

Streichle es sanft, es ist ganz brav!

 

 

den kleinen Finger hochstrecken, mit dem Zeigefinger der anderen Hand darüberstreicheln, dann den Finger wieder anwinkeln

Erst laufen die Tiere herum überall, dann wollen sie alle in ihren Stall.

 

alle Finger hochstrecken, herumzappeln lassen, schließlich unter der anderen Hand verschwinden lassen

 

Fingerspiel für die Kita: „Kleine Spinne“

 

 

Text

 

Bewegungen

Eine Spinne klitzeklein,
huscht herbei, das macht sie fein.

die Finger der rechten Hand hin und her bewegen
Krabbelt hoch auf deinen Arm.
Das mag sie gern, da ist es warm.

die Finger der rechten Hand auf dem
linken Arm krabbeln lassen
Bleibt stehn und krabbelt dann zurück. Erst ein Stück, dann noch ein Stück.

mit den Fingern kurz verweilen, dann
nach und nach wieder den Arm herunterkrabbeln lassen
Trippelt hin und trippelt her. Das kitzelt mich, drum lach ich sehr.

 

mit den Fingern der rechten Hand sanft auf den linken Arm tippen und lachen
Share Button

Das sagen unsere Leser

Ich bin von „Praxisgestaltung in der Kita“ begeistert. Der Dienst ist für mich eine riesen Arbeitserleichterung.

Frauke Schmidt, Flensburg


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Motoriktest – diese Fähigkeiten sollte ein schulfähiges Kind beherrschen

28. Juni 2017

Für einen Schulerfolg ist eine gute Feinmotorik wichtig. Sie erleichtert den Kindern das Lernen. Denn ein Kind, das seinen Stift nicht flüssig und exakt führen kann, wird Schwierigkeiten beim Schreiben haben. Es wird die... Zum Test: Feinmotorik des Kindes

Ab in den Wald! Erlebnispädagogik für Kinder

19. Juli 2017

Waldtage sind ein bleibendes und ganz besonderes Erlebnis für die Kinder Ihrer Kita. Lesen Sie hier, wie die Waldtage auch in Ihrer Kita gelingen.   Praxisbeispiel Kevin und Leo stehen an der dicken Eiche und befühlen... So gestalten Sie ereignisreiche Waldtage für Kita-Kinder

Lustige Spielidee für die Kita: Luftballon-Rennen ohne Hände

29. März 2016

Einen Ball fängt und schubst man in der Regel mit den Händen. Lustig wird es, wenn auf einmal andere Regeln gelten: Hier haben die Kinder die Aufgabe, einen Luftballon mit anderen Körperteilen in Bewegung zu bringen. Das... Die Anleitung für diese Spielidee finden Sie hier


Nein, Danke


© 2017 PRO Verlag, Bonn