Motorik fördern bei Kita-Kindern


16.02.2018

Bieten Sie den Kleinkindern im Morgenkreis die Gelegenheit, sich zwischen den Phasen des Ruhigsitzens zu bewegen. So bleiben die Kleinen länger konzentriert.

Nutzen Sie dazu das nachfolgende Bewegungsspiel, um die Motorik der Kinder zu schulen. So fördern Sie gleichzeitig die Grobmotorik, die Körperbeherrschung und das Körperbewusstsein so­wie die Sprachentwicklung.

Alter: ab 1,5 Jahren;
Bildungsbereiche: Motorik und Sprache

Das brauchen Sie: 1 Schuhkarton, gefüllt mit unter­ schiedlichen Gegenständen, wie z. B. 1 kleinen Ball, 1 Feder, 1 Buntstift, 1Tuch

So wird’s gemacht: Die Kleinkinder stehen im Kreis. Dann sprechen Sie den nachfolgenden Text langsam und deutlich. Machen die dazu passenden Bewegungen, wie in der Tabelle beschrieben. Mit der Zeit werden die Kleinkinder die Bewegungen mitmachen und den Text auch mitsprechen.

Bewegungsspiel: „Es war einmal …“

Es war einmal ein wunderschöner … (Name des Gegenstandes einsetzen)

Bewegung: Ein Kleinkind greift in die Kiste, holt einen Gegenstand heraus und zeigt ihn den anderen.

Er schwebte ganz hoch

Bewegung: Das Kleinkind hält den Gegenstand so hoch in die Luft, wie es ihm nur möglich ist. Die anderen Kleinkinder machen die Bewegungen nach.

und wieder nieder.

Bewegung: Das Kleinkind bewegt sich nach unten und hält den Gegenstand so tief am Boden, wie es nur kann. Die anderen Kleinkinder ahmen die Bewegungen nach.

Dann schwebte er hoch auf dem Kopf

Bewegung: Das Kleinkind hält den Gegenstand auf dem Kopf. Die anderen Kleinkinder bewegen sich ebenso.

und nach unten auf die Füße.

Bewegung: Das Kleinkind legt den Gegenstand auf die Füße. Die anderen Kleinkinder machen die Bewegungen nach.

Er landete auf dem Bauch

Bewegung: Das Kleinkind hält sich den Gegenstand auf den Bauch. Die anderen Kleinkinder ahmen die Bewegungen nach.

und auf der Nase auch.

Bewegung: Das Kleinkind legt sich den Gegenstand auf die Nase und hält ihn dort fest. Die anderen Kleinkinder wieder­ holen die Bewegungen.

Dann schwebte er in die Hand

Bewegung: Das Kleinkind legt sich den Gegenstand in die geöffneten Handflächen. Die anderen Kleinkinder halten die Hände wie eine Schale geformt vor dem Körper.

und landete in der Kiste.

Bewegung: Das Kleinkind legt den Gegenstand zurück in die Kiste. Die anderen Kleinkinder führen diese Bewegung mit einem imaginären Gegenstand aus.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Läuse in der Kita

5. Februar 2018

Ein Befall mit Läusen versetzt viele Erzieherinnen und Eltern oft in Angst, Ekel und Schrecken. Dabei sind diese Krabbeltiere zwar nervig, aber eigentlich kein Drama. Wichtig ist es aber, sie schnell wieder loszuwerden und eine...

So handeln Sie richtig, wenn ein Kind Läuse hat

Laternen basteln – Eine wunderbare Variante für Kleinstkinder

10. Oktober 2017

„Hurra, hurra, der Herbst ist da!“ Für Kinder bedeutet diese Jahreszeit ein Erlebnis für alle Sinne. Denn in der Natur färben sich Blätter bunt. Früchte, Nüsse und Zapfen regen zum Schmecken, Riechen und Fühlen an. Und...

Mit dieser Praxisanleitung basteln die Kleinsten in Ihrer Kita ihre ersten Laternen

„Lach doch mal!“ Mit diesen 10 goldenen Lach-Regeln wird Ihr Alltag leicht und fröhlich

25. September 1010

Eines ist sicher: Wenn Sie über die Tücken des Alltags oder eigene Fehler lachen können, dann wirken Sie nicht nur auf Ihre Mitmenschen sympathischer – Sie fühlen sich auch weniger belastet. Klingt gut, ist aber leichter...

Mit diesen 10 goldenen Lach-Regeln wird ihr Alltag leicht und fröhlich



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn