Den Herbst spielerisch erleben


10.10.2017

„Hurra, hurra, der Herbst ist da!“ Für Kinder bedeutet diese Jahreszeit ein Erlebnis für alle Sinne. Denn in der Natur färben sich Blätter bunt. Früchte, Nüsse und Zapfen regen zum Schmecken, Riechen und Fühlen an. Und durch gedämpftes Licht von Martinslaternen hält ein bisschen Magie Einzug in Kitas und Krippen.

Tütenlaternen basteln: ab 1,5 Jahren

Bei Kleinstkindern sollten Bastelangebote unkompliziert und schnell zu vollenden sein. Dann können schon die Allerjüngsten sich beteiligen. Tütenlaternen sind darum eine wunderbare „Kleinstkinder-Variante“ von Martinslaternen.

Das wird gebraucht:

  • Lichtertüte pro Kind (gibt es als Großpackung im Bastelshop)
  • verschiedenfarbige Wachsmalkreiden (eventuell in Birnenform für Kleinstkinder)
  • Laternenstab mit Glühbirne pro Kind
  • 2 Pfeifenputzer (Plüsch-Biegedraht) pro Kind
  • Locher

So wird’s gemacht:
Jedes Kind bekommt eine Lichtertüte. Nun können die Kinder ihre Tütenlaterne individuell gestalten, indem sie diese mit bunten Wachsmalkreiden auf den beiden breiten Seiten bemalen. Stanzen Sie anschließend an jeder Ecke der offenen schmalen Oberseite der Laterne ein Loch mit Hilfe des Lochers. Falten Sie die Lichtertüte auseinander und stellen Sie diese vor sich auf.

Nun führen Sie in eines der 4 entstandenen Löcher ein Ende eines Pfeifenputzers und biegen einen Bogen zur diagonal gegenüberliegenden Seite. Dort führen Sie das andere Ende des Pfeifenputzers durch das entsprechende Loch. Drehen Sie die beiden Enden des Pfeifenputzers jeweils etwas um den Drahtbogen fest. Mit dem 2. Pfeifenputzer verfahren Sie ebenso. An dem entstandenen Haltebogen können Sie nun gemeinsam mit den Kindern den Laternenstab einhängen.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Zeichen des Himmels – So werden die Kinder zu Meteorologen

8. Juli 2015

Grün waren die Wetterfrösche gestern. Heute laufen sie auf 2 Beinen und sind etwa 4 bis 6 Jahre alt! Ein Blick in den Himmel verrät viel über die Wetterentwicklung. Dazu müssen die Kinder die Zeichen des Himmels kennen und...

Mehr erfahren

Durch Gedächtnistraining spielerisch das Lernen erleichtern

30. Oktober 2013

Zusätzliche Übungen zu den Hausaufgaben? Freiwillig? Sie wissen, wie nötig das bei vielen Schülern wäre, um Einmaleins und die Englischvokabeln endlich in den Kopf zu bekommen. Doch kaum einer der Schüler mag nach erledigten...

Mehr erfahren

1 Stapel Gefühlskarten – 6 Ideen, um mit den Kindern über ihre Gefühle zu sprechen

24. November 2017

Kinder haben noch keine Worte für den roten Feuerball, den sie manchmal in ihrem Bauch spüren oder das Kribbeln in den Beinen, das verhindert, dass sie still sitzen. Denn es ist ein echter Lernprozess, einen guten Zugang zu...

So helfen Gefühlskarten, um über Gefühle zu sprechen


Nein, Danke

Viele weitere kreative Ideen und hilfreiche Arbeitsmittel, die die Kinder begeistern finden Sie in „Fördern & gestalten in der Kita“

Jetzt ansehen

© 2017 PRO Verlag, Bonn