3 Punkte, wie Sie das Kamishibai-Erzähltheater interaktiv einsetzen


25.10.2017

Ein Kamishibai-Erzähltheater ist ein stehender Rahmen aus Holz mit 2 Flügeltüren. Wenn Sie die Flügeltüren öffnen, erscheint auf der schwarz gerahmten Bühne das 1. Bild einer Geschichte. Die Kinder entdecken das Bild und auch die Geschichte in dem Bild. Sie erzählen die Geschichte interaktiv. So geht es Bild für Bild. Dieses Medium versprüht einen Zauber für Ihre U3-Kinder, den Sie einfach nutzen müssen. Wie das geht, erfahren Sie in unserem Beitrag.

1. Punkt: Schaffen Sie Rituale

Allein schon durch die Handhabung des Erzähltheaters schaffen Sie ein wertvolles Ritual für die U3-Kinder. Stellen Sie das Theater auf einen kleinen Hocker. Legen Sie in einem Halbkreis für jedes Kind ein Sitzkissen davor. Halten Sie die Türen so lange verschlossen, bis die Geschichte beginnt. Allein durch dieses Ritual schaffen Sie schon Aufmerksamkeit, Interesse und wecken die Neugier der Kinder.
Setzen Sie zu Beginn und auch zum Ende ein Ritual ein. Das kann ein einladender Vers, ein Reim, ein Lied oder das Geräusch einer Klangschale sein.

2. Punkt: So setzen Sie das Erzähltheater ein

Die Karten von einem Erzähltheater sind mit DIN A3 größer als ein Bilderbuch. Die Kinder können so das Bild besser sehen. Durch den dunklen Rahmen wird der Blick der Kinder auf das Bild sogar fokussiert.

Im Gegensatz zu einem Bilderbuch haben Sie beide Hände frei. Sie können den Blickkontakt zu den Kindern halten und Ihrer Erzählung durch die Gestik eine größere Lebendigkeit verleihen.

3. Punkt: Gestalten Sie die Geschichten spannend und interaktiv

Erzählen Sie die Geschichte frei und interaktiv.

  • Beziehen Sie durch offene Fragen die Kinder mit in die Geschichte ein.
  • Laden Sie die Kinder ein mitzumachen, indem die Kinder beispielsweise Handlungen durch ihre Gestik darstellen.
  • Stellen Sie Zwischenfragen, um sie zum Erzählen anzuregen.
  • Greifen Sie die verbalen und nonverbalen Äußerungen auf.
  • Bitten Sie die Kinder, wiederkehrende Passagen mit- und nachzusprechen.
  • Verleihen Sie den unterschiedlichen Akteuren verschiedene Stimmen.
  • Verdeutlichen Sie die Emotionen der Akteure durch Sprachvariationen.
  • Setzen Sie Ihre Gestik und Mimik erlebnisreich ein.

Tipp: Es gibt einige Geschichten und auch Märchen für das Kamishibai zu kaufen. Sie können aber auch selbst Kopien von Bilderbüchern auf das A3-Format kopieren und diese nutzen oder auch Geschichten zu selbst gemalten Bildern erzählen.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

„Freunde finden ist schon schwer…“ 5 Tipps, wie Eltern ihre Kinder dabei unterstützen

3. April 2018

“Ich bin einfach auf die Straße und habe immer andere Kinder zum Spielen getroffen. So einfach ist das heute nicht mehr!“ Eine Mutter bringt die Situation vieler Kinder auf den Punkt, Kindheit hat sich verändert: Das lässt...

Mit folgenden Tipps geben Sie den Eltern Anregungen und Hilfestellung dabei, ihre Kinder beim Freundschaften knüpfen zu unterstützen.

Trotzphase: Wertvolle Tipps für einen professionellen Umgang

23. September 2015

Kennen Sie das auch? Eines Ihrer Krippenkinder wirft sich auf den Boden, schreit, strampelt und schlägt um sich. Dann kann es gut sein, dass dieses Kind in der Trotzphase ist, die im 2. Lebensjahr beginnt und ca. bis zum 4....

Diese Tipps helfen Ihnen bei der Trotzphase

Mit diesen 5 wertvollen Ideen beziehen Sie Kuscheltiere in den Kita-Alltag ein

27. Oktober 2017

Marie und ihr Kuscheltier Pauli sind unzertrennlich. Pauli steht morgens mit ihr auf und begleitet sie überall hin: in die Kita, zum Mittagsschlaf, zum Essen, wo er geduldig wartet, bis sie fertig ist, oder sogar zum...

5 Vorschläge, wie Sie Kuscheltiere als kleine Helfer in den Kita-Alltag mit einbeziehen.



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn