Kita: gemütliche Atmosphäre schaffen


26.02.2018

Schaffen Sie in Ihrem Morgenkreis eine gemütliche Atmosphäre, in der sich alle Kleinkinder wohlfühlen und daher gern zusammenkommen. Denn ein Morgen­kreis sollte keine Zwangsveranstaltung sein, sondern ein Angebot, an dem die Kleinkinder aus freien Stücken gern teil­ nehmen. Mit ein paar einfachen Materialien schaffen Sie eine einladende Atmosphäre. Beziehen Sie die Kleinkinder mit ein.

Alter: ab 1 Jahr;

Bildungsbereiche: Motorik und Sprache

Das brauchen Sie:

  • 1 dicke Stumpenkerze
  • 1 nicht brennbarer Untersetzer, auf dem die Kerze sicher steht
  • 1 Feuerzeug
  • 2–3 Chiffontücher
  • frische Blumen, Kräuter oder ande­res jahreszeitliche Naturmaterial
  • 1 Sitzkissen pro Kleinkind

So wird`s gemacht:

Eine gute Atmosphäre hat viel mit Gemütlichkeit zu tun. Stellen Sie daher je­ dem Kleinkind ein Sitzkissen zur Verfügung. Laden Sie am Beginn des Morgenkreises die Kleinkinder ein, sich auf diesem Kissen bequem niederzulassen. Gerade Kleinkinder sollten die Möglichkeit haben, eine ihren Bedürfnissen entsprechende Sitzposition einzunehmen. Denn um sich wohlzufühlen, brauchen sie einen guten Sitzkomfort und den finden Kleinkinder nicht auf Stühlen.

Zudem können sie noch nicht lange stillsitzen und brauchen daher die Möglichkeit, häufig ihre Position zu wechseln. Schließlich kommt es darauf an, dass die Kinder Freude an der gemeinschaftlichen Aktion haben, nicht auf eine „ordentliche“ Sitzhaltung.

Sorgen Sie dann für eine gemütliche Stimmung, indem Sie das Licht dimmen und vielleicht auch die Vorhänge etwas
schließen, um gedämpfte Lichtverhältnisse zu schaffen. Solange Sie keine Bilderbuchbetrachtung machen, können Sie auf das helle, eventuell sogar grelle Licht verzichten.

Nun laden Sie 2–3 Kleinkinder ein, die Chiffontücher in der Kreismitte auf dem Boden auszubreiten. Andere stellen den Untersetzer mit der Kerze darauf und legen das Naturmaterial drum herum.

Achten Sie darauf, dass alle genügend Abstand zur Kerze halten. Zünden Sie die Kerze an, und schon haben Sie eine Morgenkreisatmosphäre geschaffen, in der die Kleinkinder sich wohlfühlen.

Wichtiger Hinweis: Eine gute Atmosphäre hat mit der Liebe zu den Dingen zu tun, die Sie als Dekoration nutzen. Wenn Sie Ihre Räume mit Liebe herrichten, spüren die Kinder das und fühlen sich aufgehoben.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Warum haben Kinder Vorurteile? 5 Schritte zu einer Erziehung ohne Ausgrenzung

30. April 2018

Vorurteile sind lebensnotwendig. Denn sie helfen uns, die Eindrücke und Informationen, denen wir ständig ausgesetzt sind, zu sortieren, zu bewerten und einzuschätzen. Ohne Vorurteile wären wir nicht in der Lage, uns in der...

Mit diesen 5 Schritten gelingt Ihnen eine Erziehung ohne Ausgrenzung und Vorurteile.

Faschingsfan oder Karnevalsmuffel – So ist für jeden etwas dabei!

12. Februar 2017

Karneval ist doof. Fasching ist nur etwas für Kleine. Ältere Kinder und Jugendliche, die sich verkleiden, sind nicht cool.“ Solche Äußerungen von Hortkindern sind Ihnen sicherlich nicht fremd. Doch das muss nicht so...

So gestalten Sie eine gelungene Feier

Ohren gespitzt: Ein Horch-Spiel mit Reim

10. August 2015

Um das Sprechen nach und nach zu lernen, müssen Kleinstkinder genau hinhören. Denn erste Laute und Worte entstehen durch Nachahmung. Dieses Horch- und Sprech-Spiel ist also ganzheitliche Sprachförderung.   Das wird...

Mehr erfahren



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn