Exkursionen sind eine Bereicherung des pädagogischen Alltags


03.11.2017

Unter dem Begriff „Exkursionen“ wird ein breites Spektrum von Aktivitäten zusammengefasst. Man kann immer dann von einer Exkursion sprechen, wenn Sie mit den Kindern bzw. mit einem Teil der Kinder die Kita verlassen. Das reicht vom Spaziergang in der Umgebung bzw. dem Besuch eines nahegelegenen Spielplatzes bis zum Waldtag bzw. der Waldwoche oder zur „Kita-Reise“.

 

 

Unterscheiden Sie 2 Formen von Exkursionen

Es lassen sich 2 Formen von Exkursionen unterscheiden, die hinsichtlich der Planung, Durchführung und Dokumentation unterschiedlich sind:

  1. Exkursionen, die im Rahmen der alltäglichen pädagogischen Arbeit regelmäßig durchgeführt werden
  2. Exkursionen, die im Rahmen der Projektarbeit durchgeführt werden

Exkursionen im Rahmen der alltäglichen pädagogischen Arbeit

In diese Kategorie fallen die Spielplatzbesuche, aber beispielsweise auch Besuche in der Bibliothek oder im Theater, so sie ein wiederkehrendes Angebot sind. Diese Exkursionen können frühzeitig geplant werden. Darüber hinaus liegen Erfahrungen mit den Exkursionen vor, da sie regelmäßig durchgeführt werden. Ein weiteres Merkmal dieser Exkursionen ist, dass ihnen teilweise dauerhafte Kooperationen mit anderen Personen oder Institutionen zugrunde liegen.

Exkursionen im Rahmen der Projektarbeit

Die 2. Kategorie umfasst Exkursionen, die im Rahmen von Projekten entstehen oder als Reaktion auf Interessen oder Wünsche der Kinder. Diese Exkursionen können nicht langfristig als Teil der jährlichen Aktivitäten geplant werden. Sie werden von Ihren Erzieherinnen oder den Kindern als Ideen eingebracht, die die intensive Auseinandersetzung mit einem Thema unterstützen. Beispielsweise der Besuch auf einem Bauernhof, wenn sich die Kinder im Rahmen eines Projektes mit diesem Thema auseinandersetzen.

Kooperation und Regelmäßigkeit machen den Unterschied

Zwischen den beiden Kategorien von Exkursionen gibt es Schnittmengen. So kann eine Exkursion in die örtliche Bibliothek fester Bestandteil Ihres pädagogischen Angebotes sein. In anderen Kitas sind regelmäßige Besuche in der Bibliothek nicht möglich, weil diese räumlich weit entfernt ist. Dort kann ein Besuch im Kontext eines Projektes sinnvoll sein, um Informationen zu beschaffen und Kindern die Erfahrung eines Bibliotheksbesuches zu ermöglichen. Die Kategorien unterscheiden sich weniger durch die Zielorte der Exkursionen als durch die Frage, ob es eine feste Zusammenarbeit mit einer anderen Institution – wie beispielsweise einer Bibliothek oder einer Grundschule – gibt und die Exkursionen regelmäßig stattfinden.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Qualitätssicherung: Befragen Sie die Spezialisten – Ihre Kinder

18. September 2017

Die Kitas fragen die Eltern regelmäßig nach ihrer Meinung, ihren Wünschen und ihrer Zufriedenheit mit der Einrichtung. Doch dabei bleiben die Eindrücke der Kinder außen vor. Auch sie können nach den gleichen Kriterien...

Hier geht's zur Kinderbefragung

Qualitätsmanagement konkret: So setzen Sie die DIN EN ISO 9000 professionell um

2. Dezember 2015

  Die Einführung und Umsetzung eines Qualitätsmanagement-(QM-)Systems erfordern viel Engagement und großen Zeiteinsatz von Ihnen. Und dennoch: Ein QM-System lohnt sich auch für Kindertageseinrichtungen, denn die...

Mehr erfahren

Qualitätsstandards rund um das Mittagessen in Ihrer Krippe

2. Juni 2017

Die Ernährung hat in der Kinderkrippe einen besonders hohen Stellenwert. Das Essen trägt bei den Kleinkindern zum gesundheitlichen, seelischen und sozialen Wohlbefinden bei. Lesen Sie hier, wie ein optimales Speisenangebot in...

Zur Übersicht für geeignete Lebensmittel



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn