Blog - Ein Erzählhut macht aus Kindern „Plappermäulchen“


24.03.2016

Manche Kinder erzählen kaum etwas und schweigen die meiste Zeit. Andere dagegen sind kaum zu bremsen, reden ohne Punkt und Komma. Kennt ihr das Phänomen? Damit jeder mit dem Erzählen mal an der Reihe ist, kann ein Erzählhut eingesetzt werden.

Das wird gebraucht:

  • 1 alter Hut z. B. aus Filz
  • Dekomaterial, z. B. Federn, Stoffblumen usw.
  • Heißkleber

 

So wird’s gemacht:

Peppt gemeinsam mit den Kindern euren Erzählhut auf. Dazu beklebt ihr einen alten Hut mit bunten Dekomaterialien. Trefft euch anschließend mit den Kindern im Kreis. Erklärt den Kindern, dass dieser Hut nun der Erzählhut ist. Das Kind, das den Hut auf dem Kopf trägt, darf eine Geschichte oder ein Erlebnis erzählen. Der Hut wird schließlich reihum gegeben, so dass jedes Kind einmal mit dem Erzählen an der Reihe ist. Bei stilleren Kindern solltet ihr euch Zeit nehmen, um zusammenzufassen und nachzufragen. Bei „kleinen Quasselstrippen“ könnt ihr die Redezeit etwas einschränken, indem ihr euch für die Geschichte bedankt, wenn das Erzählte „rund“ ist.

No Banner to display

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn