Blog - Körpererfahrung im Sand


10.05.2017
Kinderfüße im Sand

Gerade diese Jahreszeit bietet sich an, um im Sand viele neue Körpererfahrungen zu sammeln. Hierzu bedarf es keiner Vorbereitung. Es geht einfach raus in den Sandkasten!

Das wird gebraucht:
Sandkasten oder Sandhaufen

So wird´s gemacht:
Bei warmem Wetter bietet es sich an, die Kinder möglichst leicht bekleidet an diesem Angebot teilnehmen zu lassen. Alternativ können auch nur die Schuhe ausgezogen werden. Zunächst sollen die Kinder fest durch den Sand stampfen, trampeln und hüpfen. So können sie ihre Belastungen und Energie loswerden und den Sand unter den Füssen spüren.

Dann sucht sich jedes Kind einen Partner. Gemeinsam wird ein Loch für die Füsse gegraben. Je leichter bekleidet die Kinder sind, desto mehr können sie eingegraben werden. Das eine Kind stellt sich in das Loch und gemeinsam wird es wieder zugeschüttet. Der Sand wird festgeklopft, sodass das Kind den Druck vom Sand auf den Füssen spürt. Die gesamte Aktion sollte stets angenehm für das eingebuddelte Kind sein. Nach einer Weile befreit es sich wieder aus dem Sand und dann werden die Rollen getauscht.

Viel Spass macht es auch, wenn der Sand nass gemacht wird. So erlebt das Kind wiederum ganz neue Sinneserfahrungen.

Dokumentiert dieses Spiel mit der Kamera und gestaltet anschliessend ein Plakat. Wenn ihr mit den Kindern die Fotos aufklebt, könnt ihr nochmals die Empfindungen und Erfahrungen besprechen. Schreibt die Kommentare der Kinder auf. So habt ihr gleichzeitig auch
eine wichtige Dokumentation eurer Bildungsinhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn