Blog - Laternen basteln: Bei dieser Gemeinschaftslaterne sind alle kreativ und freuen sich über ihr buntes Licht


02.10.2018

In diesem Angebot kleben die Kleinkinder mit Kleister Deko-Schirmchen auf einen Luftballon. Dabei stehen die gemeinsame Bastelarbeit und später die Freude über das Ergebnis im Vordergrund.

Das wird gebraucht:

  • 1 Luftballon
  • 1 Schale Kleister
  • alte Zeitungen, um den Boden abzudecken
  • 1 Hocker, 1 Laternenstab
  • 1 Klebebandrolle, um das Papier auf dem Boden zu befestigen; sie dient dem aufgepusteten Ballon außerdem als eine Art Ständer.
  • ca. 30 Papier-/Deko-Schirmchen ohne Holzstiel
  • 2 Lochverstärker (Durchmesser 13 mm)
  • ca. 10 cm Blumendraht

So wird’s gemacht:

Verteilen Sie die Zeitungen als Schutz auf dem Boden und befestigen Sie sie mit dem Klebeband, damit die Kinder nicht darauf ausrutschen. In die Mitte stellen Sie den Hocker und darauf die Klebebandrolle. Nun versammeln Sie sich mit 4 Kindern um die Klebebandrolle und pusten den Luftballon zur vollen Größe auf. Sie verknoten den Ballon und setzen ihn mit dem unteren Viertel auf die Klebebandrolle. Die Kinder können nun den Kleister mit den Händen auf dem Ballon verteilen.

Dann nimmt jedes Kind den oberen Teil eines Schirmchens, legt es glatt auf den Ballon und streicht anschließend noch einmal etwas Kleister darüber. Achten Sie darauf, dass der obere Teil des Luftballons vollständig mit Schirmchen bedeckt ist und dass sich diese an den Rändern großzügig überschneiden. Nur dann hat die Laterne später ausreichend Halt. Wenn alles getrocknet ist, schneiden Sie den Ballon unten auf und lassen die Luft entweichen. Vorsichtig lösen Sie das Plastik von den unteren Seiten der Schirmchen.

Jetzt drehen Sie die Laterne mit der offenen Seite nach oben und stechen mit der Schere 2 sich gegenüberliegende Löcher in den äußeren Rand des Lampenschirms. Kleben Sie über jedes Loch einen Lochverstärker, damit das Papier nicht reißt. Dort hindurch fädeln Sie den Blumendraht und verdrehen seine Enden. Hängen Sie die Leuchtquelle, z. B. ein Laternenstab, ein.

Achten Sie darauf, dass der Schirm nicht zu warm wird, und lassen Sie die Laterne nicht ohne Aufsicht brennen. Gemeinsam mit den Kindern wählen Sie nun einen Ort im Gruppenraum, an dem die Gemeinschaftslaterne strahlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2017 PRO Verlag, Bonn