Blog - Einfache Osterkarten mit den Kita Kindern basteln


19.03.2019

Mit der Klapptechnik können schon kleine Kinder wunderbare Osterkarten zaubern. Das geht ganz schnell und bringt faszinierende Bilder.

Das wird gebraucht:

  • 1 Stück Tonkarton (DIN A4) pro Kind
  • Fingerfarbe in Braun und Gelb
  • 1 schwarzer Filzstift
  • 2 Wackelaugen je Karte

So wird‘s gemacht:

Legen Sie das Stück Tonkarton quer und falten Sie es in der Mitte. Danach öffnen Sie es wieder. Jüngere Kinder müssen Sie dabei unterstützen; ältere Kinder können das schon allein. Überlegen Sie vorher mit jedem Kind, ob es ein Küken oder einen Hasen haben möchte.

Für das Küken darf das Kind gelbe und für den Hasen braune Farbe verwenden. Damit wird ein ovaler Klecks direkt neben der Knickfalte auf das Blatt gemalt. Anschließend soll das Kind die Karte an der Falte zuklappen. Damit sich die Farbe gut abdrückt, muss es fest darüber streichen. Wenn das Kind die Karte wieder aufklappt, hat sich der Klecks auf die andere Seite abgedruckt, der Tierkörper ist komplett.

Während die Karte trocknet, haben Sie Zeit, mit dem Kind über typische Merkmale von Hasen bzw. Küken – z. B. Hasenohren, Schnauze, Schnabel, die Füße – zu sprechen.

Nun kann das Kind mit dem Filzstift den Klecks in einen Hasen oder ein Küken verwandeln.

Das Küken braucht einen Schnabel, der Hase Ohren usw. Natürlich dürfen die Augen nicht fehlen. Wer mag, darf die Wackelaugen selbst aufkleben. Vielleicht möchte das Kind anschließend noch Gras dazumalen: einfach ein paar grüne Striche ans untere Ende der Karte zeichnen.

Auch farbenfrohe Blumen können aus dem Gras sprießen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Schon ist die wunderschöne und individuelle Karte fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn