Kleiner Unfall in der Kita – richtig handeln


17.02.2018

Die Kinder sind oft den ganzen Tag in der Kita sodass Personalwechsel innerhalb der Betreuungszeiten Standard sind. Dennoch muss die Kommunikation mit den Eltern stimmen, gerade wenn es um die Information über Unfälle in der Kita geht.

Praxisbeispiel: Unfall in der Kita

Juli ist 2 Jahre alt und besucht die Kita „KinderReich“. Vormittags ist sie auf dem Außengelände hingefallen. Sie hat eine Schürfwunde am Knie. Die zuständige Erzieherin säubert die Wunde, klebt ein Pflaster darauf und trägt den Unfall im Verbandsbuch ein. Mittags hat sie Dienstschluss. Am nächsten Morgen beschwert sich die Mutter bei ihr, dass ihr niemand gesagt hat, dass Juli sich verletzt hat.

Rechtlicher Hintergrund bei Unfällen in der Kita

Sie sind verpflichtet, Kindern, die sich in der Kita verletzen, Erste Hilfe zu leisten. Sie sind außerdem verpflichtet, die Eltern über den Unfall zu informieren. War die Verletzung offensichtlich nicht schwerwiegend, genügt es, wenn die Information beim Abholen erfolgt.

Das ist zu tun

Als Leitung sollten Sie sicherstellen, dass die Eltern über kleine Unfälle informiert werden, wenn zwischenzeitlich ein Personalwechsel stattgefunden hat. Hierbei hilft Ihnen das folgende Formular:

Muster: Elterninformation über Unfälle in der Kita

Name des Kindes: Juli Johannsen
Datum und Uhrzeit des Unfalls: 04.10.2017 – 10.15 Uhr
Unfallort: Kita „KinderReich“, Außengelände, vor der Schaukel

Was ist passiert? Juli ist gestolpert und hat sich das Knie aufgeschürft.
Waren andere an dem Unfall beteiligt? Nein
Wer hat den Unfall beobachtet? Luise Meyer, Gruppenleitung Pinguine
Wer hat das Kind nach dem Unfall versorgt? Luise Meyer

Was wurde unternommen?

  • Reinigen der Wunde mit klarem Wasser
  • Wundversorgung mit Pflaster
  • Eintragung des Unfalls im Verbandsbuch

Hat sich das Kind schnell beruhigt? Ja. Nach dem Sturz hat sie kurz geweint, hat sich aber trösten lassen und nach ca. 2 Minuten beruhigt.

Wann ist die Fachkraft, die den Unfall versorgt hat, wieder zu erreichen? 05.10.2017, ab 9.00 Uhr in der Pinguin-Gruppe

Ort, Datum: Neustadt, 04.10.2017
Unterschrift Fachkraft: Luise Meyer

Hiermit bestätige ich, dass ich die Information der Kita über den Unfall meines Kindes, Juli Johannsen, erhalten habe.

Ort, Datum: Neustadt, 04.10.2017
Unterschrift Abholer: Kerstin Johannsen

Schaffen Sie Problembewusstsein im Team

Manche Ihrer Mitarbeiter sehen vielleicht nicht die Notwendigkeit, die Eltern auch über kleine Blessuren zu informieren. Schließlich hat das Kind die Sache wahrscheinlich längst vergessen, wenn es abgeholt wird. Machen Sie Ihrem Team klar, dass das Vertrauensverhältnis zu den Eltern leidet, wenn diese nicht über alle Unfälle informiert werden. Sonst entsteht leicht der Eindruck, dass Ihr Team etwas falsch gemacht hat.

Strukturieren Sie Übergaben

Findet innerhalb der Betreuungszeit ein Personalwechsel statt, ist es wichtig, dass sichergestellt wird, dass wichtige Informationen, wie z. B. ein kleiner Unfall, nicht untergehen. Daher sollten Sie darauf achten, dass Informationen über Unfälle nicht nur im Verbandsbuch, sondern auch auf einem gesonderten Formular für die Eltern dokumentiert werden. Das hat den Vorteil, dass der Spätdienst dieses Formular nur an die Eltern weitergeben muss.

Empfehlung bei Unfällen

Ihre Mitarbeiter im Spätdienst sollten sich von den Eltern den Erhalt dieses Formulars schriftlich bestätigen lassen. Denn ich erlebe es leider immer wieder, dass Eltern behaupten, niemand habe sie über den Unfall ins Bild gesetzt, obwohl alle Mitarbeiter dies beschwören.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Das perfekte Setting für ein Elterngespräch

31. März 2017

Ein Tisch und 3 Stühle – das Elterngespräch zwischen einem Ihrer Mitarbeiter und einem Elternpaar steht an. Theoretisch ist damit alles vorbereitet, abgesehen von den notwendigen Unterlagen und Dokumentationen. Um das Beste...

So gestalten Sie das Elterngespräch erfolgreich

Tipps, wie Sie Eltern in der Kita überraschen können

30. Dezember 2019

Ein Neujahrscafé oder ein Elternmittag im neuen Jahr: So etwas wird bereits in vielen Kitas praktiziert. Der Sinn dieser Angebote ist, die Eltern im neuen Kita-Jahr willkommen zu heißen, und vor allem, sie über Neuigkeiten und...

So überraschen Sie die Eltern 2020 in Ihrer Kita

Wenn Eltern ratlos sind: In 4 Schritten zum konstruktiven Beratungsgespräch

25. August 2017

Die 2-­jährige Leonie befindet sich gerade in der Autonomiephase. Mehrfach kommen Mutter und Tochter morgens zu spät in die Kita, weil Leonie schon mehre­re Wutanfälle durchlebt hat. Diese setzen sich an der Eingangstür der...

So beraten Sie Eltern richtig



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn