Diese Übungen sorgen für eine gute Kommunikation im Team


04.12.2017

Immer wieder gibt es Konflikte im Team, die aufgrund von unzureichender Kommunikation oder Interpretationen entstehen. Das muss nicht sein. Sorgen Sie vor und lesen Sie hier, wie Sie ein Kommunikationstraining für Ihre Erzieher durchführen.

 

So setzen Sie das mit Ihrem Team um

Wenn Sie in Ihrer Kita Spannungen bemerken, sollten Sie rechtzeitig reagieren und auf geeignete Kommunikationsformen setzen. Noch bevor aus den Spannungen ein Konflikt wird, können Sie sich teamintern auf effektive Kommunikation besinnen und einige Kommunikationsformen umsetzen.

Es gibt unterschiedliche Kommunikationsformen, die sich für Kitas und ihre Mitarbeiter besonders gut eignen. Betrachten Sie immer eine Kommunikationsform nach der anderen. Geben Sie nach dem theoretischen Input immer die Möglichkeit des praktischen Ausprobierens. So kann Ihr Team gleich praktische Erfahrungen mit der Kommunikationsmethode sammeln und das Für und Wider jeder Methode erkennen.

Kommunikationsform: Botschaften am runden Tisch

Die Sitzordnung beim runden Tisch sollte tatsächlich kreisförmig ein. Alle Mitarbeiter sitzen im Kreis. Es gibt keine guten und keine schlechten Plätze. Alle Gesprächsteilnehmer sind gleichberechtigt, es sollte keine Hierarchien geben. Dadurch eignen sich runde Tische besonders gut für Teamgespräche. Folgende Gespräche eignen sich besonders gut für die Kommunikationsform des runden Tisches:

  • Lagebesprechungen
  • Analysebesprechungen
  • Manöverkritik
  • Problemgespräche „Was ist heute schiefgelaufen?“
  • Feedbackgespräche

Praktische Teamübung

Üben Sie ein rundes Tischgespräch anhand einer abstrakten Situation. Schreiben Sie z. B. verschiedene Themen auf Zettel. Und lassen Sie einen Mitarbeiter einen Zettel ziehen. Das Thema des Zettels wird von allen Mitarbeiterinnen in Form eines Gesprächs am runden Tisch durchgespielt.

Bitten Sie Ihre Mitarbeiter, am runden Tisch mit Ich-Botschaften zu kommunizieren. Das stellt allen Erziehern den individuellen Blickwinkel der Kollegen dar.

Mögliche Themen für einen runden Tisch sind z. B.:

  • Warum gibt es die Spannungen in unserem Team?
  • Mit fällt es schwer, mich mündlich zu beteiligen, weil …

Kommunikationsform: Schriftlich diskutieren

Üblicherweise finden Diskussionen mündlich statt. Dabei sind rhetorisch begabte und redegewandte Mitarbeiter immer im Vorteil. Stellen Sie Ihrem Team die Methode der schriftlichen Diskussion vor. Damit wird eine zentrale Frage gestellt oder eine Problemstellung aufgezeigt.

Ihre Mitarbeiter erhalten in Anlehnung an die Moderationsmethode einige Karten und Stifte. Sie äußern ihre Positionen und Meinungen, indem sie immer einen Aspekt auf eine Karte schreiben. Die Leitung sammelt nach einer angemessenen Zeit die Karten aller Mitarbeiter ein. Sie liest eine Karte nach der anderen vor und heftet alle an eine große Pinnwand.

Praktische Teamübung

Jeder Mitarbeiter kann seine Karten kurz erklären und erläutern. So stellt jeder Mitarbeiter seine eigene Meinung dar und reflektiert sie. Die eigene Meinung wird dadurch präzisiert und transparent gezeigt. Andere Teilnehmer können widersprechen, zustimmen und mit ihrem eigenen Standpunkt vergleichen. Daher entwickelt sich sehr schnell eine ergebnisorientierte Diskussion mit allen Beteiligten.

Kommunikationsform: die Pro- und Kontra-Diskussion

Stellen Sie ein Thema zur Diskussion. Das Thema kann einen aktuellen Bezug zu Ihrer Kita haben oder es kann sich um eine fiktive spannungsgeladene These handeln.

Beschriften Sie Zettel mit Pro und Kontra, und lassen Sie Ihre Mitarbeiter einen Zettel ziehen.

Je nach Aufschrift nimmt jeder Mitarbeiter seine entsprechende Position ein und diskutiert diese Position.

Für Pro-und Kontra-Diskussionen eignen sich z. B. folgende Fragestellungen:

  • Soll es in diesem Jahr einen Tag der offenen Tür geben?
  • Was spricht für und was gegen einen Adventsnachmittag für Eltern und Kinder in der Kita?
  • Sollen die Kinder ein Weihnachtsgeschenk von der Kita erhalten?

Fazit

Wählen Sie in Teambesprechungen immer wieder Methoden aus den 3 verschiedenen Vorschlägen auf dieser Seite aus. So wirken die Kommunikationsformen lange nach.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

St. Martin & Co. – das können Sie von Ihren Mitarbeitern außerhalb der Arbeitszeit verlangen

7. September 2017

Einige Kita-Veranstaltungen, wie z. B. Ihr Laternenfest oder der St.- Martins-Zug, finden außerhalb der Kita-Öffnungszeiten und damit auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter statt. In der Regel nehmen Ihre...

Das können Sie von Ihren Mitarbeitern außerhalb der Kita-Öffnungszeiten verlangen

Wie Schulkinder die hausaufgabenfreie Zeit für positive Gedanken nutzen

11. Juli 2017

In einigen Bundesländern sind schon Sommerferien, die anderen stehen kurz davor. Dies ist immer eine sehr erholsame Zeit mit keinen bzw. wenigen Hausaufgaben. Nutzen Sie diesen Zeitraum um mit den Schulkindern das positive Denken...

Hier geht es zu den positiven Gedanken für Schulkinder

Einarbeitung von neuen Mitarbeitern – zeitsparend und effektiv

27. Juli 2017

Nach den Sommerferien ist es so weit: Neue Mitarbeiter kommen in die Kita und treten ihren Dienst an. Die Einarbeitungszeit beginnt. Als Leitung können Sie einiges dazu beitragen, dass die Einarbeitungszeit effektiv verläuft....

Lesen Sie hier, wie Sie dabei zeitsparend handeln.



© 2017 PRO Verlag, Bonn