Deutsch und Mathe Übungen? Diese 5 Spiele machen draußen richtig Spaß!


23.05.2018

Draußen steigen die Temperaturen und drinnen sinkt die Motivation. Jetzt lockt die Sonne und damit geht es Ihnen sicher genauso wie Ihren Schulkindern. Es ist gar nicht so einfach, die Kinder jetzt noch zum Üben und Lernen zu motivieren. Warum verlegen Sie das Arbeiten nicht nach draußen und machen einfach ein Spiel daraus? Und so geht´s ganz einfach, denn alles, was Sie brauchen, ist ein Stück Straßenkreide und Platz zum Malen. So werden die Deutsch und Mathe Übungen spielend von Ihren Kita-Kindern gemeistert.

1. Spiel: Einzelne Wörter ins Buchstaben-Quadrat werfen

Bei diesem Spiel suchen die Kinder Wörter nach Anfangsbuchstaben. Sie können die Schwierigkeit aber auch bis dahin steigern, dass die Kinder mit den Wortarten Verb, Nomen und Adjektiv üben. Bei allen Spielen fördern Sie den kreativen Umgang mit dem Wortschatz und den Satzbau. Zeichnen Sie mit Straßenkreide ein Quadrat auf den Asphalt oder die Pflastersteine in Ihrem Hof. Dieses unterteilen Sie in 5 Längs- und 5 Querspalten, sodass 25 Felder entstehen.

In jedes Feld schreiben die Kinder jetzt einen Buchstaben des Alphabets, ein Feld wird mit einer Sonne als Joker gekennzeichnet. Um Ihr Buchstabenquadrat wird jetzt noch ein großer Kreis gemalt, auf dem im Abstand von etwa 20–30 cm kleine Querstriche eingezeichnet werden. Einer dieser Querstriche wird als Start- und Ziellinie gekennzeichnet. Nun stellen sich die Kinder an der Startlinie auf. Das 1. Kind wirft einen Kieselstein in das Buchstabenquadrat. Dann nennt es ein Wort, das mit dem Buchstaben beginnt, wo der Stein liegen blieb.

Bestätigen die anderen Kinder, dass das Wort richtig ist, darf das Kind einen Querstrich weitergehen. Das nächste Kind wirft den Stein und nennt wieder das entsprechende Wort. Das Spiel geht so lange weiter, bis entweder alle Kinder oder das 1. Kind über der Ziellinie ist.

2. Spiel: Sätze im Buchstabenquadrat bilden

Wieder nutzen Sie das zuvor entstandene Buchstabenquadrat. Jetzt brauchen die Kinder 3 Kieselsteine. Sie stellen sich wie zuvor an die Startlinie. Das 1. Kind wirft die Steine auf das Buchstabenquadrat. Nun bildet es einen Satz, in dem 3 Wörter mit den entsprechenden Anfangsbuchstaben vorkommen. Ist es richtig, darf das Kind weiterziehen. Wieder wird gespielt, bis das 1. Kind über der Ziellinie ist.

3. Spiel: Die Wortarten im Buchstabenquadrat üben

Nun werden 3 Steine bemalt, und zwar in den Farben, mit denen die Kinder im Unterricht und bei den Hausaufgaben diese Wortarten kennzeichnen, z. B. Verb = rot, Adjektiv = grün und Nomen = blau. Wieder stellen sich die Kinder an die Startlinie und werfen die 3 Steine. Jetzt bilden Sie einen Satz mit den 3 Wortarten und ihrem entsprechenden Anfangsbuchstaben, z. B liegt rot auf „R“, grün auf „S“ und blau auf „M“.

Nun könnte z. B. der Satz lauten: „Der Maurer radelt superschnell.“ Oder: „Die Milch riecht schlecht.“ Wieder zieht das Kind weiter, wenn es einen entsprechenden Satz gefunden hat.

4. Spiel: Mathe Übungen mit Straßenkreide

Draußen können Sie nicht nur Deutsch üben, sondern auch Mathe! Zeichnen Sie wieder ein Quadrat, das diesmal in 9 Felder unterteilt wird. In jedes Feld schreiben die Kinder eine Zahl von 1–9. Auch hier können Sie wieder einen Kreis um das Quadrat ziehen und mit Querstrichen unterteilen. Die Kinder können bei den folgenden Spielen je nach Jahrgangsstufe entweder die Rechenarten Multiplikation oder Addition üben.

Die Kinder werfen 2 Steine in das Zahlenquadrat. Die entsprechenden Zahlen werden jetzt zusammengezählt. Alle Kinder rechnen jeweils mit. Stimmt das Ergebnis, darf das Kind weiterziehen.

5. Spiel: Multiplikation im Zahlenquadrat

Auch das Einmaleins können die Kinder mit dem Zahlenquadrat üben. Dazu werfen sie wieder 2 Steine und multiplizieren die entsprechenden Zahlen. Ist es richtig, darf das Kind weiterziehen. Sie können dabei auch die Schwierigkeit einbauen, dass das Kind einen Strich zurückgehen muss, wenn das Ergebnis nicht stimmt. Eine weitere Variation entsteht, wenn Sie selbst die Steine werfen und das Kind weiterziehen darf, das das richtige Ergebnis zuerst nennt.

Mit diesen Spielen werden Sie feststellen, dass die Temperaturen und die Arbeitsmotivation der Kinder wieder perfekt zusammenpassen! Und die Kinder üben so spielerisch, dass das Lernen richtig Spaß macht und nachhaltig im Gedächtnis bleibt.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Geschichte für den Kindergarten: Julia wird eine Indianerprinzessin

10. Juni 2016

Es geht doch nichts über ein schönes Märchen. Nachfolgend finden Sie eine schöne Geschichte über Julia, die Indianerprinzessin, die Sie Ihren Kindern im Kindergarten vorlesen können.   Seit Julia die Einladung von...

Diese Geschichte begeistert Ihre Kinder bestimmt

Respekt für Kinder – Feiern Sie den Weltkindertag als fröhliches Fest der Kinderrechte

20. November 2017

Kinder sind ganze Menschen, keine halben Portionen. Sie haben Träume und Visionen, sie haben klare Meinungen – und sie haben Rechte. Diese Kinderrechte zu stärken und die Freundschaft der Kinder und Jugendlichen weltweit zu...

Lesen Sie hier Ideen, wie Sie zusammen mit Kindern und Eltern ein Kinderfest gestalten können.

Gut oder schlecht? – Mit diesen Geschichten lernen Kinder Geheimnisse zu unterscheiden

25. März 2018

Folgende kleine Geschichten stellen unterschiedliche Situationen zum Thema „Geheimnis“ dar. Diskutieren Sie nach dem Vorlesen mit den Kindern, ob das jeweilige Geheimnis gut oder schlecht ist, welche Gefühle es auslösen kann...

So zeigen Sie Kindern, ob sie ein gutes oder schlechtes Geheimnis hüten



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn