Tolle Bewegungsspiele für den Winter


16.01.2017

Auch im Winter haben Kinder ein großes Bewegungsbedürfnis. Manchmal mangelt es jedoch in der kalten Jahreszeit an Anreizen für Bewegung. Lesen Sie hier, welche attraktiven Bewegungsspiele Sie im Winter mit den Kindern Ihrer Kita durchführen können.

Praxisbeispiel: Anke Haase ist Gruppenerzieherin in der Mäusegruppe. Am Montag im Februar wird sie bei ihrem Dienstbeginn schon von den Jungen Manuel, Justin und Finn erwartet. „Spielen wie heute wieder die schnellen Spiele draußen? Das hat in der letzten Woche so viel Spaß gemacht!“

Bewegung auch im Winter durch Spiele fördern

Bieten Sie den Kindern gerade im Winter viele Bewegungsanreize an der frischen Luft. Das stärkt das Immunsystem der Kinder und verhilft ihnen zu mehr Ausgeglichenheit und Konzentration.

Die auf dieser Seite beschriebenen Spiele können Sie alle im Freien spielen. Es ist möglich, ein einzelnes Spiel anzubieten oder auch mehrere Spiele aneinanderzureihen. 

1. Bewegungsspiel für die Kita: Raketenstart

Alle Kinder suchen sich einen Platz im Freien aus. Jeder stellt sich nun vor, er wäre eine Rakete, die in kurzer Zeit startet. Jedes Kind startet seine eigene Rakete: Es erzeugt zunächst leise Geräusche,dann lautere und schließlich ohrenbetäubende Motorengeräusche. Nach und nach kommen alle anderen Körperteile in Aktion:

  • die Arme kreisen,
  • die Füße trampeln,
  • die Hände klatschen,
  • die Finger schnipsen,
  • die Zunge schnalzt.

Wenn keine weitere Geräuschsteigerung möglich ist, springt das Kind in die Höhe. Damit ist die Rakete gestartet. Hier fördern Sie, dass jedes Kind beim Spiel seine Lungen mit Sauerstoff füllt und alle Körperteile lockert.

Dieses Spiel kann mit beliebig vielen Kindern gespielt werden. Sie benötigen einen Spielleiter. Der Raketenstart eignet sich hervorragend zum Aufwärmen.

Variante 1: Um die Kinder wieder zu Ruhe und bewegen möglichst viele Körperteile,  wie z. B. die Arme, die Hände, die Fingern, die Zunge, dann immer weniger und weniger und schließlich setzt die Rakete sanft mit beiden Beinen am Boden auf.

Variante 2: Sie können auch mit den Kindern verabreden, dass Sie die einzelnen Körperteile beim Starten der Rakete mit bestimmten Lauten untermalen, z. B.

  • die Lautverbindung Mi-Mi-Mi beim Armkreisen,
  • den Buchstaben AAAAAAAA beim Trampeln mit den Füßen
  • die Töne Wa-Wa-Wa-Wa-Wa beim Händeklatschen
  • die Laute Fip-Fip-Fip beim Schnipsen mit den Fingern

An der Lautunterstützung finden die Kinder großen Spaß und zudem werden die Aufmerksamkeit, Konzentration und Koordinationsfähigkeiten der Kinder gefördert.

2. Bewegungsspiel für die Kita: Schneeballlauf

Jeweils 4 Kinder stellen sich nebeneinander auf. Jedes Kind hat einen Esslöffel in der Hand. Auf diesem Esslöffel liegt ein Bällchen aus Schnee.

Auf ein Kommando der Erzieherin hin laufen alle Kinder los, und jeder versucht, als Erster das Ziel zu erreichen. Gewonnen hat das Kind, das das Ziel als Erster erreicht hat, ohne dass der Schnellball heruntergefallen ist.

Beliebig viele Kinder können sich an diesem Spiel beteiligen. Die Kinder sollten vorher mit dem Ziel und der Laufstrecke  vertraut gemacht werden. Bei sehr vielen Kindern können Sie auch einen Staffellauf durchführen.

Variante: Wenn kein Schnee liegt, können die Kinder eine Wattekugel tragen. Wollen Sie das Spiel anspruchsvoller gestalten, ist es möglich, Hindernisse auf die Laufstrecke zu stellen, die die Kinder umlaufen müssen.

3. Bewegungsspiel für die Kita: Natur-Mikado

Machen Sie mit den Kindern einen Waldspaziergang. Im Wald angekommen, erhalten die Kinder den Auftrag, Stöckchen zu sammeln. Jedes Kind sollte ca. 20 Stöckchen sammeln.

2 Kinder gehen paarweise zusammen und nutzen die gemeinsam gesammelten Stöckchen für ein Spiel. Behutsam und vorsichtig spielen die Kinder nun auf ebenem Waldboden gemeinsam Mikado.

Dabei werfen die Kinder die Holzästchen auf einen Haufen und versuchen nacheinander, die Ästchen herunterzunehmen, ohne dass ein anderes Holzstäbchen wackelt.

Jedes Kind darf so lange Äste wegnehmen, bis eines davon wackelt. Dann ist das andere Kind an der Reihe. Sind alle Stöckchen aufgesammelt, zählen die Kinder die Ästchen. Gewonnen hat das Kind, das die meisten Ästchen aufgenommen hat.

Dieses Spiel „Natur-Mikado“ eignet sich vor allem in Pausen, wenn alle Kinder ein wenig zur Ruhe kommen sollen.

Fazit: Gerade im Winter ist Bewegung an der frischen Luft wichtig und wertvoll für alle Kita-Kinder. Nutzen Sie die Winterspiele ganz gezielt, um die Kinder dafür zu begeistern.


Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Bastelanleitung: Stellen Sie eine Erntekrone her

20. September 2017

Eine Erntekrone gilt auch heute noch als traditionelle Würdigung bei einer Erntedankfeier. In Bereichen mit hohem landwirtschaftlichen Anteil sind Erntekronen weit verbreitet. In städtischen Gebieten könnten Sie den Kindern...

Hier geht es zur Bastelanleitung

Fünf Ideen für eine besinnliche Adventszeit

9. Dezember 2019

Weihnachten kommt immer näher, und damit stellt sich jedes Jahr die gleiche Frage: Wie können wir die Adventszeit gestalten? Ich habe mich für Sie umgehört und von Leiterinnen Ideen für eine fröhliche Vorweihnachtszeit...

Hier geht es zu 5 Ideen für eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Den Frühling riechen, fühlen, hören, sehen – so entdecken Kleinkinder die Natur

4. März 2019

Kleinkinder haben ein großes Interesse an der Natur – vor allem, wenn jetzt der Frühling erwacht. Die Kleinkinder erleben die leuchtenden Farben der Natur, riechen den Blütenduft und hören Vogelgezwitscher. Positive...

Wie die Kinder den Frühling bewusst erleben können



© 2019 Verlag PRO Kita, Bonn